Microsoft Teams: erste Schritte für Lehrkräfte

Microsoft Teams: erste Schritte für Lehrkräfte

Erste Schritte mit dem digitalen Hub für Unterrichten und Lernen in Office 365 Education

Einfaches Verwalten der Abläufe in Ihrem Kurs und Einbeziehen aller Kursteilnehmer

„Mit Microsoft Teams finden alle Schüler in meiner Klasse Gehör – auch die ganz ruhigen.“ – Lehrkraft an einer Grundschule

Microsoft Teams ist ein digitaler Hub, der Unterhaltungen, Besprechungen, Dateien und Apps an einer zentralen Stelle in Office 365 Education vereint. Mit Microsoft Teams können Lehrer schnell und leicht zwischen Unterhaltungen und der Inhaltserstellung wechseln und profitieren dabei von Berücksichtigung des Kontexts sowie von Kontinuität und Transparenz. Microsoft Teams wird den individuellen Anforderungen verschiedener Gruppen gerecht und ermöglicht es ihnen, reibungslos zusammenzuarbeiten und Aufgaben zu erledigen:

  • Verwalten Sie Projekte, Aufgaben und Inhalte mit den Anwendungen, die Sie tagtäglich verwenden und die alle in einem einzigen, benutzerdefinierten Arbeitsbereich zur Verfügung stehen.

  • Halten Sie sich auf dem Laufenden mit Echtzeitinformationen und Updates, die in beständigen Teamunterhaltungen, privaten Chats (die bei Bedarf moderiert werden können), Teambesprechungen und anderen Kanälen geteilt werden.

  • Unterstützen Sie umfangreiche Zusammenarbeit und nahtlose Verwendung mit integrierten Office 365-Apps wie Word, Excel, PowerPoint und dem OneNote-Kursnotizbuch sowie mit Bildungspartnern wie busuu, Canvas, Flipgrid und Kahoot!.

Hinweis: Office 365 Education enthält jetzt Microsoft Teams. Das heißt, Microsoft Teams ist im Rahmen von Office 365 Education für Lehrpersonal, Mitarbeiter von Bildungseinrichtungen, Schüler und Studenten kostenlos erhältlich.

In der folgenden Tabelle sehen Sie Beispiele für die Möglichkeiten, die Microsoft Teams Lehrkräften bietet: für Zusammenarbeit, Unterstützung von innovativen Lehrmethoden und bewährten Methoden in zusammenarbeitsorientierten Kursräumen und Bildungseinrichtungen.

Erfahren Sie mehr über die neuen Funktionen für Lehrkräfte, Kursteilnehmer und Mitarbeiter in Microsoft Teams.

Szenario

Beschreibung

Attraktive Unterrichtsfunktionen

Sparen Sie Zeit, organisieren Sie Kursdiskussionen, verwalten Sie Aufgaben, schaffen Sie gemeinsam mit den Kursteilnehmern personalisierte Lernumgebungen, und berücksichtigen Sie die individuellen Lern- und Entwicklungsanforderungen der Kursteilnehmer.

Unterrichtsplanung

Unterrichtspläne für verschiedene Fächer und Jahrgangsstufen zu erarbeiten, erfordert effektive Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen allen Lehrkräften an der Bildungseinrichtung oder im Bezirk.

Professionelle Lerngemeinschaften

Arbeiten Sie in professionellen Lerngemeinschaften (PLGs) zusammen, und teilen Sie bewährte Methoden miteinander, um Chancen für berufliche Entwicklung zu schaffen und Ihre Kollegen zu unterstützen.

Außerunterrichtliche Programme

Eine aktuelle Studie zeigt, dass außerunterrichtliche Programme wesentlich das Wissen der Schüler in Bezug auf Berufe aus den Bereichen Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwissenschaften und Mathematik verbessern (80 %), zu einer positiveren Einstellung gegenüber diesen Fächern beitragen (78 %) und Ausdauer und kritisches Denkvermögen verbessern (72 %)1. Lehrkräfte können gemeinsam ständig spannende und anregende Aktivitäten entwickeln, die die Schüler zur Teilnahme an diesen wichtigen freiwilligen Programmen ermutigen.

