Drucken von Zeilen- und Spaltenüberschriften

Hinweis:  Wir möchten Ihnen die aktuellsten Hilfeinhalte so schnell wie möglich in Ihrer eigenen Sprache bereitstellen. Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Teilen Sie uns bitte über den Link am unteren Rand dieser Seite mit, ob die Informationen für Sie hilfreich sind. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Excel wird nicht standardmäßig drucken, die Spaltenüberschriften (A, B, C usw.) oder Zeilenüberschriften (1, 2, 3 usw.), die am Rand des Blatts angezeigt werden.

Zeilen- und Spaltenüberschriften in einer Arbeitsmappe

Wie folgt vor, um die Spalten- und Zeilenüberschriften für ein Arbeitsblatt drucken:

Symbolbild

Klicken Sie auf dem Arbeitsblatt. Wenn Sie mehrere Arbeitsblätter Aktion möchten, können Sie die Gruppe können.

Excel-Arbeitsblattregister am unteren Rand des Excel-Fensters

Symbolbild

Klicken Sie im Menüband auf die Registerkarte Seitenlayout.

Registerkarte "Seitenlayout" im Menüband

Symbolbild

Aktivieren Sie in der Gruppe Blattoptionen unter Überschriften das Kontrollkästchen Drucken.

Seitenlayout > Blattoptionen > Überschriften > Drucken

Hinweis: Sie können auch auf das kleine erläuterten Symbol Schaltflächensymbol und wählen Sie dann unter Drucken das Kontrollkästchen Zeilen- und Spaltenüberschriften.

Drücken Sie zum Drucken des Arbeitsblatts STRG+P, um das Dialogfeld Drucken zu öffnen, und klicken Sie dann auf OK.

Tipps

  • Drücken Sie STRG+F2, um vor dem Drucken eine Vorschau des Arbeitsblatts anzuzeigen.

  • Standardmäßig wird in Excel die A1-Bezugsart verwendet. Dabei werden Spalten als Buchstaben und Zeilen als Nummern referenziert. Wenn in Ihrer Arbeitsmappe in den Spaltenüberschriften Nummern an Stelle von Buchstaben angezeigt werden, wird in dieser Arbeitsmappe die alternative Z1S1-Bezugsart verwendet. Wenn Sie zurück zur A1-Bezugsart wechseln möchten, klicken Sie auf Datei > Optionen > Formeln, und deaktivieren Sie dann unter Arbeiten mit Formeln das Kontrollkästchen Z1S1-Bezugsart.

    Wenn Sie Excel 2007 verwenden, klicken Sie auf der Microsoft Office-Schaltfläche Abbildung der Office-Schaltfläche , und klicken Sie dann auf Excel-Optionen > Formeln.

    Datei > Optionen > Formeln > Arbeiten mit Formeln > Z1S1-Bezugsart

  • Sie können die Zahlen und Buchstaben in Zeilen- und Spaltenüberschriften nicht anpassen. Wenn Sie Spalten oder Zeilen auf dem Arbeitsblatt beschriften möchten, klicken Sie einfach auf eine Zelle, geben Sie den zu verwendenden Text ein, und drücken Sie dann die TAB-TASTE, um zur nächsten Zelle zu wechseln. Sie können z. B. eine Beschriftung für Monatsumsätze erstellen, indem Sie die Monatsnamen in die Zellen A1 bis L1 eingeben.

    Verwenden einer Zeile für Tabellenüberschriften wie Januar, Februar, März usw.

    Mithilfe der Ausfüllfunktion in Excel können Sie Beschriftungen, z. B. eine Reihe von Monaten, schnell erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Automatisches Ausfüllen von Arbeitsblattzellen mit Daten. Sie können die Daten auch als eine Excel-Tabelle einrichten, bei der die erste Zeile automatisch als Kopfzeile festgelegt werden kann.

  • Zum Drucken von bestimmter Daten an den Anfang oder auf jeder gedruckten Seite – wie etwa die Namen der Monate, die in der ersten Zeile eines Arbeitsblatts angezeigt werden – finden Sie unter Wiederholen Sie die Zeilen oder Spalten auf jeder Seite gedruckt.

  • Informationen zum Hinzufügen von Kopf- oder Fußzeilen auf dem gedruckten Arbeitsblatt finden Sie unter Kopf- und Fußzeilen auf Arbeitsblättern.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Sie können jederzeit einen Experten in der Excel Tech Community fragen, Unterstützung in der Answers Community erhalten oder aber ein neues Feature oder eine Verbesserung auf Excel User Voice vorschlagen.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×