Beheben von OneDrive-Synchronisierungsproblemen

Es tut uns leid, dass beim Synchronisieren von OneDrive Probleme auftreten. 

Mit den nachstehenden Schritten wird sichergestellt, dass Ihr OneDrive ordnungsgemäß ausgeführt wird, Sie auf Ihre Dateien online zugreifen können und über genügend Platz zum Synchronisieren der richtigen Dateien verfügen.

Hinweis: Dieser Artikel ist für Benutzer bestimmt, die sich mit einem persönlichen Microsoft-Konto anmelden. Wenn Sie sich mit einem Office 365-Geschäfts-, Schul- oder Unikonto anmelden, lesen Sie, wie Sie OneDrive for Business-Synchronisierungsprobleme beheben können.

  1. Wählen Sie das weiße oder blaue OneDrive-Cloudsymbol im Infobereich ganz rechts in der Taskleiste aus.

    OneDrive-Synchronisierungsclient mit blauem und weißem Cloudsymbol

    Hinweis: Möglicherweise müssen Sie auf den Pfeil Ausgeblendete Symbole einblenden  Die Schaltfläche "Ausgeblendete Symbole einblenden". neben dem Infobereich klicken, um das OneDrive-Symbol anzuzeigen. Wenn das Symbol nicht im Infobereich angezeigt wird, wird OneDrive möglicherweise nicht ausgeführt. Wählen Sie Start aus, geben Sie OneDrive in das Suchfeld ein, und wählen Sie dann in den Suchergebnissen OneDrive aus.

  2. Wählen Sie Mehr aus.

    Screenshot, wie Sie zu den OneDrive-Einstellungen gelangen

  3. Wählen Sie Online anzeigen aus.

    Hinweis: Wenn Sie Probleme haben, sich bei OneDrive.com online anzumelden, überprüfen Sie den Status von Microsoft Office Online-Dienste im Dienststatusportal

OneDrive und Windows werden häufig aktualisiert. Indem Sie Ihren PC auf dem neuesten Stand halten, können Sie Synchronisierungsprobleme besser vermeiden.

  1. Laden Sie die neuesten Windows-Updates herunter, um OneDrive optimal nutzen zu können. Das Windows 10 Fall Creators Update unterstützt OneDrive Dateien bei Bedarf. Dies kann beim Lösen von Synchronisierungsproblemen hilfreich sein. Erfahren Sie mehr über OneDrive-Dateien bei Bedarf.

  2. Laden Sie die neueste Version von OneDrive herunter, und installieren Sie sie. 

    Hinweise: 

    • Wenn Sie bereits über die neueste Version verfügen, wird das Installer-Setup automatisch beendet.

    • Weitere Informationen zur neuesten Version finden Sie in den Anmerkungen zu dieser Version.

  3. Drücken Sie  Drücken Sie die WINDOWS-TASTE. , suchen Sie nach OneDrive, und öffnen Sie dann die OneDrive-Desktop-App.

  4. Wenn das OneDrive-Setup gestartet wird, geben Sie die E-Mail-Adresse Ihres Microsoft-Kontos ein. Wählen Sie dann Anmelden aus, um Ihr Konto einzurichten.

Wenn Sie OneDrive auf Ihrem Computer deaktivieren, deinstallieren oder die Verknüpfung aufheben, gehen keine Dateien oder Daten verloren. Sie können auf Ihre Dateien immer zugreifen, indem Sie sich bei Ihrem OneDrive-Konto online anmelden.

  1. Wählen Sie das weiße oder blaue OneDrive-Cloudsymbol im Infobereich ganz rechts in der Taskleiste aus.

    OneDrive-Synchronisierungsclient mit blauem und weißem Cloudsymbol

    Hinweis: Möglicherweise müssen Sie auf den Pfeil Ausgeblendete Symbole einblenden  Die Schaltfläche "Ausgeblendete Symbole einblenden". neben dem Infobereich klicken, um das OneDrive-Symbol anzuzeigen. Wenn das Symbol nicht im Infobereich angezeigt wird, wird OneDrive möglicherweise nicht ausgeführt. Wählen Sie Start aus, geben Sie OneDrive in das Suchfeld ein, und wählen Sie dann in den Suchergebnissen OneDrive aus.

  2. Wählen Sie Mehr > Einstellungen aus.

    Screenshot, wie Sie zu den OneDrive-Einstellungen gelangen

  3. Klicken Sie auf Verknüpfung zu diesem PC aufheben.

  4. Folgen Sie den Schritten im Assistenten Willkommen bei OneDrive, um OneDrive einzurichten.

Wenn das Synchronisierungssymbol für längere Zeit als Hängengeblieben angezeigt wird, kann es hilfreich sein, einige Dateien aus einem Synchronisierungsorder zu verschieben.