¹Hinton, M. (März 2017), „Study Links After-School Programs to Improved STEM Knowledge“ (Studie sieht Zusammenhang zwischen außerunterrichtlichen Programmen und verbesserten Kenntnissen in Bezug auf Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwissenschaften und Mathematik), Education Week. Quelle: http://blogs.edweek.org/edweek/time_and_learning/2017/03/new_study_examines_link_between_after-school_programs_stem_knowledge.html?cmp=eml-enl-eu-news3

Grundlegendes zu Microsoft Teams

Sie können nach Bedarf Teams für verschiedene Unterrichtsstunden, Projekte und Aktivitäten erstellen und andere in der Bildungseinrichtung oder im Bezirk einladen, als Teammitglieder teilzunehmen. Teams können auch auf der Grundlage von vorhandenen Office 365-Gruppen erstellt werden. Alle Änderungen an den Office 365-Gruppen werden automatisch mit Microsoft Teams synchronisiert. Dies vereinfacht das Einladen und Verwalten von Teammitgliedern, und die Gruppendateien werden in Microsoft Teams gespeichert.

Beispielsweise können einzelne Kurse weiter in Kanäle unterteilt werden, die Registerkarten für Unterhaltungen, Dateien, Notizen und vieles mehr enthalten. Kanäle können basierend auf den verschiedenen Anforderungen des Kurses erstellt werden, zum Beispiel für bestimmte Einheiten, Themen oder projektbasierte Gruppen. Registerkarten ermöglichen den Kursteilnehmern das Hochladen, Überprüfen und Bearbeiten von Dateien, Notizen und angepassten Inhalten (zum Beispiel Dokumente, Arbeitsblätter, Präsentationen, Videos, externe Links, andere Anwendungen und vieles mehr). Alle Kursteilnehmer können dann leicht auf diese Inhalte zugreifen.

Navigation

Tipp: Sie können Microsoft Teams ganz leicht auf Ihrem mobilen Gerät einrichten und dann überall, jederzeit und über das Gerät Ihrer Wahl mit Ihren Kursteilnehmern in Verbindung bleiben. Sie können Microsoft Teams aus dem Microsoft Store (Windows Phone), dem App Store (Apple iOS) oder aus Google Play (Android) herunterladen.

Einführen von Microsoft Teams für Ihre Kursteilnehmer

Beginnen Sie mit einer Kick-off-Besprechung, um die Erwartungen zu formulieren, Anleitungen bereitzustellen und die Grundlagen von Microsoft Teams vorzuführen. Fordern Sie die Kursteilnehmer auf, Microsoft Teams als primäres Tool für Kommunikation und Zusammenarbeit bei teambasierten Aktivitäten zu verwenden.

Anpassen von Microsoft Teams an das jeweilige Szenario

Erfolgreiche Teams benötigen einfache, intuitive Tools, die schnelle und effektive Kommunikation und Zusammenarbeit ermöglichen. Ob Sie Unterrichtspläne erstellen, eine personalisierte Lernumgebung einrichten, ein außerunterrichtliches Programm ausarbeiten oder andere teambasierte Aktivitäten oder Projekte verwalten – Microsoft Teams kann Ihnen helfen, durch gute Organisation erfolgreich zu arbeiten. In den folgenden Schritten zeigen wir Ihnen, wie Sie zunächst Microsoft Teams an Ihr Kursszenario anpassen.

Erstellen eines Teams und Einladen von Teammitgliedern

  1. Um Microsoft Teams zu starten, navigieren Sie zum App-Startprogramm – dem „Waffelsymbol“ Symbol für das App-Startfeld in Office 365  – links oben in Office 365 Education. Klicken Sie auf Microsoft Teams, um die Online-App zu öffnen (oder die App auf Ihren Desktop herunterzuladen).

    Office 365-App-Startfeld mit hervorgehobener Microsoft Teams-App

    Hinweis: Wenn beim Zugriff auf Microsoft Teams Probleme auftreten, wenden Sie sich an Ihren IT-Administrator, um sicherzustellen, dass Sie über die richtige Lizenz verfügen.

  2. Klicken Sie unten in der Kanalliste in Microsoft Teams auf die Schaltfläche Team hinzufügen.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Team erstellen, und wählen Sie dann Classes (Kurse) aus.

