PowerPoint kann kein Video aus der ausgewählten Datei einfügen

Beheben Sie Probleme mit der Mediendatei, die in PowerPoint nicht wiedergegeben wird.

Eine vollständige Liste der unterstützten Videoformate finden Sie im Artikel In PowerPoint unterstützte Video- und Audiodateiformate.

Empfehlungen

Video:    Wir empfehlen die Verwendung von MP4-Dateien, die mit H.264-Video (auch bekannt als MPEG-4 AVC) und AAC-Audio kodiert sind. Damit setzen Sie auf optimale Kompatibilität sowohl für die Windows- als auch die Mac-Version von PowerPoint.

Audio:    Wir empfehlen die Verwendung von M4A-Dateien, die mit AAC-Audio codiert sind.

Diese Namen und Formate hören sich kompliziert an. Die Konvertierung in diese Formate ist aber ganz einfach, und sie sind leicht zu verwenden. Sie brauchen nicht mehr als den Namen zu kennen.

Falsches Format? Datei konvertieren und erneut einfügen

Wenn PowerPoint nicht zulässt, dass Sie eine Video- oder Audiodatei einfügen, konvertieren Sie sie in das empfohlene Format:

  1. Gehen Sie online zu CloudConvert.com.

  2. Klicken Sie auf Select Files. Das Dialogfeld Öffnen wird angezeigt. Navigieren Sie zu dem Ordner, der die Video- oder Audiodatei enthält, die Sie konvertieren möchten.

    Wählen Sie im Dialogfeld die Mediendatei aus, die Sie konvertieren möchten.

    Alternativ können Sie zum Auswählen einer in der Cloud gespeicherten Datei auch auf den Pfeil neben Select Files klicken und das Cloudsystem (Box, Dropbox, Google Drive oder OneDrive) auswählen, in dem Ihre Mediendatei gespeichert ist.

  3. Wählen Sie die Mediendatei aus, und klicken Sie dann auf Öffnen.

  4. Der Name der ausgewählten Mediendatei und ihr Format werden auf der Seite angezeigt.

    Die Dateiauswahl wird auf der Seite angezeigt.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche für das Format ( Schaltfläche "Format" ), und wählen Sie das MP4-Format (für ein Video) oder das AAC-Format (für eine Audiodatei) aus.

    Mit den Optionen unter der Schaltfläche "Format" können Sie angeben, in welches Medienformat konvertiert werden soll.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Conversion Options" Schaltfläche "Konvertierungsoptionen" .

  7. Wählen Sie H264 als Video-Codec und/oder AAC als Audio-Codec aus.

    Das Dialogfeld "Konvertierungsoptionen" enthält Optionen für den Video-Code und den Audio-Codec

    (Für Experten mit mehr Fachwissen über Mediendateien stehen im Dialogfeld weitere Optionen zur Verfügung.)

  8. Klicken Sie auf OK.

    Auf der Webseite werden jetzt die Angaben zur Konvertierung zusammengefasst: Das Ausgangsformat wird auf der linken Seite benannt, und das Format, in das die Datei konvertiert wird, steht auf der rechten Seite.

  9. Klicken Sie auf die rote Schaltfläche Start Conversion am unteren Seitenrand.

    Schaltfläche "Konvertierung starten"

    Wenn die Konvertierung abgeschlossen ist, wird auf der Seite eine grüne Schaltfläche Download angezeigt.

  10. Klicken Sie auf Download.

    Nach Abschluss des Konvertierungsvorgangs wird eine grüne Schaltfläche "Herunterladen" angezeigt, damit Sie die konvertierten Mediendatei wieder auf Ihren Computer kopieren können.

    Die Datei wird in Ihren Windows-Ordner "Downloads" kopiert. Sie können die Kopie anschließend in einen beliebigen Ordner verschieben. Sie kann jetzt in Ihre PowerPoint-Präsentation eingefügt werden.

    Die konvertierte Datei wird in den Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer kopiert.

CloudConvert.com ist von Microsoft unabhängig. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung (weder konkludente noch sonstige) bezüglich der Leistung oder Zuverlässigkeit des Diensts.

