Einfügen von Seriendruckfeldern in eine Mergeveröffentlichung

Hinweis: Wir möchten Ihnen die aktuellsten Hilfeinhalte so schnell wie möglich in Ihrer eigenen Sprache bereitstellen. Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Teilen Sie uns bitte über den Link am unteren Rand dieser Seite mit, ob die Informationen für Sie hilfreich sind. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Sie können Seriendruckfelder in Publisher in die Mergeveröffentlichung einfügen. Die Seriendruckfelder sind Platzhalter für die Text-und Bildinformationen, die sich in jeder Kopie der fertigen Publikation unterscheiden.

Der Seriendruck, die Serien-oder Seriendruckpublikation muss mit einer Datenquelle verbunden sein, um Seriendruckfelder einfügen zu können.

  1. Wenn es noch nicht geöffnet ist, öffnen Sie Ihre Seriendruckpublikation.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Sendungen den serienDruck-Assistenten Serien Druck > Schritt für Schritt aus.

  3. Wählen Sie im Aufgabenbereich Seriendruck unter Empfängerliste erstellen die Datenquelle aus, die Sie verwenden möchten, und klicken Sie dann auf Weiter: Erstellen oder Herstellen einer Verbindung mit einer Empfängerliste.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Datenquelleauswählen auf die gewünschte Datenquelle, und klicken Sie dann auf Öffnen. Je nach Typ der ausgewählten Datenquelle werden möglicherweise weitere Dialogfelder angezeigt, die bestimmte Informationen anfordern.

  5. Im Dialogfeld Seriendruckempfänger können Sie die Empfänger auswählen, die in den Seriendruck aufgenommen werden sollen. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Empfängern, die Sie einbeziehen möchten, und deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den auszuschließenden Empfängern. Sie können Ihre Liste nach einem bestimmten Feld oder Kriterium filtern und die Liste in alphabetischer Reihenfolge sortieren.

  6. Wenn Ihre Publikation kein Textfeld enthält und Sie Text hinzufügen möchten, der in jeder Kopie Ihrer fertigen Publikation unverändert bleibt, fügen Sie ein oder mehrere Textfelder ein, indem Sie auf > Textfeld Einfügen klicken und dann das Feld an der gewünschten Stelle erstellen. n Ihrer Publikation.

  7. Wenn Sie den Text, der in jeder Kopie Ihrer fertigen Publikation unverändert bleiben soll, einfügen möchten, klicken Sie in das Textfeld, und geben Sie dann den Text ein, der in jeder Kopie angezeigt werden soll.

  8. Klicken Sie in das Textfeld, in das Sie das Seriendruckfeld einfügen möchten.

  9. Fügen Sie eines der folgenden Elemente ein:

    Bildfeld

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Seriendruck unter Weitere Elemente auf Bildfeld.

    2. Klicken Sie im Dialogfeld bildFeld einfügen auf das Datenfeld, das die Namen oder Pfade der Bilddatei enthält, und klicken Sie dann auf OK.

      Hinweis: Wenn in der Spalte Inhalt der Pfad zu dem Ordner, der die Bilder enthält, nicht enthalten ist, müssen Sie den Speicherort der Bilddateien angeben. Klicken Sie auf Ordner angeben, wählen Sie [Datenquellenordner] aus, klicken Sie auf Hinzufügen, navigieren Sie zum Speicherort der Bilder, und klicken Sie dann auf Öffnen.

    Adressblock

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Seriendruck unter Weitere Elemente auf Adressblock.

    2. Klicken Sie im Dialogfeld Adressblock einfügen auf die einzubeziehenden Adresselemente und dann auf OK.

      Hinweis: Wenn die Namen der Datenfelder in der Datenquelle nicht mit den Namen der Datenfelder übereinstimmen, die Publisher für den Adressblock verwendet, müssen Sie möglicherweise im Dialogfeld Adressblock einfügen auf Übereinstimmende Felder anpassen klicken. Verwenden Sie im Dialogfeld ÜbereinstimmenDe Felder vergleichen die Dropdownlisten, um die Felder aus der Datenquelle auszuwählen, die den Publisher-Feldern entsprechen.