    Team auswählen

    Hinweis: Wenn Ihre Bildungseinrichtung School Data Sync verwendet, werden die Kurse automatisch für Sie erstellt, einschließlich Teilnehmerlisten, die mit dem Informationssystem Ihrer Bildungseinrichtung verbunden sind. Um diesen Schritt müssen Sie sich dann nicht kümmern.

  4. Vergeben Sie im Fenster Team erstellen einen Namen für den Kurs, und geben Sie eine kurze Beschreibung des Kurszwecks ein. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Weiter.

    Name und Beschreibung

    Hinweis: Behalten Sie für die Option „Datenschutz“ die Einstellung „Privat – Nur Teambesitzer können Mitglieder hinzufügen“ bei (diese Einstellung können Sie später bei Bedarf ändern).

    Tipp: Bevor Sie mit dem Schulen der Kursteilnehmer beginnen, sollten Sie das Setup von Microsoft Teams anpassen. Erstellen Sie zunächst den Kurs, richten Sie ein paar Kanäle ein, und fügen Sie Registerkarten hinzu. Fügen Sie dann einigen Registerkarten relevante, spannende und hilfreiche Inhalte hinzu.

  5. Sie können leicht Personen, Gruppen und Verteilerlisten aus Ihrer Bildungseinrichtung oder Ihrem Bezirk hinzufügen. Sobald Sie einen Namen einzugeben beginnen, wird eine Dropdownliste mit Personen aus Ihrem E-Mail-Verzeichnis angezeigt, deren Namen die entsprechenden Buchstaben enthalten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen, um Teammitglieder hinzuzufügen, oder auf die Schaltfläche Überspringen, um später Teammitglieder hinzuzufügen, wenn Sie erst die Inhalte einrichten möchten (empfohlen).

    Mitglieder hinzufügen

Erstellen einiger wichtiger Kanäle und Registerkarten mit interessanten Inhalten

Wenn Sie einen neuen Kurs erstellen, wird diesem automatisch der Kanal „Allgemein“ hinzugefügt. Sie können zusätzliche Kanäle erstellen, um den Kurs zu organisieren. Standardmäßig können alle Teammitglieder auf diese Kanäle zugreifen.

Registerkarten

Tipp: Veröffentlichen Sie Schulungstipps zu Microsoft Teams und Ankündigungen im Kanal „Allgemein“, wo sie leicht zu finden sind. Hier können alle Kursteilnehmer im Handumdrehen auf Hilfe und Anleitungen zugreifen. Davon profitieren vor allem neue Teammitglieder.

  1. Um zusätzliche Kanäle zu erstellen, wählen Sie das Auslassungszeichen (...) neben dem Teamnamen in der Kanalliste aus.

  2. Wählen Sie im Dropdownmenü die Option Kanal hinzufügen aus.

    Kanal hinzufügen
  3. Vergeben Sie im Dialogfeld einen Namen für den Kurs, und geben Sie eine kurze Beschreibung des Kanalzwecks ein. Wählen Sie dann die Schaltfläche Hinzufügen aus.

    Kanal erstellen

    Tipp: Wenn Sie ein paar Kanäle erstellt haben, können Sie entsprechende Inhalte hinzufügen, damit die Kursteilnehmer bei der ersten Anmeldung keine leere Seite sehen. Sie können zum Beispiel eine neue Unterhaltung beginnen, indem Sie in jedem Kanal ein paar Fragen veröffentlichen, um Diskussionen einzuleiten. Außerdem können Sie bestimmte Kursteilnehmer @erwähnen, um sie in die Unterhaltung einzubeziehen.

  4. Innerhalb der einzelnen Kanäle können Sie Registerkarten für verschiedene Inhalte und Anwendungen erstellen. In jedem Kanal werden mehrere Standardregisterkarten erstellt: „Unterhaltungen“, „Dateien“, „Class Notebooks“ (Kursnotizbücher) und „Aufgaben“. Um eine neue Registerkarte zu erstellen, wählen Sie das +-Zeichen rechts neben den Standardregisterkarten aus. Wählen Sie dann eine App oder Datei für die Registerkarte aus (z. B. Word oder Planner), vergeben Sie einen Namen, und wählen Sie die Schaltfläche Speichern aus.

