Datenbanktreiber (Dialogfeld), Standardzuordnung (Registerkarte)

Verwenden Sie diese Optionen zum Konfigurieren von Datenbanktreibern für Microsoft Office Visio. Wenn Sie Visio-Datenbanktreiber konfigurieren, geben Sie den Visio-Standardtreiber für die Datenbank, Standardeigenschaften für Datentypen sowie einen Standarddatentyp für das Erstellen von Spalten an.

Zum Konfigurieren individueller Datenbanktreiber wählen Sie einen Treiber aus und klicken auf Einrichten. Sie können außerdem eine Standarddatenquelle für den Treiber auswählen und zusätzliche Treibervoreinstellungen festlegen.

Hinweis: Ein Visio-Datenbanktreiber ist eine im Lieferumfang enthaltene Datei, die es Visio ermöglicht, besser mit einem Datenbanktreiber oder einer Schnittstelle eines Drittanbieters zu arbeiten, wie z. B. einem ODBC-Treiber oder einem OLE DB-Provider. Damit eine Zuordnung von einem Visio-Datenbanktreiber und einer Datenquelle einwandfrei funktioniert, müssen die ausgewählten Datenbanktreiber mit dem bei der Definition der Datenquelle ausgewählten ODBC-Treiber oder OLE DB-Provider zusammenarbeiten können. Zum Beispiel würden Sie den Visio-Datenbanktreiber für Oracle Server einer Datenquelle zuordnen, die für die Verwendung mit einem ODBC-Treiber für Oracle-Datenbanken definiert wurde.

Wird für eine Datenbank ein Reverse Engineering durchgeführt, basiert die Liste der verfügbaren Datenquellen auf den Zuordnungen der Visio-Datenbanktreiber, die im Dialogfeld Einrichten für den aktuell ausgewählten Visio-Datenbanktreiber eingerichtet wurden. Wurden für den Treiber keine Zuordnungen eingerichtet, werden alle definierten Datenquellen aufgelistet.

Kategorie

Klicken Sie auf eine Datentypkategorie. Dabei ändern sich die Optionen unter Typ, sodass Sie die Standardeigenschaftswerte für die portablen Datentypen, die im aktuellen Modell verwendet werden, definieren können.

Typ

Klicken Sie auf einen Datentyp für die ausgewählte Kategorie. Daraufhin werden die Standardeigenschaftswerte für diesen Datentyp angezeigt. Diese Eigenschaften können Größe, Länge, Gesamtstellen und Dezimalstellen umfassen. Sie können die Standardwerte für diese Eigenschaften bearbeiten.

Größe

Klicken Sie auf die Kategorie der Speichergröße für den Typ.

Länge

Geben Sie die für eine Spalte zulässige maximale Anzahl von Bytes ein.

Dezimalstellen

Geben Sie die maximale Anzahl von Stellen rechts neben dem Dezimalkomma ein.

Standardkategorietyp für Spaltenerstellung

Klicken Sie auf die Kategorie, die als Standardtyp verwendet werden soll, wenn zu einer Tabelle in einem Datenbankmodelldiagramm neue Spalten hinzugefügt werden.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×