    Grußzeile

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Seriendruck unter Weitere Elemente auf Gruß Linie.

    2. Wählen Sie im Dialogfeld Begrüßung einfügen das Gruß Linienformat aus, das die Begrüßung, das Namensformat und die folgenden Satzzeichen enthält.

      Sie können auch ihren eigenen Text in die Felder Anrede und die folgenden Satzzeichen eingeben.

    3. Markieren Sie den Text, der in den Fällen angezeigt werden soll, in denen Publisher den Namen des Empfängers nicht interpretieren kann, beispielsweise, wenn die Datenquelle keinen vor-oder Nachnamen für einen Empfänger, sondern nur einen Firmennamen enthält.

      Sie können auch ihren eigenen Text als Gruß Linie in das Feld für ungültige Empfängernamen eingeben.

    4. Klicken Sie auf OK.

      Hinweis: Wenn die Namen der Datenfelder in der Datenquelle nicht mit den Namen der Felder übereinstimmen, die Publisher für die Begrüßung verwendet, müssen Sie möglicherweise im Dialogfeld Gruß Linie einfügen auf Felder zuordnen klicken. Verwenden Sie im Dialogfeld ÜbereinstimmenDe Felder vergleichen die Dropdownlisten, um die Felder aus der Datenquelle auszuwählen, die den Publisher-Feldern entsprechen.

    Weitere Informationsfelder

    Im Aufgabenbereich Seriendruck enthält die Liste unter Vorbereiten der Publikation alle Felder in der Datenquelle. Sie können diese Liste verwenden, um Ihrer Publikation weitere Felder hinzuzufügen.

    1. Ziehen Sie im Aufgabenbereich Seriendruck im Listenfeld unter Publikation vorbereiten das Feld, das Sie hinzufügen möchten, in das Textfeld, das Sie für Sie erstellt haben.

      Hinweis: Durch Ziehen eines Bildelements aus dieser Liste wird nur der Text eingefügt, der den Pfad zum Bild bezeichnet. das Bild selbst wird nicht eingefügt.

  1. Wenn es noch nicht geöffnet ist, öffnen Sie die e-Mail-Mergeveröffentlichung.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Sendungen die Option e-Mail-Seriendruck-Assistent > Schritt für Schritt aus.

  3. Wählen Sie im Aufgabenbereich e-Mail-Seriendruck unter Empfängerliste erstellen die Datenquelle aus, die Sie verwenden möchten, und klicken Sie dann auf Weiter: Erstellen oder Herstellen einer Verbindung mit einer Empfängerliste.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Datenquelleauswählen auf die gewünschte Datenquelle, und klicken Sie dann auf Öffnen. Je nach Typ der ausgewählten Datenquelle werden möglicherweise weitere Dialogfelder angezeigt, die bestimmte Informationen anfordern.

  5. Im Dialogfeld Seriendruckempfänger können Sie die Empfänger auswählen, die in den Seriendruck aufgenommen werden sollen. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Empfängern, die Sie einbeziehen möchten, und deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den auszuschließenden Empfängern. Sie können Ihre Liste nach einem bestimmten Feld oder Kriterium filtern und die Liste in alphabetischer Reihenfolge sortieren.

  6. Wenn Ihre Publikation kein Textfeld enthält und Sie Text hinzufügen möchten, der in jeder Kopie Ihrer fertigen Publikation unverändert bleibt, fügen Sie ein oder mehrere Textfelder ein, indem Sie auf > Textfeld Einfügen klicken und dann das Feld an der gewünschten Stelle erstellen. n Ihrer Publikation.

  7. Wenn Sie den Text, der in jeder Kopie Ihrer fertigen Publikation unverändert bleiben soll, einfügen möchten, klicken Sie in das Textfeld, und geben Sie dann den Text ein, der in jeder Kopie angezeigt werden soll.

