Funktionsweise von DLP zwischen dem Security & Compliance Center und dem Exchange Admin Center

In Office 365 können Sie eine Richtlinie zur Verhinderung von Datenverlust (Data Loss Prevention, DLP) in zwei verschiedenen Admin Centers erstellen:

  • Im Security & Compliance Center können Sie eine einzelne DLP-Richtlinie zum Schutz von Inhalten in SharePoint, OneDrive und Exchange erstellen. Wenn möglich, empfehlen wir, dass Sie hier eine DLP-Richtlinie erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter DLP im Security & Compliance Center.

  • Im Exchange Admin Center können Sie eine DLP-Richtlinie erstellen, damit Ihre Inhalte nur in Exchange geschützt werden. Weil diese Richtlinie Exchange-Transportregeln verwenden kann, enthält sie weitere Optionen speziell zur Verarbeitung von E-Mails. Weitere Informationen finden Sie unter DLP im Exchange Admin Center.

DLP-Richtlinien, die in diesen Admin Centers erstellt werden, funktionieren parallel. In diesem Thema wird erläutert, wie das geht.

DLP-Seiten im Security & Compliance Center und im Exchange Admin Center

Zusammenarbeit von DLP im Security & Compliance Center mit DLP- und Transportregeln im Exchange Admin Center

Nachdem Sie eine DLP-Richtlinie im Security & Compliance Center erstellt haben, wird sie für alle in der Richtlinie enthaltenen Speicherorte bereitgestellt. Wenn die Richtlinie Exchange Online enthält, wird sie dort synchronisiert und auf genau die gleiche Weise wie eine im Exchange Admin Center erstellte DLP-Richtlinie durchgesetzt.

Wenn Sie DLP-Richtlinien im Exchange Admin Center erstellt haben, werden sie weiterhin parallel zu allen anderen Richtlinien für E-Mails angewendet, die Sie im Security & Compliance Center erstellen. Beachten Sie aber, dass im Exchange Admin Center erstellte Regeln Vorrang haben. Alle Exchange-Transportregeln werden zuerst verarbeitet und danach die DLP-Regeln aus dem Security & Compliance Center.

Das bedeutet Folgendes:

  • Nachrichten, die von Exchange-Transportregeln blockiert werden, werden von den im Security & Compliance Center erstellten DLP-Regeln nicht geprüft.

  • Wenn eine Exchange-Transportregel eine Nachricht in einer Weise ändert, die bewirkt, dass sie einer DLP-Richtlinie im Security & Compliance Center entspricht – z. B. durch Hinzufügen von externen Benutzern – wird dies von den DLP-Regeln erkannt und die Richtlinie nach Bedarf durchgesetzt.

Beachten Sie außerdem, dass Exchange-Transportregeln, die die Aktion "Verarbeitung beenden" enthalten, die Verarbeitung von DLP-Regeln im Security & Compliance Center nicht beeinträchtigen – sie werden trotzdem verarbeitet.

Richtlinientipps im Security & Compliance Center bzw. im Exchange Admin Center

Richtlinientipps arbeiten entweder mit im Exchange Admin Center erstellten DLP-Richtlinien und E-Mail-Flussregeln oder mit DLP-Richtlinien, die im Security & Compliance Center erstellt wurden, jedoch nicht mit beidem. Grund hierfür ist, dass diese Richtlinien an unterschiedlichen Orten gespeichert werden, Richtlinientipps aber nur aus einem einzigen Speicherort abgerufen werden können.

Wenn Sie im Exchange Admin Center Richtlinientipps konfiguriert haben, werden im Security & Compliance Center konfigurierte Richtlinientipps den Benutzern in Outlook im Web bzw. Outlook 2013 und höher nicht angezeigt – es sei denn, Sie deaktivieren die Tipps im Exchange Admin Center. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre aktuellen Exchange-Transportregeln weiterhin so lange funktionieren, bis Sie beschließen, zum Security & Compliance Center zu wechseln.

Beachten Sie, dass Richtlinientipps zwar nur von einem einzigen Speicherort abgerufen werden können, E-Mail-Benachrichtigungen jedoch immer gesendet werden, auch wenn Sie DLP-Richtlinien sowohl im Security & Compliance Center als auch im Exchange Admin Center verwenden.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×