Identifizieren verdächtiger Nachrichten in Outlook.com und Outlook im Web

Um zu verhindern, dass Phishingnachrichten Ihr Postfach erreichen, überprüfen Outlook.com und Outlook im Web, ob der Absender der ist, für den er sich ausgibt, und markieren verdächtige Nachrichten als Junk-E-Mail.

Wichtig: Wenn eine Nachricht als betrügerischer Phishing-Versuch gekennzeichnet wird, zeigen Outlook.com und Outlook im Web oben auf der Seite eine Warnung an, aber alle Links in der Nachricht können trotzdem geöffnet werden.

Wie kann ich eine verdächtige Nachricht in meinem Posteingang erkennen?

Outlook.com und Outlook im Web weisen darauf hin, wenn der Absender einer Nachricht entweder nicht identifiziert werden kann oder wenn sich seine Identität von der Absenderadresse unterscheidet.

  • Sie sehen ein "?" im Absenderbild

    Wenn Outlook.com und Outlook im Web die Identität des Absenders anhand der E-Mail-Authentifizierung nicht überprüfen können, wird ein "?" im Absenderbild angezeigt.

    Nicht authentifizierter Absender in Outlook

  • Nicht jede Nachricht, die nicht authentifiziert werden kann, ist böswillig. Allerdings sollten Sie beim Interagieren mit Nachrichten, die nicht authentifiziert werden können, Vorsicht walten lassen, wenn Sie den Absender nicht kennen. Das gilt auch, wenn Sie den Absender zwar kennen, er aber normalerweise kein "?" im Absenderbild hat und dann plötzlich ein ?" im Absenderbild angezeigt wird. Das könnte darauf hindeuten, dass der Absender gespooft wurde.

  • Die Adresse des Absenders unterscheidet sich von der Angabe in "Von"

    Häufig weicht die E-Mail-Adresse, die Sie in einer Nachricht sehen, von der Angabe in "Von" ab. Manchmal versuchen Phishing-Betrüger, Sie zu überlisten, indem Sie vorgeben, dass eine E-Mail nicht von ihnen selbst stammt.

    Wenn Outlook.com und Outlook im Web einen Unterschied zwischen der Adresse des Absenders und der Angabe in "Von" erkennen, zeigen sie den eigentlichen Absender mithilfe des via-Tags unterstrichen an.

    Screenshot des via-Tags

    In diesem Beispiel wurde die sendende Domäne "suspicious.com" authentifiziert, aber der Absender hat "unknown@contoso.com" in "Von" eingegeben.

    Nicht jede Nachricht mit einem via-Tag ist verdächtig. Wenn Sie jedoch den Absender einer Nachricht mit einem via-Tag nicht kennen, sollten sehr vorsichtig damit umgehen.

    Im neuen Outlook.com und Outlook im Web können Sie mit dem Cursor auf den Namen oder die Adresse des Absenders in der Nachrichtenliste zeigen, um die E-Mail-Adresse zu sehen, ohne die Nachricht öffnen zu müssen.

    Screenshot des Cursors über dem Namen eines Absenders

    Wie erkennen Sie, ob Sie das neue Outlook.com oder Outlook im Web verwenden? Das sehen Sie in den folgenden Beispielen:

    Wenn Ihr Postfach wie folgt aussieht...

    Screenshot der oberen linken Ecke des Posteingangs von Outlook.com (Betaversion)

    Dann verwenden Sie das neue Outlook.com oder Outlook im Web.

    Wenn Ihr Postfach wie folgt aussieht...

    Screenshot der oberen linken Ecke des Posteingangs von Outlook.com (klassische Version)

    Dann verwenden Sie das klassische Outlook.com oder Outlook im Web.

Häufig gestellte Fragen

Für das "?" im Absenderbild: Outlook.com verlangt, dass die Nachricht entweder eine SPF- oder DKIM-Authentifizierung übergibt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Einrichten von SPF in Office 365 zum Verhindern von Spoofing und Verwenden von DKIM zum Überprüfen ausgehender E-Mails, die von Ihrer benutzerdefinierten Domäne in Office 365 gesendet werden.

Für den via-Tag: Wenn die Domäne in der "Von"-Adresse von der Domäne in der DKIM-Signatur oder SMTP-MAIL-FROM abweicht, zeigt Outlook.com die Domäne in einem dieser beiden Felder an (die DKIM-Signatur wird bevorzugt).

Diese Eigenschaften können nicht überschrieben werden.

Für das "?" im Absenderbild: Als Absender sollten Sie Ihre Nachricht entweder mit SPF oder DKIM authentifizieren.

Für den via-Tag: Als Absender sollten Sie sicherstellen, dass die Domäne in der DKIM-Signatur SMTP MAIL FROM entweder der "Von"-Adresse entspricht oder dass es sich um eine Unterdomäne der Domäne in der "Von"-Adresse handelt.

Nicht unbedingt. Outlook.com und Outlook im Web finden möglicherweise andere Eigenschaften in der Nachricht, um den Absender zu authentifizieren.

Verwandte Themen

Ihr Beitrag zum Schutz Ihres Outlook.com-E-Mail-Kontos
Umgang mit Missbrauch, Phishing oder Spoofing in Outlook.com
Filtern von Junk-E-Mails und Spam in Outlook im Web

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×