  8. Klicken Sie in der e-Mail-Mergeveröffentlichung in das Textfeld, in das Sie das Seriendruckfeld einfügen möchten.

  9. Fügen Sie eines der folgenden Elemente ein:

    Personalisierter Hyperlink

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Serien-e-Mail unter Weitere Elemente auf personalisierten Link einfügen.

    2. Geben Sie im Dialogfeld personalisiertEr Hyperlink einfügen den Text ein, der angezeigt werden soll, und die Adresse der Website oder Webseite, zu der die einzelnen Empfänger wechseln sollen, wenn Sie auf den Link klicken.

    3. Wenn Sie ein Datenfeld in den Feldern Anzeigetext oder Hyperlink verwenden möchten, klicken Sie in das Feld Text oder Hyperlink anzeigen, und klicken Sie dann in der Liste unter einzufügender Eintrag auf das Datenfeld, das Sie einfügen möchten.

      Wenn Sie ein Datenfeld einfügen, können Sie für alle leeren Einträge, die mit dem eingefügten Datenfeld übereinstimmen, Ersatzanzeigetext und eine Webadresse angeben. Aktivieren Sie bei Bedarf die Kontrollkästchen Standardtext für leere Einträge verwenden und Standardhyperlink für leere Einträge verwenden, und geben Sie dann den Ersatztext und die Webadresse ein.

      Persönlichen Hyperlink einfügen (Dialogfeld)

    Bildfeld

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Serien-e-Mail unter Weitere Elemente auf Bildfeld.

    2. Klicken Sie im Dialogfeld bildFeld einfügen auf das Bild Datenfeld, das Sie einfügen möchten, und klicken Sie dann auf OK.

      Hinweis: Wenn in der Spalte Inhalt der Pfad zu dem Ordner, der die Bilder enthält, nicht enthalten ist, müssen Sie den Speicherort der Bilddateien angeben. Klicken Sie auf Ordner angeben, wählen Sie [Datenquellenordner] aus, klicken Sie auf Hinzufügen, navigieren Sie zum Speicherort der Bilder, und klicken Sie dann auf Öffnen.

    Grußzeile

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Serien-e-Mail unter Weitere Elemente auf Gruß Linie.

    2. Wählen Sie im Dialogfeld Begrüßung einfügen das Gruß Linienformat aus, das die Begrüßung, das Namensformat und die folgenden Satzzeichen enthält.

      Sie können auch ihren eigenen Text in die Felder Anrede und die folgenden Satzzeichen eingeben.

    3. Markieren Sie den Text, der in den Fällen angezeigt werden soll, in denen Publisher den Namen des Empfängers nicht interpretieren kann, beispielsweise, wenn die Datenquelle keinen vor-oder Nachnamen für einen Empfänger, sondern nur einen Firmennamen enthält.

      Sie können auch ihren eigenen Text als Gruß Linie in das Feld für ungültige Empfängernamen eingeben.

    4. Klicken Sie auf OK.

      Hinweis: Wenn die Namen der Datenfelder in der Datenquelle nicht mit den Namen der Felder übereinstimmen, die Publisher für die Begrüßung verwendet, müssen Sie möglicherweise im Dialogfeld Gruß Linie einfügen auf Felder zuordnen klicken. Verwenden Sie im Dialogfeld ÜbereinstimmenDe Felder vergleichen die Dropdownlisten, um die Felder aus der Datenquelle auszuwählen, die den Publisher-Feldern entsprechen.

    Weitere Informationsfelder

    Im Aufgabenbereich " Seriendruck " enthält die Liste unter Vorbereiten der Publikation alle Felder in der Datenquelle. Sie können diese Liste verwenden, um Ihrer Publikation weitere Felder hinzuzufügen.

    1. Ziehen Sie im Aufgabenbereich Serien-e-Mail im Listenfeld unter Publikation vorbereiten das Feld, das Sie hinzufügen möchten, in das Textfeld, das Sie dafür erstellt haben.

      Hinweis: Durch Ziehen eines Bildelements aus dieser Liste wird nur der Pfad zum Bild eingefügt. Das Bild selbst wird nicht eingefügt.