Wenn die Mediendatei zwar ein unterstütztes Format aufweist, aber in PowerPoint nicht wiedergegeben wird, können Sie entweder Ihrem Computer einen fehlenden Codec hinzufügen (im folgenden Verfahren beschrieben) oder die Mediendatei in das empfohlene Format konvertieren (weiter oben unter Falsches Format? beschrieben). Das Konvertieren der Mediendatei ist einfacher, als ein einzelnes Codec-Rätsel zu lösen.

Ein Codec ist ein kleiner Teil der Software, die eine digitale Mediendatei decodiert, damit sie als Audio- oder Videodatei wiedergegeben werden kann.

Der Codec, den Sie für die Mediendatei haben müssen, ist nicht einfach zu bestimmen. Eine Lösung besteht darin, ein Paket mit diversen Codecs auf dem Computer zu installieren. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den erforderliche Codec haben, um die Audio- oder Videodatei wiederzugeben, die ein Problem bereitet. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein Codec-Paket auf Ihrem PC zu installieren.

Installieren eines K Lite Codec-Pakets auf Ihrem Computer:   

  1. Gehen Sie online zur Website www.free-codecs.com, und wechseln Sie zur Seite K Lite Codec Packs.

    Das Paket wird in vier Varianten bereitgestellt. Wir empfehlen das Standard-Paket.

  2. Klicken Sie dazu auf Download, und laden Sie das zweite Paket in der Liste (das Standard-Paket) herunter.

    Die Seite enthält wahrscheinlich auch Werbung für andere Produkte. Diese Anzeigen enthalten möglicherweise den Text "Start Download" oder "Start Now". Diese Schaltflächen beziehen sich nicht auf das Paket, das Sie installieren möchten.

  3. Wenn Sie vom Browser dazu aufgefordert werden, wählen Sie Speichern aus.

    Das Herunterladen des Pakets beginnt. Die Datei wird langsam auf Ihren Computer kopiert. Das kann je nach Internetverbindung einige Minuten dauern. Standardmäßig wird das Paket in den Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer kopiert. Der Name der heruntergeladenen Datei lautet K-Lite_Codec_Pack_1365_Standard.exe oder so ähnlich.

  4. Doppelklicken Sie auf die heruntergeladene Datei, um mit der Installation auf Ihrem PC zu beginnen.

    Das Paket gibt Ihnen sofort die Möglichkeit, Optionen für die Installation auszuwählen.

    Es gibt verschiedene Gruppen von Optionen, die Sie beim Installationsprozess auswählen können. Wenn Sie diese verwirrend finden, ist es sinnvoll, die angezeigten Standardeinstellungen zu übernehmen.

  5. Übernehmen Sie den Installationsmodus Normal, sofern Sie nicht Erfahrung mit Mediendateien haben und die Installation anpassen möchten.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld auf Weiter.

  7. Übernehmen Sie die Installationseinstellungen, oder passen Sie diese nach Bedarf an. Klicken Sie dann auf Weiter.

  8. Übernehmen Sie unter Hardwarebeschleunigung die Option Decodiermethode.

  9. Übernehmen Sie unter Bevorzugte Sprache die Standardeinstellung, oder nehmen Sie nach Bedarf Änderungen vor.

  10. Nach den Einstellungen für die Audio-Konfiguration wird Ihnen im Dialogfeld weitere Software angeboten, die nicht im Zusammenhang mit Codecs steht. Sie können bei diesem Zusatzangebot auf Ablehnen klicken; der Installationsprozess für das Codec-Paket wird anschließend fortgesetzt.

  11. Klicken Sie abschließend unter Sind Sie bereit zum Installieren? auf die Schaltfläche Installieren.

Das K-Lite Codec-Paket wird jetzt auf Ihrem PC installiert. Sie können es im Menü Windows Start anzeigen. Wesentlich ist jedoch, dass sich allein durch das Vorhandensein auf Ihrem PC die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass eine Mediendatei in einer PowerPoint-Präsentation erfolgreich wiedergegeben wird.

Empfehlungen

Video:    Wir empfehlen die Verwendung von WMV-Dateien.

Audio:    Wir empfehlen die Verwendung von WAV- oder WMA-Dateien.

QuickTime-Fehlermeldung

Mit der 32-Bit-Version von PowerPoint 2010 können MP4- oder MOV-Dateien nur wiedergegeben werden, wenn auf dem Computer ein QuickTime-Player installiert ist. In diesem Fall haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Konvertieren Sie die MP4- oder MOV-Datei in das empfohlene WMV-Format. Im nächsten Abschnitt Falsches Format? Datei konvertieren und erneut einfügen werden Sie schrittweise durch den Konvertierungsprozess geführt.

