Erstellen von benutzerdefinierten Aktionsregeln in Outlook für Windows

Eine Regel ist eine Aktion, die Outlook basierend auf von Ihnen festgelegten Bedingungen automatisch für gesendete oder empfangene E-Mail-Nachrichten durchführt, wie das Verschieben aller Nachrichten von einer bestimmten Person einen anderen Ordner als den Posteingang.

Es gibt externe Entwickler, die Add-Ins mit Regeln für benutzerdefinierte Aktionen im Format einer DLL-Datei (Dynamic Link Library) schreiben, die auf dem Computer installiert werden müssen, auf dem Outlook ausgeführt wird, damit Sie verwendet werden können. Microsoft stellt keine Add-Ins mit benutzerdefinierten Aktionen bereit.

Hinweis: Eine Regel mit einer benutzerdefinierten Aktion wird nur auf dem Computer ausgeführt, auf dem die Regel installiert ist. Außerdem muss Outlook ausgeführt werden.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  2. Klicken Sie im rechten Bereich auf Regeln und Benachrichtigungen verwalten.

  3. Klicken Sie im Feld Regeln und Benachrichtigungen auf der Registerkarte E-Mail-Regeln auf Neue Regel.

  4. Klicken Sie unter Regel ohne Vorlage erstellen entweder auf Regel auf von mir empfangene Nachrichten anwenden, oder klicken Sie auf Regel auf von mir gesendete Nachrichten anwenden, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Wählen Sie unter 1. Schritt: Bedingung(en) auswählen die Bedingungen aus, die die Nachrichten erfüllen müssen, auf die die Regel angewendet wird.

  6. Klicken Sie unter 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten auf den unterstrichenen Wert einer von Ihnen hinzugefügten Bedingung, legen Sie den Wert fest, und klicken Sie auf Weiter.

  7. Aktivieren Sie unter 1. Schritt: Aktion(en) auswählen das Kontrollkästchen Benutzerdefinierte Aktion ausführen.

  8. Klicken Sie unter 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten auf eine benutzerdefinierte Aktion.

  9. Klicken Sie im Feld Benutzerdefinierte Aktion auswählen unter Auszuführende Aktion auswählen auf eine Aktion.

    Hinweis: Wenn das Add-In nicht angezeigt wird, wurde es nicht korrekt für die Verwendung durch Outlook 2013 oder Outlook 2016 für Windows installiert. Wenden Sie sich in diesem Fall an den Add-In-Entwickler.

  10. Zum Ändern der Standardaktion klicken Sie auf Ändern.

  11. Klicken Sie auf OK, um zum Regel-Assistenten zurückzukehren, und klicken Sie dann auf Weiter.

  12. Wählen Sie unter 1. Schritt: Ausnahmen auswählen alle Ausnahmen für die Regel aus, und klicken Sie auf Weiter.

  13. Klicken Sie unter 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten auf den unterstrichenen Wert einer von Ihnen hinzugefügten Ausnahme, legen Sie den Wert fest, und klicken Sie auf Weiter.

  14. Geben Sie unter 1. Schritt: Regelnamen eingeben einen Namen ein.

  15. Aktivieren Sie unter Schritt 2: Regeloptionen festlegen die Kontrollkästchen der gewünschten Optionen.

    • Wenn diese Regel auf Nachrichten angewendet werden soll, die sich bereits im Posteingang befinden, aktivieren Sie das Feld Diese Regel auf Nachrichten anwenden, die sich bereits im Posteingang befinden.

    • Die neue Regel wird automatisch aktiviert. Wenn Sie die Regel deaktivieren möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Regel aktivieren.

    • Damit diese Regel auf alle in Outlook konfigurierten E-Mail-Konten angewendet wird, aktiveren Sie das Kontrollkästchen Diese Regel für alle Konten erstellen.

  16. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×