Siehe auch

Erstellen eines Serienbriefs oder einer Serien-E-Mail

Erstellen eines Datensatzkatalogs

  1. Wenn es noch nicht geöffnet ist, öffnen Sie Ihre Seriendruckpublikation.

  2. Zeigen Sie im Menü Extras auf Sendungen und Kataloge, und klicken Sie dann auf Seriendruck.

  3. Wählen Sie im Aufgabenbereich Seriendruck unter Empfängerliste erstellen die Datenquelle aus, die Sie verwenden möchten, und klicken Sie dann auf Weiter: Erstellen oder Herstellen einer Verbindung mit einer Empfängerliste.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Datenquelleauswählen auf die gewünschte Datenquelle, und klicken Sie dann auf Öffnen.

    Je nach Typ der ausgewählten Datenquelle werden möglicherweise weitere Dialogfelder angezeigt, die bestimmte Informationen anfordern.

    Wenn es sich bei der Datenquelle beispielsweise um eine Microsoft Office Excel-Arbeitsmappe mit Informationen auf mehreren Arbeitsblättern handelt, müssen Sie das Arbeitsblatt auswählen, das die gewünschten Informationen enthält, und dann auf OK klicken.

  5. Im Dialogfeld Seriendruckempfänger können Sie die Empfänger auswählen, die in den Seriendruck aufgenommen werden sollen. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Empfängern, die Sie einbeziehen möchten, und deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den auszuschließenden Empfängern. Sie können Ihre Liste nach einem bestimmten Feld oder Kriterium filtern und die Liste in alphabetischer Reihenfolge sortieren. Weitere Informationen zum Verfeinern einer Empfängerliste finden Sie unter Tipps für Mailinglisten.

  6. Wenn Ihre Publikation kein Textfeld enthält und Sie Text hinzufügen möchten, der in jeder Kopie Ihrer fertigen Publikation unverändert bleibt, fügen Sie ein oder mehrere Textfelder ein.

    So wird's gemacht

    1. Klicken Sie auf der Objekt symbolLeiste auf Textfeld Schaltflächensymbol .

    2. Zeigen Sie in Ihrer Publikation auf die Stelle, an der eine Ecke des Textfelds angezeigt werden soll, und ziehen Sie dann diagonal, bis Sie die gewünschte Textfeldgröße haben.

  7. Wenn Sie den Text, der in jeder Kopie Ihrer fertigen Publikation unverändert bleiben soll, einfügen möchten, klicken Sie in das Textfeld, und geben Sie dann den Text ein, der in jeder Kopie angezeigt werden soll.

  8. Klicken Sie in das Textfeld, in das Sie das Seriendruckfeld einfügen möchten.

  9. Fügen Sie eines der folgenden Elemente ein:

    Bildfeld

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Seriendruck unter Weitere Elemente auf Bildfeld.

    2. Klicken Sie im Dialogfeld bildFeld einfügen auf das Datenfeld, das die Namen oder Pfade der Bilddatei enthält, und klicken Sie dann auf OK.

      Hinweis: Wenn in der Spalte Inhalt der Pfad zu dem Ordner, der die Bilder enthält, nicht enthalten ist, müssen Sie den Speicherort der Bilddateien angeben. Klicken Sie auf Ordner angeben, wählen Sie [Datenquellenordner] aus, klicken Sie auf Hinzufügen, navigieren Sie zum Speicherort der Bilder, und klicken Sie dann auf Öffnen.

    Adressblock mit Name, Adresse und anderen Informationen

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Seriendruck unter Weitere Elemente auf Adressblock.

    2. Klicken Sie im Dialogfeld Adressblock einfügen auf die einzubeziehenden Adresselemente und dann auf OK.

      Hinweis: Wenn die Namen der Datenfelder in der Datenquelle nicht mit den Namen der Datenfelder übereinstimmen, die Publisher für den Adressblock verwendet, müssen Sie möglicherweise im Dialogfeld Adressblock einfügen auf Übereinstimmende Felder anpassen klicken. Verwenden Sie im Dialogfeld ÜbereinstimmenDe Felder vergleichen die Dropdownlisten, um die Felder aus der Datenquelle auszuwählen, die den Publisher-Feldern entsprechen.

