Seriendruck auf einem neuen Niveau

Tipps zum Seriendruck (Fortgeschrittene)

Hinweis: Wir möchten Ihnen die aktuellsten Hilfeinhalte so schnell wie möglich in Ihrer eigenen Sprache bereitstellen. Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Teilen Sie uns bitte über den Link am unteren Rand dieser Seite mit, ob die Informationen für Sie hilfreich sind. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Gehen Sie über die Grundlagen des Seriendrucks hinaus. Importieren Sie Listen aus Excel, und verwenden Sie die Excel-Tools für Daten und Zahlen. Passen Sie Ihren Seriendruck mit personalisierten Nachrichten an.

Seriendruck mithilfe einer Excel-Tabelle

Der Seriendruck lässt sich wesentlich einfacher ausführen, wenn alle Daten, die Sie einschließen möchten, bereits vorbereitet sind. Also sollten Sie Folgendes sicherstellen:

  • Die Spalten in Ihrem Arbeitsblatt entsprechen den Feldern, die Sie in Ihrem Seriendruck verwenden möchten. Wenn Sie beispielsweise die Leser mit Ihrem Vornamen adressieren möchten, vergewissern Sie sich, dass Sie über separate Spalten für vor-und Nachnamen verfügen.

  • Alle für den Seriendruck gewünschten Daten sind in der Tabelle enthalten.

  • Die Zahlenformatierung ändert sich nicht. Wenn die Tabelle Datumsangaben, Uhrzeiten, Währungsbeträge oder Postleitzahlen enthält, die mit 0 beginnen oder enden, finden Sie Informationen unter Formatieren von Zahlen, Datumsangaben und anderen Werten für den Seriendruck.

Starten des Seriendrucks, sobald alle Daten bereit stehen

  1. Öffnen Sie in Word ein neues Dokument.

  2. Klicken Sie auf Sendungen > Seriendruck starten, und klicken Sie dann auf den Typ des gewünschten Seriendrucks.

  3. Klicken Sie auf Empfänger auswählen > Vorhandene Liste verwenden.

  4. Wechseln Sie zu Ihrer Excel-Tabelle, und klicken Sie auf Öffnen. Wählen Sie bei der entsprechenden Aufforderung Tabelle1$ aus, und klicken Sie auf OK. Die Excel-Tabelle ist nun mit dem Seriendruckdokument verbunden, das Sie in Word erstellen.

  5. Als Nächstes können Sie Seriendruckfelder einfügen, die mit Informationen aus Ihrer Tabelle gespeist werden. Wenn Sie beispielsweise eine Grußzeile zu einer E-Mail-Nachricht oder einem Brief hinzufügen möchten, klicken Sie auf Sendungen > Grußzeile. Sie können auch Adressen aus Ihrer Liste hinzufügen, indem Sie auf Sendungen > Adressblock klicken.

  6. Wenn das Dokument fertig ist, klicken Sie auf Vorschau Ergebnisse und dann auf die Pfeile, um die einzelnen Kopien des Dokuments anzuzeigen.

  7. Zum Abschluss des Seriendrucks klicken Sie auf Fertig stellen und zusammenführen und danach auf Dokumente drucken oder E-Mail-Nachrichten senden.

Weitere Tipps gefällig?

Seriendruck

Erweiterter Seriendruck

Erstellen oder Löschen einer Excel-Tabelle in einem Arbeitsblatt

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×