  1. Wählen Sie das weiße oder blaue OneDrive-Cloudsymbol im Infobereich ganz rechts in der Taskleiste aus.

    OneDrive-Synchronisierungsclient mit blauem und weißem Cloudsymbol

    Hinweis: Möglicherweise müssen Sie auf den Pfeil Ausgeblendete Symbole einblenden  Die Schaltfläche "Ausgeblendete Symbole einblenden". neben dem Infobereich klicken, um das OneDrive-Symbol anzuzeigen. Wenn das Symbol nicht im Infobereich angezeigt wird, wird OneDrive möglicherweise nicht ausgeführt. Wählen Sie Start aus, geben Sie OneDrive in das Suchfeld ein, und wählen Sie dann in den Suchergebnissen OneDrive aus.

  2. Wählen Sie Mehr aus.

    Screenshot, wie Sie zu den OneDrive-Einstellungen gelangen

  3. Wählen Sie Synchronisierung anhalten... > 2 Stunden aus.

  4. Wählen Sie eine Datei aus einem Ihrer Synchronisierungsordner aus, und verschieben Sie sie in einen Ordner, der sich nicht auf OneDrive befindet, z. B. C:\Benutzer\.

  5. Wählen Sie erneut Mehr und dann Synchronisierung fortsetzen... aus.

  6. Nachdem die Synchronisierung abgeschlossen wurde, verschieben Sie die Datei wieder zurück.

Es gibt drei Arten von Einschränkungen bei OneDrive-Dateien und -Dateinamen:

  1. Stellen Sie sicher, dass keine der zu synchronisierenden Dateien größer als 20 GB ist. Wenn eine Fehlermeldung wie "Diese Datei ist zu groß zum Hochladen" oder "Verringern Sie die Größe dieser Datei, um sie hochzuladen..." angezeigt wird, versuchen Sie, die Größe der Datei durch Komprimieren (Zippen) zu verringern. Möglicherweise können Sie die Dateigröße eines Bilds verringern.

  2. Stellen Sie sicher, dass der vollständige Pfad, einschließlich des Dateinamens, weniger als 400 Zeichen umfasst. Beispiel für einen Dateipfad: 
    C:\Benutzer\<Benutzername>\Bilder\Gespeicherte Bilder\2017\Dezember\Feiertage\Silvesterfeier\Familie… 

    Um dieses Problem zu beheben, kürzen Sie den Namen der Datei oder den Namen der Unterordner auf OneDrive, oder wählen Sie einen Unterordner aus, der sich näher am Ordner der obersten Ebene befindet.

  3. Stellen Sie sicher, dass die Datei keine unzulässigen Zeichen oder Sonderzeichen enthält (z. B. <, >, :, ", |, ?, *, /, \) oder dass im Ordner keine nicht unterstützten Dateitypen gespeichert sind. Erfahren Sie mehr über Einschränkungen und Begrenzungen beim Synchronisieren von Dateien und Ordnern.

Wenn die Fehlermeldung "Hochladen gesperrt" angezeigt wird oder Probleme beim Synchronisieren von Office-Dateien auftreten, beeinträchtigt möglicherweise das Office Upload-Cachesystem die OneDrive-Synchronisierung. Versuchen Sie es mit Deaktivieren der betreffenden Einstellung in den OneDrive-Einstellungen.

  1. Wählen Sie das weiße oder blaue OneDrive-Cloudsymbol im Infobereich ganz rechts in der Taskleiste aus.

    OneDrive-Synchronisierungsclient mit blauem und weißem Cloudsymbol

    Hinweis: Möglicherweise müssen Sie auf den Pfeil Ausgeblendete Symbole einblenden  Die Schaltfläche "Ausgeblendete Symbole einblenden". neben dem Infobereich klicken, um das OneDrive-Symbol anzuzeigen. Wenn das Symbol nicht im Infobereich angezeigt wird, wird OneDrive möglicherweise nicht ausgeführt. Wählen Sie Start aus, geben Sie OneDrive in das Suchfeld ein, und wählen Sie dann in den Suchergebnissen OneDrive aus.

  2. Wählen Sie Mehr > Einstellungen aus.

    Screenshot, wie Sie zu den OneDrive-Einstellungen gelangen

  3. Wählen Sie die Office-Registerkarte aus, und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Office 2016 zum Synchronisieren von Office-Dateien verwenden, die geöffnet werden.