    Grußzeile

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Seriendruck unter Weitere Elemente auf Gruß Linie.

    2. Wählen Sie im Dialogfeld Grußzeile das Grußzeilenformat aus. Dazu gehören die Anrede, das Namensformat und die darauf folgende Interpunktion.

      Sie können auch ihren eigenen Text in die Felder Anrede und die folgenden Satzzeichen eingeben.

    3. Markieren Sie den Text, der in den Fällen angezeigt werden soll, in denen Publisher den Namen des Empfängers nicht interpretieren kann, beispielsweise, wenn die Datenquelle keinen vor-oder Nachnamen für einen Empfänger, sondern nur einen Firmennamen enthält.

      Sie können auch ihren eigenen Text als Gruß Linie in das Feld für ungültige Empfängernamen eingeben.

    4. Klicken Sie auf OK.

      Hinweis: Wenn die Namen der Datenfelder in der Datenquelle nicht mit den Namen der Felder übereinstimmen, die Publisher für die Begrüßung verwendet, müssen Sie möglicherweise im Dialogfeld Gruß Linie auf Felder zuordnen klicken. Verwenden Sie im Dialogfeld ÜbereinstimmenDe Felder vergleichen die Dropdownlisten, um die Felder aus der Datenquelle auszuwählen, die den Publisher-Feldern entsprechen.

    Weitere Informationsfelder

    Im Aufgabenbereich Seriendruck enthält die Liste unter Vorbereiten der Publikation alle Felder in der Datenquelle. Sie können diese Liste verwenden, um Ihrer Publikation weitere Felder hinzuzufügen.

    1. Ziehen Sie im Aufgabenbereich Seriendruck im Listenfeld unter Publikation vorbereiten das Feld, das Sie hinzufügen möchten, in das Textfeld, das Sie für Sie erstellt haben.

      Hinweis: Durch Ziehen eines Bildelements aus dieser Liste wird nur der Text eingefügt, der den Pfad zum Bild bezeichnet. das Bild selbst wird nicht eingefügt.

  1. Wenn es noch nicht geöffnet ist, öffnen Sie die e-Mail-Mergeveröffentlichung.

  2. Zeigen Sie im Menü Extras auf Sendungen und Kataloge, und klicken Sie dann auf e-Mail-Seriendruck.

  3. Wählen Sie im Aufgabenbereich e-Mail-Seriendruck unter Empfängerliste erstellen die Datenquelle aus, die Sie verwenden möchten, und klicken Sie dann auf Weiter: Erstellen oder Herstellen einer Verbindung mit einer Empfängerliste.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Datenquelleauswählen auf die gewünschte Datenquelle, und klicken Sie dann auf Öffnen.

    Je nach Typ der ausgewählten Datenquelle werden möglicherweise weitere Dialogfelder angezeigt, die bestimmte Informationen anfordern.

    Wenn es sich bei der Datenquelle beispielsweise um eine Microsoft Office Excel-Arbeitsmappe mit Informationen auf mehreren Arbeitsblättern handelt, müssen Sie das Arbeitsblatt auswählen, das die gewünschten Informationen enthält, und dann auf OK klicken.

  5. Im Dialogfeld Seriendruckempfänger können Sie die Empfänger auswählen, die in den Seriendruck aufgenommen werden sollen. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Empfängern, die Sie einbeziehen möchten, und deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den auszuschließenden Empfängern. Sie können Ihre Liste nach einem bestimmten Feld oder Kriterium filtern und die Liste in alphabetischer Reihenfolge sortieren. Weitere Informationen zum Verfeinern einer Empfängerliste finden Sie unter Tipps für Mailinglisten.

  6. Wenn die Publikation kein Textfeld enthält, fügen Sie ein oder mehrere Textfelder ein.

    So wird's gemacht

    1. Klicken Sie auf der Objekt symbolLeiste auf Textfeld Schaltflächensymbol .

    2. Zeigen Sie in der Publikation auf die Stelle, an der sich eine Ecke des Textfelds befinden soll, und ziehen Sie diagonal, bis das Textfeld die gewünschte Größe besitzt.

