Verwalten des Rollouts einer neuen Personalrichtlinie

Verwalten des Rollouts einer neuen Personalrichtlinie

Die Einführung einer neuen Personalpolitik setzt voraus, dass Sie mit mehreren Teammitgliedern zusammenarbeiten, Änderungen zum Abschluss bringen, festlegen, wer sie erhalten soll, und Erfolgsmetriken bewerten, was schwierig sein kann. Sie benötigen eine einfache Möglichkeit, um alle zusammenzubringen, damit sie die erforderlichen Beiträge zu leisten und der Rollout ein Erfolg wird.

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Details  

Richten Sie in Microsoft Teams einen Kanal ein, um die benötigten Personen und Ressourcen an einem Ort zusammenzuführen. Speichern Sie Dokumente auf der Registerkarte „Dateien“ in Teams, damit die Teammitglieder zusammenarbeiten und gemeinsam Richtlinienänderungen in Echtzeit vornehmen können. Anschließend fügen Sie Project Online zu einer Registerkarte in Microsoft Teams hinzu, um den Fortschritt nachzuverfolgen. Nutzen Sie den Chat und Erwähnungen, um Aufgaben weiterzubearbeiten.

Mithilfe von Project Online können Sie auch Metriken messen und davon Berichte erstellen. Wenn Sie wissen, wie Ihre Ressourcen eingesetzt werden, können Sie sicherstellen, dass Sie das Projekt rechtzeitig abliefern und im Budget bleiben. Mit vielen anpassbaren Berichten aus Excel Online können Sie ganz einfach sehen, wie Ihre Ressourcen über das Team verteilt werden.

Highlights

  • Verwenden Sie Projektverwaltungstools auf mehreren Geräten.

  • Sie können Aufgaben einfach koordinieren, zuweisen und nachverfolgen.

  • Messen Sie Erfolgsmetriken und berichten Sie über sie.

Weitere Informationen

Microsoft Project: Müheloses Ausführen von Projekten

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×