Zu Hauptinhalt springen

Feldfunktionen: MergeSeq-Feld

Hinweis:  Wir möchten Ihnen die aktuellsten Hilfeinhalte so schnell wie möglich in Ihrer eigenen Sprache bereitstellen. Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Teilen Sie uns bitte über den Link am unteren Rand dieser Seite mit, ob die Informationen für Sie hilfreich sind. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Das MergeSeq-Feld nummeriert jede zusammengeführt Datensatz in einem Seriendruck verwenden. Diese Zahl wird nicht angezeigt, bis Sie den Seriendruck fertig stellen. Die Anzahl der Wert abweicht möglicherweise, die nach dem Feld MergeReq eingefügt wird.

Mit dem MergeSeq-Feld können Sie die Datensätze im zusammengeführten Dokument zählen. Der letzte Datensatz in einem Stapel Serienbriefe zeigt beispielsweise die Gesamtzahl an Briefen an. Mit dieser Gesamtzahl können Sie das Porto berechnen.

Syntax

Wenn Sie das MergeSeq-Feld in einem Dokument anzeigen, sieht die Syntax wie folgt aus:

{ MERGESEQ }

Hinweis: Mit einer Feldfunktion wird angegeben, was im Feld angezeigt werden soll. Die Feldergebnisse sind das, was im Dokument angezeigt wird, nachdem die Feldfunktion ausgewertet wurde. Wenn Sie zwischen der Anzeige der Feldfunktion und der Ergebnisse der Feldfunktion umschalten möchten, drücken Sie ALT+F9.

Anweisungen

Sie können das MergeSeq-Feld in einem Dokument oder als Teil eines Seriendrucks verwenden.

Gehen Sie wie folgt vor, um das MergeSeq-Feld in einem Dokument zu verwenden:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Text auf Schnellbausteine, und klicken Sie dann auf Feld.

  2. Wählen Sie in der Liste Feldnamen die Option MergeSeq aus.

  3. Klicken Sie auf OK.

Wenn Sie das MergeSeq-Feld in einem Seriendruck verwenden möchten, gehen Sie beim Einrichten des Seriendrucks wie folgt vor:

  • Klicken Sie auf der Registerkarte Sendungen in der Gruppe Felder schreiben und Einfügen auf Regeln, und klicken Sie dann auf MERGESEQ #.

Beispiel

Angenommen, Sie fügen sowohl ein MergeRec-Feld als auch ein MergeSeq-Feld in das Hauptdokument für den Seriendruck ein und filtern eine Datenquelle mit 150 Datensätzen, sodass Sie eine Empfängerliste mit 25 Namen erhalten. In diesem Fall liegen die MergeRec-Werte und die MergeSeq-Werte jeweils im Bereich zwischen 1 und 25. Wenn Sie zwei Empfänger aus dem Seriendruck entfernen, indem Sie das Kontrollkästchen neben den jeweiligen Namen im Dialogfeld Seriendruck Empfänger (Schaltfläche Empfängerliste bearbeiten in der Gruppe Seriendruck starten auf der Registerkarte Sendungen) deaktivieren, liegen die MergeRec-Werte nach wie vor im Bereich zwischen 1 und 25 (wobei jedoch zwei Werte fehlen), da die Datenquelle für die Zusammenführung nach wie vor aus 25 Datensätzen besteht. Die MergeSeq-Werte liegen nun dagegen im Bereich zwischen 1 und 23, da nur 23 Datensätze zusammengeführt werden.

Hinweis: Werte in einem MergeSeq-Feld werden in einem Seriendruckdokument erst nach dem Zusammenführen angezeigt.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×