  7. Wenn Sie den Text, der in jeder Kopie Ihrer fertigen Publikation unverändert bleiben soll, einfügen möchten, klicken Sie in das Textfeld, und geben Sie dann den Text ein, der in jeder Kopie angezeigt werden soll.

  8. Klicken Sie in der e-Mail-Mergeveröffentlichung in das Textfeld, in das Sie das Seriendruckfeld einfügen möchten.

  9. Fügen Sie eines der folgenden Elemente ein:

    Personalisierter Hyperlink

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Serien-e-Mail unter Weitere Elemente auf personalisierten Link einfügen.

    2. Geben Sie im Dialogfeld personalisiertEr Hyperlink einfügen den Text ein, der angezeigt werden soll, und die Adresse der Website oder Webseite, zu der die einzelnen Empfänger wechseln sollen, wenn Sie auf den Link klicken.

    3. Wenn Sie ein Datenfeld in den Feldern Anzeigetext oder Hyperlink verwenden möchten, klicken Sie in das Feld Text oder Hyperlink anzeigen, und klicken Sie dann in der Liste unter einzufügender Eintrag auf das Datenfeld, das Sie einfügen möchten.

      Wenn Sie ein Datenfeld einfügen, können Sie für alle leeren Einträge, die mit dem eingefügten Datenfeld übereinstimmen, Ersatzanzeigetext und eine Webadresse angeben. Aktivieren Sie bei Bedarf die Kontrollkästchen Standardtext für leere Einträge verwenden und Standardhyperlink für leere Einträge verwenden, und geben Sie dann den Ersatztext und die Webadresse ein.

      Persönlichen Hyperlink einfügen (Dialogfeld)

    Bildfeld

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Serien-e-Mail unter Weitere Elemente auf Bildfeld.

    2. Klicken Sie im Dialogfeld bildFeld einfügen auf das Bild Datenfeld, das Sie einfügen möchten, und klicken Sie dann auf OK.

      Hinweis: Wenn in der Spalte Inhalt der Pfad zu dem Ordner, der die Bilder enthält, nicht enthalten ist, müssen Sie den Speicherort der Bilddateien angeben. Klicken Sie auf Ordner angeben, wählen Sie [Datenquellenordner] aus, klicken Sie auf Hinzufügen, navigieren Sie zum Speicherort der Bilder, und klicken Sie dann auf Öffnen.

    Grußzeile

    1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Serien-e-Mail unter Weitere Elemente auf Gruß Linie.

    2. Wählen Sie im Dialogfeld Grußzeile das Grußzeilenformat aus. Dazu gehören die Anrede, das Namensformat und die darauf folgende Interpunktion.

      Sie können auch ihren eigenen Text in die Felder Anrede und die folgenden Satzzeichen eingeben.

    3. Markieren Sie den Text, der in den Fällen angezeigt werden soll, in denen Publisher den Namen des Empfängers nicht interpretieren kann, beispielsweise, wenn die Datenquelle keinen vor-oder Nachnamen für einen Empfänger, sondern nur einen Firmennamen enthält.

      Sie können auch ihren eigenen Text als Gruß Linie in das Feld für ungültige Empfängernamen eingeben.

    4. Klicken Sie auf OK.

      Hinweis: Wenn die Namen der Datenfelder in der Datenquelle nicht mit den Namen der Felder übereinstimmen, die Publisher für die Begrüßung verwendet, müssen Sie möglicherweise im Dialogfeld Gruß Linie auf Felder zuordnen klicken. Verwenden Sie im Dialogfeld ÜbereinstimmenDe Felder vergleichen die Dropdownlisten, um die Felder aus der Datenquelle auszuwählen, die den Publisher-Feldern entsprechen.

    Weitere Informationsfelder

    Im Aufgabenbereich " Seriendruck " enthält die Liste unter Vorbereiten der Publikation alle Felder in der Datenquelle. Sie können diese Liste verwenden, um Ihrer Publikation weitere Felder hinzuzufügen.