  • Behalten Sie Ihre MP4 oder MOV-Datei unverändert bei, und installieren Sie QuickTime für Windows auf Ihrem PC. (Klicken Sie weiter oben auf der Seite auf die Schaltfläche Download, um mit dem Installationsprozess zu beginnen.) Nach der Installation auf Ihrem PC können Sie in PowerPoint 2010 eine MP4- oder MOV-Datei wiedergeben.

Falsches Format? Datei konvertieren und erneut einfügen

Wenn PowerPoint nicht zulässt, dass Sie eine Video- oder Audiodatei einfügen, konvertieren Sie sie in das empfohlene Format:

  1. Gehen Sie online zu CloudConvert.com.

  2. Klicken Sie auf Select Files. Das Dialogfeld Öffnen wird angezeigt. Navigieren Sie zu dem Ordner, der die Mediendatei enthält, die Sie konvertieren möchten.

    Wählen Sie im Dialogfeld die Mediendatei aus, die Sie konvertieren möchten.

    Alternativ können Sie zum Auswählen einer in der Cloud gespeicherten Datei auch auf den Pfeil neben Select Files klicken und das Cloudsystem (Box, Dropbox, Google Drive oder OneDrive) auswählen, in dem Ihre Mediendatei gespeichert ist.

  3. Wählen Sie die Mediendatei aus, und klicken Sie dann auf Öffnen.

  4. Der Name der ausgewählten Mediendatei und ihr Format werden auf der Seite angezeigt.

    Die Dateiauswahl wird auf der Seite angezeigt.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche für das Format ( Schaltfläche "Format" ), und wählen Sie das WMV-Format (für ein Video) oder das WMA-Format (für eine Audiodatei) aus.

    Mit den Optionen unter der Schaltfläche "Format" können Sie angeben, in welches Medienformat konvertiert werden soll.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Conversion Options" Schaltfläche "Konvertierungsoptionen" .

  7. Wählen Sie WMV2 als Video-Codec und/oder WMAV2 als Audio-Codec aus.

    Das Dialogfeld "Konvertierungsoptionen" enthält Optionen für den Video-Code und den Audio-Codec.

    (Für Experten mit mehr Fachwissen über Mediendateien stehen im Dialogfeld weitere Optionen zur Verfügung.)

  8. Klicken Sie auf OK.

    Auf der Webseite werden jetzt die Angaben zur Konvertierung zusammengefasst: Das Ausgangsformat wird auf der linken Seite benannt, und das Format, in das die Datei konvertiert wird, steht auf der rechten Seite.

  9. Klicken Sie auf die rote Schaltfläche Start Conversion am unteren Seitenrand.

    Schaltfläche "Konvertierung starten"

    Wenn die Konvertierung abgeschlossen ist, wird eine grüne Schaltfläche Download angezeigt.

  10. Klicken Sie auf Download.

    Nach Abschluss des Konvertierungsvorgangs wird eine grüne Schaltfläche "Herunterladen" angezeigt, damit Sie die konvertierten Mediendatei wieder auf Ihren Computer kopieren können.

    Die Datei wird in Ihren Windows-Ordner "Downloads" kopiert. Sie können die Kopie anschließend in einen beliebigen Ordner verschieben. Sie kann jetzt in Ihre PowerPoint-Präsentation eingefügt werden.

    Die konvertierte Datei wird in den Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer kopiert.

Wenn die Mediendatei zwar ein unterstütztes Format aufweist, aber in PowerPoint nicht wiedergegeben wird, können Sie entweder Ihrem Computer einen fehlenden Codec hinzufügen (im folgenden Verfahren beschrieben) oder die Mediendatei in das empfohlene Format konvertieren (weiter oben unter Falsches Format? beschrieben). Das Konvertieren der Mediendatei ist einfacher, als ein einzelnes Codec-Rätsel zu lösen.

Ein Codec ist ein kleiner Teil der Software, die eine digitale Mediendatei decodiert, damit sie als Audio- oder Videodatei wiedergegeben werden kann.

