Zu Hauptinhalt springen

Kurszusammenfassung: Schreibgeschützte Abfragen

Abfragetyp überprüfen

Vergewissern Sie sich, dass Sie nicht die Daten bearbeiten, die von einer Kreuztabellen-, Union-, Pass-Through- oder Datendefinitionsabfrage zurückgegeben wurden.

Nach Aggregatfunktionen Ausschau halten

Sie können die Daten, die von einer Berechnungsabfrage zurückgegeben werden oder einer Abfrage, die andere Aggregatfunktionen wie MIN, MAX oder MITTELWERT verwendet, nicht bearbeiten.

Aggregatfunktionen kombinieren die Werte aus mehreren Datensätzen, und wenn Sie versuchen, einen Aggregatwert zu ändern, weiß Access nicht, welches Quellfeld aktualisiert werden soll. Daher sind keine Änderungen möglich.

Beachten Sie auch, dass zwar im Video von der "Aggregatfunktion" gesprochen wurde, aber eigentlich der "aggregrierte Wert" gemeint war.

Abfrageeigenschaften überprüfen

Klicken Sie in der Abfrage in der Entwurfsansicht auf Eigenschaften. Vergewissern Sie sich, dass die Eigenschaft Eindeutige Werte auf Nein eingestellt ist und die Eigenschaft Recordsettyp auf Dynaset gesetzt ist.

Nach Unterabfragen Ausschau halten

Halten Sie besonders nach Unterabfragen Ausschau, die Teil der ursprünglichen SELECT-Anweisung sind. Beispiel:

SELECT [Auftragsdatum], (SELECT MAX([Auftragsdatum])

Das Hinzufügen der Unterabfrage zur übergeordneten Abfrage verhindert, dass Daten bearbeitet werden können. Versuchen Sie es mit den folgenden Lösungsvorschlägen:

  • Deaktivieren Sie im Abfrage-Designer das Kontrollkästchen "Anzeigen", wenn das Feld im Ergebnis nicht angezeigt werden muss.

  • Ersetzen Sie die Unterabfrage durch eine Domänenaggregatfunktion wie DBMIN oder DBMAX.

  • Ziehen Sie die Unterabfrage aus der ersten SELECT-Anweisung.

Siehe auch

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×