Freigeben und gemeinsames Verfassen

Nachverfolgen von Änderungen und Anzeigen von Markups

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Tipp: Ist das Video nicht in Ihrer Sprache? Wählen Sie Untertitel Schaltfläche "Untertitel" aus.

Probieren Sie es aus!

Aktivieren Sie "Änderungen nachverfolgen", um die in einem Dokument vorgenommenen Bearbeitungen anzuzeigen, und verwenden Sie "Markup anzeigen", um die gewünschten Änderungstypen anzuzeigen.

Verwenden von "Änderungen nachverfolgen"

  • Wählen Sie Überprüfen > Änderungen nachverfolgen aus, um diese Funktion zu aktivieren.

    Nehmen Sie Bearbeitungen in Ihrem Dokument vor, und Word erfasst alle vorgenommenen Änderungen.

  • Wählen Sie erneut Überprüfen > Änderungen nachverfolgen aus, um die Funktion zu deaktivieren.

    Word nimmt keine Bearbeitungen mehr vor, und alle bereits vorgenommenen bleiben im Dokument.

Verwenden von "Markup anzeigen"

  1. Wählen Sie Überprüfen > Anzeige für Überarbeitung aus.

  2. Wählen Sie die gewünschte Option aus:

    • Einfaches Markup weist mit einer roten Linie am Seitenrand auf die Stellen hin, an denen Änderungen vorgenommen wurden.

    • Markup: alle zeigt alle Bearbeitungen mit anderer Textfarbe und Linien an.

    • Markup: keine blendet Markups aus, um zu zeigen, wie das Dokument mit übernommenen Änderungen aussieht.

    • Original zeigt das Dokument in seiner ursprünglichen Form.

  3. Wählen Sie in der Liste Markup anzeigen die Änderungstypen aus, die angezeigt werden sollen:

    • Kommentare

    • Einfügungen und Löschungen

    • Formatierung

    • Sprechblasen

    • Bestimmte Personen

Weitere Tipps gefällig?

Nachverfolgen von Änderungen in Word

Deaktivieren von "Änderungen nachverfolgen"

Mehr Word-Schulungen bei LinkedIn Learning entdecken

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×