Vorgänge wurden verschoben und die Anordnungsbeziehungen wurden geändert

Hinweis:  Wir möchten Ihnen die aktuellsten Hilfeinhalte so schnell wie möglich in Ihrer eigenen Sprache bereitstellen. Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Teilen Sie uns bitte über den Link am unteren Rand dieser Seite mit, ob die Informationen für Sie hilfreich sind. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Symptome

Wenn Sie einige Vorgänge zu verschieben, die Anordnungsbeziehungen ändern.

Ursache

Beim Kopieren oder einer ganzen Vorgang oder eine Ressource verschieben, die zugehörige Informationen kopiert oder verschoben. Diese Informationen umfassen Folgendes:

  • Teilvorgänge (wenn die Auswahl eines Sammelvorgang ist)

  • Hinweise

  • Verknüpfte oder eingebettete Objekte

Darüber hinaus werden in Project standardmäßig automatisch Anordnungsbeziehungen für neue Vorgänge erstellt, die Sie innerhalb einer Reihe von hintereinander verknüpften Vorgängen einfügen. Wenn alle folgenden Kriterien erfüllt sind, werden die Anordnungsbeziehungen geändert, um den eingefügten Vorgang in der Verknüpfungsreihenfolge einzuschließen:

  • Die umgebenden Vorgänge sind Bestandteil einer Reihe hintereinander verknüpfter Vorgänge.

  • Die Abhängigkeiten für den umgebenden Vorgängen sind Ende-Anfang.

  • Das Kontrollkästchen Eingefügte oder verschobene Vorgänge automatisch verknüpfen ist auf der Registerkarte Terminplan im Dialogfeld Optionen (Menü Extras) aktiviert.

Wenn Sie einen Vorgang innerhalb einer Gruppe verknüpfter Vorgänge verschieben, wird dieser Vorgang von Project innerhalb der Gruppenabfolge verknüpft (z. B. wird A>B>C>D zu A>B>D>C).

Wenn Sie einen Vorgang aus einer Gruppe verknüpfter Vorgänge in eine andere Gruppe verschieben, wird der Vorgang in die Abfolge der neuen Gruppe eingefügt (z. B. A>B>X>C>D), und die restlichen Vorgänge werden angepasst (W>Y>Z).

Wenn Sie einen Vorgang aus einer Gruppe verknüpfter Vorgänge in einen Bereich ohne verknüpfte Vorgänge verschieben, wird die Verknüpfung des verschobenen Vorgangs aufgehoben, und die restlichen Vorgänge werden angepasst (z. B. wird A>B>C>D zu A>B>D).

Wenn Sie einen Vorgang aus einem Bereich ohne verknüpfte Vorgänge in eine Gruppe verknüpfter Vorgänge verschieben, wird der verschobene Vorgang in die Abfolge eingefügt (z. B. A>B>X>C>D).

Lösung

Anordnungsbeziehungen können zwischen allen Vorgänger und Nachfolgervorgängen verwaltet werden, unabhängig davon, wohin der Vorgang verschoben wird, wenn mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt ist:

  • Der Vorgang wird nicht aus einer Reihe hintereinander verknüpfter Vorgänge verschoben oder in diese eingefügt.

  • Der verschobene Vorgang hat andere Anordnungsbeziehungen als Ende-Anfang (EA).

  • Das Kontrollkästchen Eingefügte oder verschobene Vorgänge automatisch verknüpfen ist auf der Registerkarte Terminplan im Dialogfeld Optionen (Menü Extras) nicht aktiviert.

Seitenanfang

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×