Der Codec, den Sie für die Mediendatei haben müssen, ist nicht einfach zu bestimmen. Eine Lösung besteht darin, ein Paket mit diversen Codecs auf dem Computer zu installieren. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den erforderliche Codec haben, um die Audio- oder Videodatei wiederzugeben, die ein Problem bereitet. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein Codec-Paket auf Ihrem PC zu installieren.

Installieren eines K Lite Codec-Pakets auf Ihrem Computer:   

  1. Gehen Sie online zur Website www.free-codecs.com, und wechseln Sie zur Seite K Lite Codec Packs.

    Das Paket wird in vier Varianten bereitgestellt. Wir empfehlen das Standard-Paket.

  2. Klicken Sie dazu auf Download, und laden Sie das zweite Paket in der Liste (das Standard-Paket) herunter.

    Die Seite enthält wahrscheinlich auch Werbung für andere Produkte. Diese Anzeigen enthalten möglicherweise den Text "Start Download" oder "Start Now". Diese Schaltflächen beziehen sich nicht auf das Paket, das Sie installieren möchten.

  3. Wenn Sie vom Browser dazu aufgefordert werden, wählen Sie Speichern aus.

    Das Herunterladen des Pakets beginnt. Die Datei wird langsam auf Ihren Computer kopiert. Das kann je nach Internetverbindung einige Minuten dauern. Standardmäßig wird das Paket in den Ordner "Downloads" auf Ihrem Computer kopiert. Der Name der heruntergeladenen Datei lautet K-Lite_Codec_Pack_1365_Standard.exe oder so ähnlich.

  4. Doppelklicken Sie auf die heruntergeladene Datei, um mit der Installation auf Ihrem PC zu beginnen.

    Das Paket gibt Ihnen sofort die Möglichkeit, Optionen für die Installation auszuwählen.

    Es gibt verschiedene Gruppen von Optionen, die Sie beim Installationsprozess auswählen können. Wenn Sie diese verwirrend finden, ist es sinnvoll, die angezeigten Standardeinstellungen zu übernehmen.

  5. Übernehmen Sie den Installationsmodus Normal, sofern Sie nicht Erfahrung mit Mediendateien haben und die Installation anpassen möchten.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld auf Weiter.

  7. Übernehmen Sie die Installationseinstellungen, oder passen Sie diese nach Bedarf an. Klicken Sie dann auf Weiter.

  8. Übernehmen Sie unter Hardwarebeschleunigung die Option Decodiermethode.

  9. Übernehmen Sie unter Bevorzugte Sprache die Standardeinstellung, oder nehmen Sie nach Bedarf Änderungen vor.

  10. Nach den Einstellungen für die Audio-Konfiguration wird Ihnen im Dialogfeld weitere Software angeboten, die nicht im Zusammenhang mit Codecs steht. Sie können bei diesem Zusatzangebot auf Ablehnen klicken; der Installationsprozess für das Codec-Paket wird anschließend fortgesetzt.

  11. Klicken Sie abschließend unter Sind Sie bereit zum Installieren? auf die Schaltfläche Installieren.

Das K-Lite Codec-Paket wird jetzt auf Ihrem PC installiert. Sie können es im Menü Windows Start anzeigen. Wesentlich ist jedoch, dass sich allein durch das Vorhandensein auf Ihrem PC die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass eine Mediendatei in einer PowerPoint-Präsentation erfolgreich wiedergegeben wird.

Weitere Hilfe zum Arbeiten mit Videos

Wenn Sie lediglich Hilfe beim Einfügen einer Audio- oder Videodatei benötigen, lesen Sie einen der folgenden weiteren Artikel:

Siehe auch

PowerPoint 2016-Videos werden auf sekundärem Monitor nicht wiedergegeben

Fehlermeldung bei dem Versuch, eine MPEG-4-Datei oder einen QuickTime-Film einzufügen: "PowerPoint kann kein Video aus der ausgewählten Datei einfügen"

Fehlermeldung "PowerPoint kann kein Video aus der ausgewählten Datei einfügen" bei dem Versuch, ein MPEG-2-Video einzufügen

Fehlermeldung bei dem Versuch, eine MPEG-4-Datei oder einen QuickTime-Film einzufügen: "PowerPoint kann kein Video aus der ausgewählten Datei einfügen"

In PowerPoint unterstützte Dateiformate

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×