    Hinweis: Wenn Sie die Einstellung Office 2016 zum Synchronisieren von Office-Dateien verwenden, die geöffnet werden deaktivieren, werden Änderungen, die Sie und andere Personen an Office-Dateien auf Ihrem OneDrive vornehmen, nicht mehr automatisch zusammengeführt.

Wenn Sie Ihr Gerät sowohl zu Hause als auch beruflich benutzen, empfiehlt es sich, vor der Installation von Office die Proxyeinstellungen in Microsoft Edge oder Internet Explorer zu deaktivieren. Wenn Sie einen anderen Browser verwenden, suchen Sie in der zugehörigen Hilfe nach Informationen zum Deaktivieren der Proxyeinstellungen.

Microsoft Edge

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Windows-Schaltfläche "Start" in Windows 8 und Windows 10 (unten links), und wählen Sie Einstellungen aus.

  2. Wählen Sie Netzwerk und Internet aus, scrollen Sie links zum Ende der Auswahlmöglichkeiten, und klicken Sie auf Proxy.

  3. Lassen Sie in Automatische Proxyeinrichtung die Einstellungen automatisch erkennen, oder verwenden Sie ein Einrichtungsskript, indem Sie den Schalter auf Ein oder Aus stellen.

  4. Unter Manuelle Proxyeinrichtung können Sie sich für die Verwendung eines Proxyservers entscheiden. Diese Einstellung ist im Allgemeinen deaktiviert, wenn Sie den Schalter jedoch auf Ein stellen, sollten Sie danach unbedingt auf Speichern klicken. Wenn die Einstellung standardmäßig deaktiviert war, bevor Sie sie aktiviert haben, stellen Sie den Schalter unbedingt wieder auf Aus, wenn Sie fertig sind.

Internet Explorer 7, 8, 9, 10 oder 11

  1. Klicken Sie in Internet Explorer auf Extras (obere rechte Ecke) > Internetoptionen.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verbindungen, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche LAN-Einstellungen.

  3. Deaktivieren Sie unter „Proxyserver“ die Option „Proxyserver für LAN verwenden (diese Einstellungen gelten nicht für VPN- oder Einwählverbindungen)“.

  4. Klicken Sie auf OK und Übernehmen, um die Änderungen zu speichern. Starten Sie den Computer neu.

Hinweis: Möglicherweise gibt es weitere Proxyeinstellungen, die Sie umgehen müssen. Falls das nicht funktioniert und Sie Office im Büro oder in der Schule/Hochschule installieren, bitten Sie Ihre IT-Abteilung um weitere Informationen. IT-Administratoren lesen bitte unter Office 365-URLs und -IP-Adressbereiche nach.

Informationen zum Deaktivieren Ihrer Antivirensoftware finden Sie auf der Website des Herstellers. Auch das Deinstallieren Ihrer Antivirensoftware hilft Ihnen möglicherweise. Vergessen Sie nicht, diese Software nach Abschluss der Office-Installation erneut zu installieren, und wenn Sie sie deaktiviert hatten, aktivieren Sie sie wieder.

Wenn Sie nicht sicher sind, welche Antivirensoftware Sie verwenden, wechseln Sie mithilfe der folgenden Anweisungen zur Systemsteuerung, um den Namen ihrer Antivirensoftware zu ermitteln.

Tipp: Windows 10 wird standardmäßig mit Antivirensoftware geliefert, Windows Defender. Wenn Sie feststellen, dass Sie diese Software verwenden, wählen Sie die Schaltfläche Start > Einstellungen > Update und Sicherheit aus, und wählen Sie dann links Windows Defender aus. Schieben Sie den Schalter auf Aus. Vergessen Sie nicht, ihn wieder auf Ein zu schieben.

  1. Geben Sie imStartmenü Windows-Schaltfläche "Start" in Windows 8 und Windows 10 Systemsteuerung in das Suchfeld ein, und wählen Sie aus den Ergebnissen Systemsteuerung aus.

  2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wählen Sie in der Ansicht Kategorie zunächst System und Sicherheit und dann Sicherheit und Wartung aus, und klicken Sie dann auf den nach unten zeigenden Pfeil neben Sicherheit.

    • Wählen Sie in der Ansicht Große Symbole oder Kleine Symbole den Eintrag Sicherheit und Wartung aus, und klicken Sie dann auf den nach unten zeigenden Pfeil neben Sicherheit.

Wenn Windows Ihre Antivirensoftware erkennen kann, wird sie unter Virenschutz aufgelistet.

  1. Wechseln Sie zur Systemsteuerung, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Startschaltfläche  Windows-Schaltfläche "Start" in Windows 8 und Windows 10 (unten links) klicken und dann Systemsteuerung auswählen.

