Zuweisen eines Drittanbieters für Audiokonferenzen

Ein Audiokonferenzanbieter stellt die Konferenzbrücke bereit. Über die Konferenzbrücke werden Einwahltelefonnummern, PINs und Konferenzkennungen für die erstellten Besprechungen bereitgestellt. Sie müssen nur den Mitarbeitern, die Skype for Business- oder Microsoft Teams-Besprechungen planen oder leiten werden, einen Audiokonferenzanbieter zuweisen.

Hinweis : Für Microsoft Teams können Benutzer keinen Drittanbieter für Audiokonferenzen verwenden, sie müssen Microsoft verwenden.

Schritte VOR dem Zuweisen eines Drittanbieters für Audiokonferenzen

  1. Je nach Ihrem Office 365-Plan müssen Sie möglicherweise Add-On-Lizenzen für Audiokonferenzen für die Mitarbeiter in Ihrer Organisation erwerben, die Skype for Business- oder Microsoft Teams-Besprechungen mit Audiokonferenzen planen oder leiten werden. Weitere Informationen finden Sie unter Add-On-Lizenzierung für Skype for Business und Microsoft Teams.

  2. Wenn Sie Add-On-Lizenzen für Audiokonferenzen erworben haben, weisen Sie diese den Mitarbeitern in Ihrer Organisation zu, die Besprechungen mit Audiokonferenzen planen oder leiten werden. Weitere Informationen finden Sie unter Zuweisen von Skype for Business-Lizenzen.

    Hinweis : Wenn Sie einem Benutzer eine Lizenz für Audiokonferenzen zuweisen, NACHDEM Sie ihm einen Drittanbieter für Audiokonferenzen zugewiesen haben, wird für diesen Benutzer automatisch Microsoft als Audiokonferenzanbieter festgelegt. In diesem Fall müssen Sie zuerst Microsoft als Audiokonferenzanbieter entfernen, bevor Sie einen Drittanbieter für Audiokonferenzen zuweisen können.

  3. Suchen Sie unter Microsoft PinPoint einen Drittanbieter für Audiokonferenzen. Nehmen Sie Kontakt zu ihm auf, und informieren Sie sich über die Einrichtung.

    Vom Anbieter erhalten Sie:

    • Einwahlnummern und gebührenfreie Nummern, falls verfügbar.

    • Konferenz-IDs, die für alle Benutzer verwendet werden, die Besprechungen planen. Manche ACPs bezeichnen diese als Konferenz-Passcodes.

      Tipp : Wenn Sie einen Benutzer für Audiokonferenzen aktivieren und ihm einen Drittanbieter für Audiokonferenzen zuweisen, werden die Einwahlnummern und Konferenzkennungen (Passcodes) automatisch zu allen neuen Skype for Business Online-Besprechungen hinzugefügt, die er erstellt.

  1. Wählen Sie im Skype for Business Admin Center die Option Benutzer aus. Wählen Sie den Benutzer in der Liste aus, und klicken Sie im Aktionsbereich auf Bearbeiten.

  2. Klicken Sie auf der Seite mit den Eigenschaften des Benutzers auf Audio conferencing (Audiokonferenz), und geben Sie die folgenden Informationen ein:

    • Anbietername: Wählen Sie den Drittanbieter in der Liste aus.

    • Gebührenpflichtige Nummer: Diese Angabe ist erforderlich.

    • Gebührenfreie Nummer: Diese Angabe ist nicht erforderlich.

    • Konferenzkennung: Geben Sie die Kennung ein. Sie erhalten sie von Ihrem Audiokonferenzanbieter.

  3. Klicken Sie auf Speichern.

  4. Senden Sie jedem Benutzer die PIN, die Sie vom Audiokonferenzanbieter erhalten haben. Die PIN ist möglicherweise zum Einwählen als Organisator oder Gesprächsleiter der Telefonkonferenz erforderlich.

    Hinweis : Wenn Sie einen Drittanbieter für Audiokonferenzen verwenden, können Sie keine PINs für Besprechungsorganisatoren anzeigen oder festlegen.

  1. Wählen Sie im Skype for Business Admin Center die Optionen Audio conferencing (Audiokonferenz) > Microsoft Bridge aus. Klicken Sie am Seitenende auf Wenn Sie stattdessen einen externen Audiokonferenzanbieter konfigurieren möchten, klicken Sie auf.

    Hinweis : Wenn bereits ein Audiokonferenzanbieter eingerichtet ist, klicken Sie am Seitenende auf Klicken Sie hier, um einen Drittanbieter für Audiokonferenzen zu konfigurieren.

  2. Klicken Sie auf der Seite zum Konfigurieren eines Drittanbieters für Audiokonferenzen unter Benutzer importieren und exportieren auf Export-Assistent. Befolgen Sie dann die Schritte im Assistenten zum Exportieren von Benutzern. Wenn Sie fertig sind, haben Sie eine Datei, in der die Benutzer aufgelistet sind, die Sie für Audiokonferenzen einrichten möchten.

  3. Senden Sie die erstellte Datei an Ihren Drittanbieter für Audiokonferenzen. Er fügt die Audiokonferenzinformationen für die in der Datei aufgelisteten Personen hinzu und sendet die Datei an Sie zurück.

  4. Prüfen Sie nach, ob die zurückgesandte Datei die richtigen Informationen enthält. Es sind Fälle vorgekommen, in denen nicht für jede in der Datei aufgelistete Person die richtigen Informationen angegeben waren.

  5. Klicken Sie auf der Seite zum Konfigurieren eines Drittanbieters für Audiokonferenzen unter Benutzer importieren und exportieren auf Import-Assistent, und befolgen Sie dann die Schritte im Assistenten zum Importieren von Benutzern.

  6. Senden Sie jedem Benutzer die PIN, die Sie vom Audiokonferenzanbieter erhalten haben. Die PIN ist möglicherweise zum Einwählen als Organisator oder Gesprächsleiter der Telefonkonferenz erforderlich.

    Hinweis : Wenn Sie einen Drittanbieter für Audiokonferenzen verwenden, können Sie keine PINs für Besprechungsorganisatoren anzeigen oder festlegen.

Wenn Sie sich in einem Land/einer Region befinden, in dem/der Microsoft-Audiokonferenzen nicht verfügbar sind, die Servicequalität aufgrund des Standorts schlecht ist oder Sie einen Vertrag mit einem Drittanbieter für Audiokonferenzen abgeschlossen haben, sollten Sie einen Drittanbieter für Audiokonferenzen verwenden. Andernfalls empfehlen wir Microsoft als Audiokonferenzanbieter.

Jeder Benutzer in der Organisation kann nur einen Audiokonferenzanbieter verwenden. Informationen zum Ändern des Audiokonferenzanbieters für einen Benutzer in Microsoft finden Sie unter Wechseln von einem Drittanbieter für Audiokonferenzen zu Microsoft als Audiokonferenzanbieter oder Zuweisen von Microsoft als Audiokonferenzanbieter.

Siehe auch

Einrichten von Audiokonferenzen für Skype for Business

Einrichten von Skype for Business Online

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×