Formatieren oder Anpassen eines Inhaltsverzeichnisses

Nachdem Sie in Word ein Inhaltsverzeichnis erstellt haben, können Sie anpassen, wie dieses angezeigt wird. Durch Anpassen des Inhaltsverzeichnisses werden Ihre Einstellungen auf die vorhandene Tabelle angewendet. Wenn Sie mit dem Aussehen einverstanden sind, wählen Sie OK aus. Wenn Sie damit nicht zufrieden sind, wählen Sie einfach Abbrechen aus, damit alle Änderungen aufgehoben werden. Ihr Inhaltsverzeichnis bleibt erhalten.

So passen Sie das vorhandene Inhalts­verzeichnis an:

  1. Wechseln Sie zu Verweise > Inhaltsverzeichnis.

  2. Wählen Sie Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis aus.

  3. Verwenden Sie die Einstellungen, um Seitenzahlen anzuzeigen, auszublenden und auszurichten, Füllzeichen hinzuzufügen oder zu ändern, Formate festzulegen und anzugeben, wie viele Überschriftenebenen angezeigt werden sollen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis.

  1. Wechseln Sie zu Verweise > Inhaltsverzeichnis > Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis.

  2. Wählen Sie Ändern aus. Wenn Ändern ausgegraut ist, ändern Sie Formate in Von Vorlage.

    Verwenden Sie das Dialogfeld "Inhaltsverzeichnis", um die Darstellung des Inhaltsverzeichnisses anzupassen.
  3. Klicken Sie in der Liste Formatvorlagen auf die Ebene, die Sie ändern möchten, und dann auf Ändern.

    Im Dialogfeld "Formatvorlage ändern" können Sie das Aussehen des Texts im Inhaltsverzeichnis aktualisieren.
  4. Nehmen Sie im Bereich Formatvorlage ändern die gewünschten Änderungen vor.

  5. Wählen Sie OK aus, um Ihre Änderungen zu speichern. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 für alle Ebenen, die im Inhaltsverzeichnis angezeigt werden sollen.

So passen Sie das vorhandene Inhalts­verzeichnis an:

  1. Wechseln Sie zu Verweise > Inhaltsverzeichnis.

  2. Wählen Sie Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis aus.

  3. Verwenden Sie die Einstellungen, um Seitenzahlen anzuzeigen, auszublenden und auszurichten, Füllzeichen hinzuzufügen oder zu ändern, Formate festzulegen und anzugeben, wie viele Überschriftenebenen angezeigt werden sollen.

  1. Wechseln Sie zu Verweise > Inhaltsverzeichnis > Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis.

  2. Wählen Sie Ändern aus. Wenn Ändern ausgegraut ist, ändern Sie Formate in Von Vorlage.

  3. Klicken Sie in der Liste Formatvorlagen auf die Ebene, die Sie ändern möchten, und dann auf Ändern.

  4. Nehmen Sie im Bereich Formatvorlage ändern die gewünschten Änderungen vor.

  5. Wählen Sie OK aus, um Ihre Änderungen zu speichern. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 für alle Ebenen, die im Inhaltsverzeichnis angezeigt werden sollen.

So passen Sie das vorhandene Inhalts­verzeichnis an oder erstellen ein neues:

  1. Wechseln Sie zu Verweise>Inhaltsverzeichnis>Inhaltsverzeichnis einfügen.

  2. Wenn Sie bereits über ein Inhaltsverzeichnis verfügen, werden die Anpassungen angewandt. Andernfalls wird eine neue benutzerdefinierte Tabelle eingefügt.

  3. Verwenden Sie die Einstellungen, um Seitenzahlen anzuzeigen, auszublenden und auszurichten, Füllzeichen hinzuzufügen oder zu ändern, Formate festzulegen und anzugeben, wie viele Überschriftenebenen angezeigt werden sollen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis.

  1. Wechseln Sie zu Verweise > Inhaltsverzeichnis > Inhaltsverzeichnis einfügen.

  2. Wählen Sie Ändern aus. Wenn Ändern ausgegraut ist, ändern Sie Formate in Von Vorlage.

  3. Klicken Sie in der Liste Formatvorlagen auf die Ebene, die Sie ändern möchten, und dann auf Ändern.

  4. Nehmen Sie im Bereich Formatvorlage ändern die gewünschten Änderungen vor.

  5. Wählen Sie OK aus, um Ihre Änderungen zu speichern. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 für alle Ebenen, die im Inhaltsverzeichnis angezeigt werden sollen.

Haben Sie eine Frage zu Word, die hier nicht beantwortet wurde?

Posten Sie eine Frage im Word-Antwortforum.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×