    Kanal Registerkarte hinzufügen

    Hinweis: Die Setupschritte für einige Anwendungen und Dienste können von der hier geschilderten Anleitung leicht abweichen.

  5. Um eine neue Registerkarte zu erstellen, die direkt mit einer bestimmten Datei verknüpft ist (z. B. einem Unterrichtsplan, einer Gliederung oder einer interaktiven Präsentation), klicken Sie auf das +-Symbol rechts neben den Standardregisterkarten. Wählen Sie dann die App für den Dateityp aus (z. B. Word-Dokument, Excel-Arbeitsblatt oder PowerPoint-Präsentation), navigieren Sie unter „Dateien“ zu dem Dateinamen, vergeben Sie einen Namen für die Registerkarte, und wählen Sie die Schaltfläche Speichern aus.

    Word

    Tipp: Sie können ein vorhandenes OneNote-Kursnotizbuch von einer SharePoint-Website oder einer anderen Website (Globussymbol) direkt als Registerkarte an Ihren Kanal anheften, damit das Team leicht darauf zugreifen kann.

Verlagern von E-Mail-Unterhaltungen nach Microsoft Teams

Sie können E-Mails an einen Kanal in Microsoft Teams senden, um die gesamte Kurskommunikation zu organisieren und den zentralen Zugriff zu ermöglichen.

  1. Um eine E-Mail-Adresse für einen Kanal zu erstellen, wählen Sie das Auslassungszeichen (...) rechts neben dem Kanal aus.

  2. Wählen Sie dann im Dropdownmenü die Option E-Mail-Adresse abrufen aus.

  3. Wählen Sie abschließend die Schaltfläche Kopieren aus, und speichern Sie die E-Mail-Adresse in Ihrer Kontaktliste oder Ihrem E-Mail-Adressbuch.

    E-Mail

    Tipp: Leiten Sie E-Mails an einen Kanal weiter, um Diskussionen in Microsoft Teams fortzusetzen.

  4. Sie können im Fenster E-Mail-Adresse abrufen auf den Link Erweiterte Einstellungen klicken, um einzuschränken, wer E-Mails an das Team senden kann (z. B. jeder, nur Teammitglieder oder nur Benutzer aus festgelegten Domänen).

    E-Mail abrufen

    Tipp: Durch Einschränken der Personen, die E-Mails an einen Kanal senden können, verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, in Microsoft Teams Spam- oder Phishing-E-Mails zu erhalten.

  5. Sie können Ihre E-Mail-Benachrichtigungseinstellungen für verschiedene Ereignisse anpassen (beispielsweise persönliche @Erwähnungen oder Antworten in Unterhaltungen, die Sie begonnen haben), indem Sie links unten in Microsoft Teams auf Ihr Profilbild klicken und dann im Dropdownmenü die Option „Benachrichtigungen“ auswählen.

    Benachrichtigungen

Erstellen von Kursaufgaben

  1. Um in Microsoft Teams Aufgaben zu erstellen, wählen Sie auf der Registerkarte Ihres Kurses die Registerkarte „Aufgaben“ aus.

  2. Wählen Sie rechts oben die Schaltfläche „Neue Aufgabe“ aus.

    Aufgabe
  3. Fügen Sie im Fenster Neue Aufgabe die Aufgabendetails hinzu, und fügen Sie Referenzmaterial für die Kursteilnehmer an. Sie können ein Fälligkeitsdatum mit einer Uhrzeit planen und sogar entscheiden, ob verspätete Abgaben zulässig sind.

  4. Wenn Sie fertig sind, wählen Sie die Schaltfläche Assign (Zuweisen) aus.

    Neue Aufgabe

    Tipp: Sie können die Aufgabe als Entwurf speichern, wenn Sie noch nicht bereit sind, sie zu verteilen. Rufen Sie dann einfach später erneut die Registerkarte Aufgaben auf, um die Aufgabe zuzuweisen.

  5. Um die Arbeiten der Kursteilnehmer zu überprüfen und zu benoten, öffnen Sie wieder in Ihrem Kurs die Registerkarte Aufgaben.

