Zu Hauptinhalt springen

Nach der Installation von Office 365 oder Office 2019 fehlt OneNote 2016

Problem

Nach der Installation von Microsoft Office 365 oder Office 2019 auf einem PC, auf dem eine beliebige Edition von Windows 10 ausgeführt wird, scheint OneNote 2016 in der Liste der installierten Desktopanwendungen zu fehlen.

Hintergrund

Ab März 2020 wird bei der Installation von Office 365 oder Office 2019 die OneNote-Desktop-App zusammen mit den Word-, PowerPoint- und Excel-Desktop-Apps installiert.

Lösung


Wenn Sie eine 32-Bit-Edition von Microsoft Office verwenden:

  1. Installieren und aktivieren Sie Ihre Edition von Microsoft Office 365 oder Office 2019.

  2. Klicken Sie hier, um die 32-Bit-Edition von OneNote 2016 herunterzuladen.

Wenn Sie eine 64-Bit-Edition von Microsoft Office verwenden:

  1. Installieren und aktivieren Sie Ihre Edition von Microsoft Office 365 oder Office 2019.

  2. Klicken Sie hier, um die 64-Bit-Edition von OneNote 2016 herunterzuladen.

Sie sind nicht sicher, welche Office-Edition Sie verwenden?

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie über die 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Office verfügen, können Sie anhand der folgenden Schritte ermitteln, welche Version Sie verwenden:

  1. Starten Sie Microsoft Word, erstellen Sie ein leeres Dokument und klicken Sie dann auf Datei > Konto > Informationen zu Word.

  2. Stellen Sie im daraufhin geöffneten Dialogfeld fest, ob es sich bei Ihrer Office-Version um 32-Bit oder 64-Bit handelt.

    Diese Informationen werden am Ende der ersten Textzeile angezeigt, die den Produktnamen, die Version und die installierte Office-Version bestätigt.

  3. Klicken Sie auf OK und beenden Sie dann Word.

Nachdem Sie OneNote 2016 heruntergeladen und installiert haben, sollte es der aktuell aktivierten Microsoft Office-Lizenz automatisch zugeordnet (oder erneut zugeordnet) werden.

Hinweis: Wenn Sie OneNote 2016 heruntergeladen und installiert haben, bevor Sie Office 365 oder Office 2019 installieren und aktivieren, wird die in OneNote 2016 angezeigte Lizenz als "Home and Student" angezeigt. Nachdem Sie Ihre Office-Version aktiviert und dann OneNote 2016 neu gestartet haben, wird die Lizenz, die Office zugeordnet ist, OneNote 2016 als zweite Lizenz hinzugefügt, obwohl die Standard Lizenz weiterhin als "Home and Student" angezeigt wird. Solange Ihre Office-Version ordnungsgemäß aktiviert ist, verfügt OneNote 2016 über alle Funktionen, die eine Office-Lizenz erfordern.


Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×