RecordSource-Eigenschaft (Datensatzquelle)

Gilt für:

Form-Objekt

Report-Objekt

Mit der Datensatzquelle-Eigenschaft können Sie die Quelle der Daten für ein Formular oder einen Bericht angeben. Zeichenfolge mit Lese-/Schreibzugriff.

Ausdruck.Datensatzquelle

Ausdruck erforderlich. Ein Ausdruck, der eines der Objekte in der Liste "Gilt für" zurückgibt.

Hinweise

Bei der Einstellung der Datensatzquelle-Eigenschaft kann es sich um einen Tabellennamen, einen Abfragenamen oder eine SQL-Anweisung handeln. Sie können beispielsweise die folgenden Einstellungen verwenden.

Beispieleinstellung

Beschreibung

Employees

Ein Tabellenname, der die Tabelle "Employees" als Datenquelle angibt.

SELECT Orders!OrderDate FROM Orders;

Eine SQL-Anweisung, die das Feld "OrderDate" in der Tabelle "Orders" als Datenquelle angibt. Sie können ein Steuerelement im Formular oder Bericht an das Feld "OrderDate" in der Tabelle "Orders" binden, indem Sie die Steuerelementinhalt-Eigenschaft des Steuerelements auf "OrderDate" festlegen.


Hinweis: Sie können die Datensatzquelle-Eigenschaft mithilfe des Eigenschaftenblatts eines Formulars oder Berichts, eines Makros oder von VBA-Code (Visual Basic for Applications) festlegen.

In VBA verwenden Sie einen Zeichenfolgenausdruck, um diese Eigenschaft festzulegen.

Hinweis: Eine Änderung der Datensatzquelle eines geöffneten Formulars oder Berichts führt zu einer automatischen erneuten Abfrage der zugrunde liegenden Daten. Wenn die Recordset-Eigenschaft eines Formulars zur Laufzeit festgelegt wird, erfolgt eine Aktualisierung der Datensatzquelle-Eigenschaft des Formulars.

Nachdem Sie ein Formular oder einen Bericht erstellt haben, können Sie die zugehörige Datenquelle ändern, indem Sie die Datensatzquelle-Eigenschaft ändern. Die Datensatzquelle-Eigenschaft ist auch hilfreich, wenn Sie ein wiederverwendbares Formular oder einen wiederverwendbaren Bericht erstellen möchten. Sie könnten z. B. ein Formular erstellen, das ein Standarddesign enthält, und dann das Formular kopieren und die Datensatzquelle-Eigenschaft ändern, um Daten aus einer anderen Tabelle, Abfrage oder SQL-Anweisung anzuzeigen.

Wenn Sie die Anzahl der in der Datensatzquelle eines Formulars enthaltenen Datensätze einschränken, kann die Leistung verbessert werden, und zwar insbesondere dann, wenn Ihre Anwendung in einem Netzwerk ausgeführt wird. Sie können z. B. die Datensatzquelle-Eigenschaft eines Formulars auf eine SQL-Anweisung festlegen, die einen einzelnen Datensatz zurückgibt, und die Datensatzquelle des Formulars je nach den vom Benutzer ausgewählten Kriterien ändern.

Beispiel

Im folgenden Beispiel wird die Datensatzquelle-Eigenschaft eines Formulars auf die Tabelle "Customers" festgelegt:

Forms!frmCustomers.RecordSource = "Customers"

Im nächsten Beispiel wird die Datensatzquelle eines Formulars in einen einzelnen Datensatz der Tabelle "Customers" geändert, der jeweils von dem im Kombinationsfeld-Steuerelement cmboCompanyName ausgewählten Firmennamen abhängt. Das Kombinationsfeld wird durch eine SQL-Anweisung gefüllt, die die Kunden-ID (in der gebundenen Spalte) und den Firmennamen zurückgibt. Die Kunden-ID (CustomerID) weist den Datentyp "Text" auf.

Sub cmboCompanyName_AfterUpdate()
Dim strNewRecord As String
strNewRecord = "SELECT * FROM Customers " _
& " WHERE CustomerID = '" _
& Me!cmboCompanyName.Value & "'"
Me.RecordSource = strNewRecord
End Sub
Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×