  6. Wählen Sie Review (Überprüfen) aus, um alle Aufgaben zu sehen, die die Kursteilnehmer abgegeben haben.

    Überprüfen

    Weiter unten in der Liste können Sie Feedback und Hinweise geben oder die eingereichten Arbeiten einzelner Kursteilnehmer auswählen, um die jeweilige Aufgabe zu sehen. In dieser Ansicht können Sie auch schnell und leicht zu anderen Kursteilnehmern navigieren.

    Überprüfung von Aufgaben

Hinterlassen von Kommentaren für Kursteilnehmer

Es kann vorkommen, dass Sie einem Kursteilnehmer antworten müssen (oder ein Kursteilnehmer Ihnen antworten muss), aber die Chatfunktion deaktiviert ist. Keine Sorge, in diesem Fall können Sie die Funktion @Erwähnen in Microsoft Teams verwenden. Verwenden Sie einfach das @-Zeichen, und geben Sie den Namen des Kursteilnehmers und dann den Kommentar ein. Der Kursteilnehmer wird dann benachrichtigt, dass Sie geantwortet haben. Berücksichtigen Sie dabei, dass es sich nicht um eine private Nachricht handelt. Das heißt, die Nachricht ist für alle Kursteilnehmer und Lehrkräfte sichtbar. 

Wiederherstellen von gelöschten Teams und Kanälen

Gelöschte Teams und Kanäle können wiedergeherstellt werden. Gehen Sie dazu so vor:

  1. Wählen Sie links auf dem Bildschirm die Schaltfläche „Dateien“ aus, und wählen Sie dann unter „Cloud-Speicher“ die Option „OneDrive“ aus.
    OneDrive

  2. Wählen Sie „In OneNote öffnen“ aus.
    In OneNote öffnen

  3. Wählen Sie dann den Papierkorb aus, um nach gelöschten Notizbüchern und anderen Inhalten zu suchen. 
    Papierkorb

Archivieren von Inhalten

Zurzeit gibt es keine Methode zum Archivieren von Inhalten.  Wenn Sie jedoch Notizbücher nach Semesterende (oder Quartalsende) speichern möchten, können Sie ein Team hinzufügen und es mit „Archiviert“ beschriften. Sie können auch die Kanäle entfernen und sie später im OneDrive-Cloudspeicher wiederherstellen (Schritte siehe oben). 

Rückblick auf das, was Sie über Microsoft Teams gelernt haben

  • Microsoft Teams ist ein digitaler Hub für den Unterricht und fürs Lernen, der vollständig in Office 365 Education integriert ist. Daher können die Teammitglieder leicht mithilfe von vertrauten Office 365-Anwendungen wie Word, Excel, OneNote-Kursnotizbuch und PowerPoint kommunizieren und zusammenarbeiten. Für Abonnenten von Office 365 für Bildungseinrichtungen ist Microsoft Teams kostenlos – Sie können also sofort loslegen.

  • Sie können Ihr Team mithilfe von benutzerdefinierten Kanälen und Registerkarten organisieren, die Sie gemäß Ihren Anforderungen an die Zusammenarbeit erstellen. Registerkarten können direkt mit Dateien, anderen Inhalten oder Office 365-Anwendungen wie Planner und Power BI oder auch mit Apps von Bildungspartnern wie busuu, Canvas, Flipgrid und Kahoot! verknüpft werden.

  • Verlagern Sie Ihre E-Mails nach Microsoft Teams, damit alle Kursunterhaltungen an einer zentralen Stelle zur Verfügung stehen.

  • Erstellen Sie Aufgaben, um die End-to-End-Abläufe in Ihrem Kurs einfach zu verwalten, indem Sie die Schritte von der Erstellung und Verteilung bis zur Benotung und zum Feedback im Handumdrehen durchlaufen.

  • Weitere Informationen zu den neuen Funktionen von Microsoft Teams in Office 365 Educationfinden Sie hier im Blog für Bildungseinrichtungen.

  • Informieren Sie sich im Microsoft-Ausbildung-Hilfecenter, wenn Sie weitere Hilfe benötigen.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×