Auswählen oder Erstellen einer Datenquelle (Datenbank-Assistent)

Hinweis: Wir möchten Ihnen die aktuellsten Hilfeinhalte so schnell wie möglich in Ihrer eigenen Sprache bereitstellen. Diese Seite wurde automatisiert übersetzt und kann Grammatikfehler oder Ungenauigkeiten enthalten. Unser Ziel ist es, Ihnen hilfreiche Inhalte bereitzustellen. Teilen Sie uns bitte über den Link am unteren Rand dieser Seite mit, ob die Informationen für Sie hilfreich sind. Hier finden Sie den englischen Artikel als Referenz.

Listet alle verfügbaren ODBC-kompatiblen (Open Database Connectivity) Datenquellen (DSNs) auf. DSNs enthalten Informationen dazu, wo die Datenbank gespeichert ist und welchen Treiber Sie verwenden sollen, und Sie verfügen über eindeutige Namen, damit Sie Sie für die spätere Verwendung einfach finden können.

Datenquellenliste

Wählen Sie eine Datenquelle aus der Liste aus.

Suchen nach Datei-DSN

Wenn Sie eine Datenquelle an einem anderen Ort als dem Standardspeicherort gespeichert haben, klicken Sie auf nach Datei-DSN durchsuchen, um die Datei zu suchen.

Erstellen einer Datenquelle

Um eine neue Datenquelle einzurichten, klicken Sie auf Datenquelle erstellen. Führen Sie den Assistenten zum Erstellen einer neuen Datenquelle aus. Nach dem Klicken auf " Ende " wird das Dialogfeld " ODBC-Setup " angezeigt. Von dort aus können Sie entweder eine vorhandene Datenbank auswählen oder eine neue erstellen. Die Tabelle wird später in der Datenbank erstellt.

Tipps: 

  • Wenn Sie Excel als Datenquelle verwenden, können Sie eine vorhandene Arbeitsmappe auswählen, jedoch keine im Assistenten erstellen.

  • Wenn Sie eine Excel-Arbeitsmappe auswählen, müssen Sie das Kontrollkästchen schreibgeschützt im Dialogfeld Arbeitsmappe auswählen deaktivieren.

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×