    Liste der Optionen und Befehle, die nach dem Drücken von WINDOWS-TASTE+X angezeigt wird

  2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wählen Sie in der Ansicht Kategorie zunächst System und Sicherheit > Wartungscenter aus, und klicken Sie dann auf den nach unten zeigenden Pfeil neben Sicherheit.

    • Wählen Sie in der Ansicht Große Symbole oder Kleine Symbole das Wartungscenter aus, und klicken Sie dann auf den nach unten zeigenden Pfeil neben Sicherheit.

Wenn Windows Ihre Antivirensoftware erkennen kann, wird sie unter Virenschutz aufgelistet.

  1. Wechseln Sie zur Systemsteuerung, indem Sie die Startschaltfläche  Schaltfläche "Start" in Windows 7 (unten links) und dann Systemsteuerung auswählen.

  2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wählen Sie in der Ansicht Kategorie zunächst System und Sicherheit und dann Wartungscenter aus, und klicken Sie dann auf den nach unten zeigenden Pfeil neben Sicherheit.

    • Wählen Sie in der Ansicht Große Symbole oder Kleine Symbole das Wartungscenter aus, und klicken Sie dann auf den nach unten zeigenden Pfeil neben Sicherheit.

Wenn Windows Ihre Antivirensoftware erkennen kann, wird sie unter Virenschutz aufgelistet.

Wenn Sie eine Firewall von einem anderen Hersteller verwenden, besuchen Sie die Website dieses Herstellers, um sich darüber zu informieren, wie Sie die Firewall vorübergehend deaktivieren können. Anweisungen für die Windows-Firewall finden Sie nachstehend.

Windows 10

Windows 8.1 und 7

Durch das Zurücksetzen von OneDrive können Synchronisierungsprobleme manchmal gelöst und alle OneDrive-Einstellungen zurückgesetzt werden. Nach dem Zurücksetzen führt OneDrive eine vollständige Synchronisierung durch.

Hinweise: 

  • Beim Zurücksetzen von OneDrive werden alle Ihre bestehenden Synchronisierungsverbindungen (einschließlich – sofern eingerichtet – Ihr persönliches OneDrive und OneDrive for Business) getrennt.

  • Wenn Sie OneDrive auf Ihrem Computer zurücksetzen, gehen keine Dateien oder Daten verloren.

So setzen Sie OneDrive zurück:

  1. Öffnen Sie ein Dialogfeld "Ausführen", indem Sie WINDOWS-TASTE  Drücken Sie die WINDOWS-TASTE. und R drücken.

  2. Geben Sie %localappdata%\Microsoft\OneDrive\onedrive.exe /reset ein, und klicken Sie auf OK. Möglicherweise wird ein Befehlsfenster kurz eingeblendet.

  3. Starten Sie OneDrive manuell, indem Sie zu Start Drücken Sie die WINDOWS-TASTE. wechseln, im Suchfeld OneDrive eingeben und dann auf die OneDrive-Desktop-App klicken.

    Hinweise: 

Durch Reparieren oder erneutes Installieren von Office können manchmal Konflikte zwischen Office und OneDrive behoben werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter </c0>Herunterladen und Installieren bzw. erneutes Installieren von Office 365 oder Office 2016 auf einem PC oder Mac</c0>.

Hinweise und Tipps

Folgen Sie den nachstehenden Hinweisen und Tipps, um Ihr OneDrive optimal zu nutzen und für eine möglichst reibungslose Synchronisierung zu sorgen.

OneDrive Mit Files On-Demand können Sie auf alle Ihre Dateien auf OneDrive zugreifen, ohne sie herunterladen und den Speicherplatz auf Ihrem Gerät belegen zu müssen. Weitere Informationen zu OneDrive Files On-Demand.

Sie können auch weniger Dateien herunterladen oder synchronisieren, indem Sie auswählen, welche OneDrive-Ordner mit Ihrem Computer synchronisiert werden sollen.

Hinweis: Wenn Sie OneDrive auf Ihrem Computer deaktivieren, deinstallieren oder die Verknüpfung aufheben, gehen keine Dateien oder Daten verloren. Sie können auf Ihre Dateien immer zugreifen, indem Sie sich bei Ihrem OneDrive-Konto online anmelden.

Wenn die OneDrive-Synchronisierung lange zu hängen scheint oder die Statusanzeige "0 KB von x MB werden verarbeitet" lautet, könnte dies darauf beruhen, dass Sie auf Ihrem OneDrive sehr viele Dateien gespeichert haben oder dass sehr viele neue Dateien hochgeladen werden müssen. Wenn Sie über mehr als 100.000 Dateien verfügen, kann die Synchronisierung lange dauern.

