Verschieben eines Notizbuchs auf OneDrive

Wenn Sie die Freigabe eines OneNote-Notizbuchs – für sich selbst oder andere Personen – beabsichtigen, empfiehlt es sich, das Notizbuch direkt auf OneDrive zu erstellen. Sie können ein Notizbuch jedoch auch auf OneDrive verschieben, nachdem Sie es auf Ihrem Computer erstellt haben.

Hinweis: Wenn Ihre Organisation SharePoint verwendet, können Sie ein OneNote-Notizbuch auch auf SharePoint statt auf OneDrive freigeben.

  1. Öffnen Sie in OneNote das Notizbuch, das Sie auf OneDrive freigeben möchten.

  2. Klicken Sie auf Datei > Freigeben.

    Freigeben einer Datei, damit Sie von anderen Geräten darauf zugreifen können

  3. Wählen Sie einen Speicherort für Ihr Notizbuch aus, oder wählen Sie Ort hinzufügen aus, und melden Sie sich bei Ihrem OneDrive-Konto an. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie sich kostenlos für ein solches Konto registrieren.

  4. Geben Sie einen Namen für Ihr Notizbuch ein (bei Bedarf können Sie den bestehenden Namen übernehmen), und klicken Sie dann auf Notizbuch verschieben.

  5. Wählen Sie den in der Liste angezeigten Speicherort aus.

OneNote verschiebt das Notizbuch vom Computer auf OneDrive und bestätigt diesen Vorgang mit der Meldung: "Das Notizbuch wird nun mit dem neuen Speicherort synchronisiert." 

Tipp: Nachdem ein Notizbuch auf OneDrive verschoben wurde, können Sie es für andere Personen freigeben, indem Sie auf Datei > Freigeben > Für Personen freigeben (oder in OneNote 2013 auf Datei > Freigeben > Personen einladen) klicken. Dann wird eine E-Mail-Nachricht mit einem Link zum freigegebenen Notizbuch an die von Ihnen ausgewählten Personen gesendet. Je nach den Berechtigungen, die Sie für diese Personen auf OneDrive festgelegt haben, können diese Personen Ihre Notizen nur anzeigen oder auch bearbeiten.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×