ISPMT (Funktion)

In diesem Artikel werden die Formelsyntax und die Verwendung der Funktion ISPMT in Microsoft Excel beschrieben.

Beschreibung

Berechnet die gezahlten (oder erhaltenen) Zinsen für den angegebenen Zeitraum eines Kredits (oder einer Investition) mit gleichmäßigen Tilgungszahlungen.

Syntax

ISPMT(Rate;Per;Nper;Pv)

Die Syntax der Funktion ISPMT weist die folgenden Argumente auf:

Argument

Beschreibung

Rate

Erforderlich. Die Effektivverzinsung für die Investition.

Per

Erforderlich. Der Zeitraum, für den Sie die Zinsen berechnen möchten. Der Wert muss zwischen 1 und "Nper" liegen.

Nper

Erforderlich. Die Gesamtanzahl der Zahlungszeiträume für die Investition.

Pv

Erforderlich. Der gegenwärtige Wert der Investition. Bei einem Kredit ist "Pv" die Kreditsumme.

Hinweise

  • Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Sie für Rate und Nper zueinander passende Zeiteinheiten verwenden. Wenn Sie für einen Kredit mit vierjähriger Laufzeit und einer jährlichen Verzinsung von 12 Prozent monatliche Zahlungen leisten, müssen Sie für "Rate" 12/12 und für "Nper" 4*12 angeben. Wenn Sie für den gleichen Kredit jährliche Zahlungen leisten, müssen Sie für "Rate" 12% und für "Nper" 4 angeben.

  • Für alle Argumente werden die Beträge, die Sie zahlen, beispielsweise Einlagen für Sparguthaben oder andere Abhebungen, durch negative Zahlen dargestellt. Beträge, die Sie erhalten, beispielsweise Dividendenzahlungen und andere Einlagen, werden durch positive Zahlen dargestellt.

  • ISPMT zählt alle Zeiträume, beginnend mit Null, nicht eins.

  • Die meisten Kredite verwenden einen Tilgungsplan mit gleichmäßigen periodischen Zahlungen. Die Funktion ZINSZ gibt für diese Art von Kredit den Zinsbetrag für einen bestimmten Zeitraum zurück.

  • Einige Kredite verwenden einen Tilgungsplan mit gleichmäßigen Tilgungsraten. Die Funktion ISPMT gibt für diese Art von Kredit den Zinsbetrag für einen bestimmten Zeitraum zurück.

  • Zur Veranschaulichung wird in der folgenden Tabelle ein Tilgungsplan mit gleichmäßiger Tilgungsrate verwendet. Die Zinsbelastung pro Zeitraum entspricht dem Zinssatz multipliziert mit dem offenen Saldo aus dem vorherigen Zeitraum. Und die Zahlung pro Zeitraum entspricht der gleichmäßigen Tilgungsrate zuzüglich der Zinsen für den Zeitraum.

Beispiel

ISPMT-Funktionsbeispiel für Kredite mit gleichmäßiger Tilgungsrate

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Sie können jederzeit einen Experten in der Excel Tech Community fragen, Unterstützung in der Answers Community erhalten oder aber ein neues Feature oder eine Verbesserung auf Excel User Voice vorschlagen.

Siehe auch

ZINSZ-Funktion

Bw-Funktion

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×