Hinweis: Zum Übertragen von großen Dateien oder einer großen Zahl von Dateien empfiehlt es sich, die Dateien zur OneDrive-Desktop-App hinzuzufügen, anstatt die Schaltfläche "Hochladen" auf der Website zu verwenden.

So können Sie feststellen, wie viele Dateien in OneDrive vorhanden sind:

  1. Öffnen Sie den Datei-Explorer.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den OneDrive-Ordner, und wählen Sie Eigenschaften aus.

  3. Wenn die Zahl für Enthält höher als 100.000 ist, sollten Sie darüber nachdenken, welche OneDrive-Ordner auf Ihrem Computer synchronisiert werden sollen.

Wenn die Synchronisierung bereits im Gange ist, können Sie auf Anhalten klicken, um sie zu unterbrechen, und auf Fortsetzen klicken, um den Vorgang wiederaufzunehmen.

  1. Wählen Sie das weiße oder blaue OneDrive-Cloudsymbol im Infobereich ganz rechts in der Taskleiste aus.

    OneDrive-Synchronisierungsclient mit blauem und weißem Cloudsymbol

    Hinweis: Möglicherweise müssen Sie auf den Pfeil Ausgeblendete Symbole einblenden  Die Schaltfläche "Ausgeblendete Symbole einblenden". neben dem Infobereich klicken, um das OneDrive-Symbol anzuzeigen. Wenn das Symbol nicht im Infobereich angezeigt wird, wird OneDrive möglicherweise nicht ausgeführt. Wählen Sie Start aus, geben Sie OneDrive in das Suchfeld ein, und wählen Sie dann in den Suchergebnissen OneDrive aus.

  2. Wählen Sie Mehr aus.

    Screenshot, wie Sie zu den OneDrive-Einstellungen gelangen

  3. Wählen Sie Synchronisierung anhalten... und dann entweder "2 Stunden", "8 Stunden" oder "24 Stunden" aus.

  4. Wählen Sie erneut Mehr und dann Synchronisierung fortsetzen aus.

Überprüfen Sie die Größe des OneDrive-Speichers, und vergleichen Sie sie mit dem verfügbaren Speicherplatz auf Ihrem PC. Wenn Sie nicht genügend Speicherplatz in OneDrive oder auf Ihrem PC haben, müssen Sie einige Dateien verschieben oder löschen bzw. die Anzahl der Dateien und Ordner reduzieren.

Wenn Sie nicht genügend Speicherplatz in OneDrive haben, können Sie Folgendes tun:

Es können Synchronisierungskonflikte auftreten, wenn Sie gleichzeitig mehrere Dateien auf die OneDrive-Website hochladen oder wenn Sie Änderungen in Ihrem OneDrive-Ordner auf einem anderen PC vorgenommen haben, der zur gleichen Zeit synchronisiert wird. Synchronisierungsprobleme können auch auftreten, wenn Sie Dateien offline bearbeiten.

Um Synchronisierungskonflikte zu reduzieren, geben Sie den bearbeiteten Dateien oder Ordnern einen neuen oder eindeutigen Namen, und speichern Sie diese dann erneut.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Online

Abrufen von Onlinehilfe
Weitere Informationen finden Sie auf den Supportseiten für OneDrive und OneDrive for Business.
Informationen zur mobilen OneDrive-App finden Sie unter Beheben von Problemen mit der mobilen OneDrive-App.

Symbol "E-Mail an Support senden"

E-Mail-Unterstützung
Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, schütteln Sie Ihr mobiles Gerät, während die OneDrive-App geöffnet ist, oder senden Sie eine E-Mail an das OneDrive-Supportteam. Um sich von Ihrem PC oder Mac an den OneDrive for Business-Support zu wenden, klicken Sie auf das OneDrive-Symbol im Benachrichtigungsbereich oder in der Menüleiste, und wählen Sie dann Mehr > Feedback senden > Mir gefällt etwas nicht aus.

OneDrive for Business Administratoren können darüber hinaus die OneDrive for Business Tech Community oder die Hilfe für OneDrive for Business-Administratoren anzeigen oder sich an den Office 365 Business-Support wenden.

Office 365-Communityforen

Tipps
Wenn Sie uns Ihren Standort mitteilen, können wir Ihr Problem schneller lösen.

Alle Probleme behoben? Wenn Sie uns kontaktiert haben und OneDrive wieder funktioniert, teilen Sie es uns bitte mit, indem Sie auf die E-Mail antworten, die wir Ihnen gesendet haben.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×