    1. Ziehen Sie im Aufgabenbereich Serien-e-Mail im Listenfeld unter Publikation vorbereiten das Feld, das Sie hinzufügen möchten, in das Textfeld, das Sie dafür erstellt haben.

      Hinweis: Durch Ziehen eines Bildelements aus dieser Liste wird nur der Pfad zum Bild eingefügt. Das Bild selbst wird nicht eingefügt.

  1. Wenn es noch nicht geöffnet ist, öffnen Sie die Datensatzkatalog-Publikation.

  2. Zeigen Sie im Menü Extras auf Sendungen und Kataloge, und klicken Sie dann auf Daten Satz Katalog.

  3. Wählen Sie im Aufgabenbereich Daten Satz Katalog unter Produktliste auswählen die zu verwendende Datei aus, und klicken Sie dann auf Weiter: Erstellen oder Herstellen einer Verbindung mit einer Produktliste.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Datenquelleauswählen auf die gewünschte Datenquelle, und klicken Sie dann auf Öffnen.

    Je nach Typ der ausgewählten Datenquelle werden möglicherweise weitere Dialogfelder angezeigt, die bestimmte Informationen anfordern.

    Wenn es sich bei der Datenquelle beispielsweise um eine Microsoft Office Excel-Arbeitsmappe mit Informationen auf mehreren Arbeitsblättern handelt, müssen Sie das Arbeitsblatt auswählen, das die gewünschten Informationen enthält, und dann auf OK klicken.

  5. Im Dialogfeld " Katalog Seriendruck-Produktliste " können Sie die Elemente auswählen, die in den Seriendruck aufgenommen werden sollen. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Elementen, die Sie einbeziehen möchten, und deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Elementen, die Sie ausschließen möchten. Sie können Ihre Liste nach einem bestimmten Feld oder Kriterium filtern und die Liste in alphabetischer Reihenfolge sortieren.

  6. Wenn Ihre Publikation kein Textfeld enthält, fügen Sie ein Textfeld in den Datensatzkatalogbereich Ihrer Publikation ein, in dem Sie die Felder für das Datenfeld einfügen.

    So wird's gemacht

    1. Klicken Sie auf der Objekt symbolLeiste auf Textfeld Schaltflächensymbol .

    2. Zeigen Sie in Ihrer Publikation auf die Stelle, an der eine Ecke des Textfelds angezeigt werden soll, und ziehen Sie dann diagonal, bis Sie die gewünschte Textfeldgröße haben.

  7. Wenn Sie die Daten, die von den einzelnen Datensätzen abweichen, in den wiederholten Katalogbereich einfügen möchten, klicken Sie in das Textfeld, in das Sie das Datenfeld einfügen wollen, und führen Sie dann eine der folgenden Aktionen aus:

    1. Wenn Sie Text in den wiederholten Katalogbereich der Vorlage einfügen möchten, klicken Sie im Aufgabenbereich Daten Satz Katalog unter Publikation vorbereiten auf das Feld, das Sie einfügen möchten.

      Hinweis: Durch Klicken auf das Bild-oder Fotofeld werden Text (der Pfad und der Dateiname des Bilds) anstelle des Bilds selbst eingefügt.

    2. Wenn Sie ein Bild einfügen möchten, klicken Sie unter Weitere Elemente auf Produktbild.

      Hinweis: Wenn Sie in einem Textfeld im Datensatzkatalogbereich nicht geklickt haben, bevor Sie ein Seriendruckfeld einfügen, fügt Publisher jedes Seriendruckfeld in ein neues Textfeld oder einen neuen Bilderrahmen ein.

  8. Wiederholen Sie Schritt 5, bis Sie alle gewünschten Felder aus der Datenquelle eingefügt haben.

  9. Formatieren und Anordnen des Katalog Bereichs, der für jeden Datensatz in der Datenquelle wiederholt wird. Sie können die Größe so ändern, dass mehrere Datensätze genau so passen, wie Sie auf der Seite angezeigt werden sollen. Links zu weiteren Informationen zum Formatieren und Anordnen von Text finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×