Optionen > Messaging

Dieser Artikel gilt für die Outlook Web App, die von Organisationen verwendet wird, die E-Mail-Server mit Exchange Server 2013 oder 2010 verwalten. Wenn Sie Office 365 oder Exchange Server 2016 verwenden, ist Ihr E-Mail-Programm Outlook im Web. Hilfe zu Outlook im Web finden Sie unter Aufrufen von Hilfe zu Outlook im Web.

Die Optionen unter Messaging ermöglichen Ihnen die Konfiguration einzelner Nachrichteneinstellungen, beispielsweise Ihre E-Mail-Signatur oder die Art, in der Empfängernamen in einer neuen Nachricht aufgelöst werden sollen.

Um von der Hauptseite von Outlook Web App zur Seite Nachrichtenoptionen zu gelangen, wählen Sie in der oberen Ecke Optionen, und wählen Sie dann in der Liste im Navigationsbereich Messaging aus.

Nachdem Sie die Einstellungen auf dieser Seite geändert haben, klicken Sie auf Speichern, um Ihre Änderungen zu übernehmen.

Anzahl der pro Seite anzuzeigenden Elemente Legen Sie die Anzahl der E-Mail-Nachrichten oder Elemente fest, die gleichzeitig angezeigt werden. Standardmäßig werden immer 20 Elemente gleichzeitig angezeigt. Sie können die Anzahl der anzuzeigenden Elemente zwischen 5 und 100 festlegen.

Nach dem Verschieben oder Löschen eines Elements Legen Sie diese Option fest, um die Aktion auszuwählen, die nach dem Verschieben oder Löschen einer geöffneten E-Mail ausgeführt werden soll. Wenn Sie eine Nachricht verschieben oder löschen, können Sie auswählen zwischen Zur Ansicht zurückkehren, Vorheriges Element öffnen und Nächstes Element öffnen. Standardmäßig ist Zur Ansicht zurückkehren ausgewählt.

Eine E-Mail-Signatur ist Text, der automatisch am Ende einer ausgehenden Nachrichten hinzugefügt wird.

Signatur automatisch in eigene gesendete Nachrichten einschließen Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie möchten, dass Outlook Web App eine Signatur in alle ausgehenden Nachrichten eingeschlossen wird. Die Signatur, die Sie in Outlook Web App erstellen, ist nicht für Outlook freigegeben. Sie müssen gesonderte Signaturen erstellen, wenn Sie sowohl Outlook Web App als auch Outlook verwenden, um auf Ihr Postfach zuzugreifen.

Zum Ändern einer vorhandenen Signatur klicken Sie auf Aktuelle Signatur durch folgende Signatur ersetzen und geben dann Ihre neue Signatur in das Textfeld ein.

Sie können nur eine Signatur verwenden, und diese wird auf alle Nachrichten angewendet. Sie können keine Bilder in die Signatur einfügen.

Mithilfe von Nachrichtenverfolgungsoptionen können Sie Antworten auf Lesebestätigungen kontrollieren. Es gibt drei Optionen zum Behandeln von E-Mails, die eine Lesebestätigung enthalten.

Das Senden einer Antwort vorher bestätigen Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie vor dem Senden einer Lesebestätigung an den Absender zur Bestätigung aufgefordert werden möchten. Standardmäßig wird eine Meldung in einer Informationsleiste angezeigt, die besagt, dass der Absender eine Lesebestätigung angefordert hat.

Immer eine Antwort senden Aktivieren Sie diese Option, wenn immer automatisch eine Lesebestätigungsantwort an einen Absender gesendet werden soll, der die Bestätigung einer Nachricht anfordert.

Nie eine Antwort senden Aktivieren Sie diese Option, wenn nie eine Lesebestätigungsantwort an einen Absender gesendet werden soll, der die Bestätigung einer Nachricht anfordert.

Mithilfe der Optionen für die E-Mail-Namensauflösung können Sie kontrollieren, wie die Empfänger, die Sie einer Nachricht hinzufügen, aufgelöst werden.

Aktuelle Empfänger zur Liste der aktuellsten Empfänger hinzufügen Wenn Sie diese Kontrollkästchen aktivieren, werden Namen, die aufgelöst werden, der Liste Aktuellste Empfänger hinzugefügt. Die Namen, die dieser Liste hinzugefügt werden, werden in einem Auswahlfeld in der Benutzeroberfläche angezeigt, wenn Sie beginnen, einen Teil des vollständigen Namens eines Empfängers einzugeben. Sie können dann diesen Empfänger aus der Liste möglicher Übereinstimmungen auswählen. Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert.

Liste der aktuellsten Empfänger löschen Klicken Sie auf diesen Link, um die Liste Aktuellste Empfänger zu löschen. Sie werden aufgefordert, das Löschen der Namen aus der Liste zu bestätigen, bevor die Namen tatsächlich gelöscht werden.

Beim Auflösen von Namen zuerst Folgendes überprüfen Mit dieser Option können Sie auswählen, wo Outlook Web App zuerst nachschlägt, um Namen in den Zeilen An oder Cc einer neuen Nachricht aufzulösen. Sie können die globale Adressliste oder Ihre Kontakte verwenden.

  • Globale Adressliste Aktivieren Sie diese Option, wenn zuerst die globale Adressliste zum Auflösen eines Empfängernamens verwendet werden soll. Wenn Outlook Web App den Namen in der globalen Adressliste nicht auflösen kann, schlägt es in Ihren Kontakten nach. Diese Option ist standardmäßig aktiviert.

  • Kontakte Aktivieren Sie diese Option, wenn zuerst Ihre persönlichen Kontakte zum Auflösen eines Empfängernamens verwendet werden soll. Wenn Outlook Web App den Namen in Ihren Kontakten nicht auflösen kann, schlägt es in der globalen Adressliste nach.

Wenn Sie ein Element löschen, wird es in den Ordner Gelöschte Elemente verschoben, bevor es endgültig gelöscht wird. Sie können auswählen, dass alle Elemente im Ordner Gelöschte Elemente beim Abmelden automatisch gelöscht werden.

Ordner "Gelöschte Elemente" bei der Abmeldung leeren Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie möchten, dass Elemente im Ordner Gelöschte Elemente gelöscht werden, wenn Sie sich bei Outlook Web App abmelden. Nachdem ein Element aus Ihrem Ordner Gelöschte Elemente gelöscht wurde, ist es endgültig gelöscht.

Weitere Informationen zur Light-Version von Outlook Web App, beispielsweise zum Zurückkehren zur regulären Version oder zu den Funktionen und Einschränkungen, finden Sie unter Outlook Web App Light.

Outlook Web App Light und Optionen

Outlook Web App Light und E-Mail

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×