Zeigen Sie aller Vorgänge, die als abgeschlossen markiert an

Zum Überprüfen von Elementen, die als erledigt markiert wurden, können Sie die Ansichtseinstellungen ändern. Diese Ansicht ist hilfreich, um alle erledigten Elemente zu prüfen oder um erledigte Aufgaben zu reaktivieren und ein neues Fälligkeitsdatum festzulegen.

Was möchten Sie tun?

In der Vorgangsansicht erledigte Aufgaben anzeigen

Erledigte Aufgaben in der Aufgabenleiste anzeigen

Nicht abgeschlossene Aufgaben in der Aufgabenleiste anzeigen

Anzeigen erledigter Aufgaben in der Ansicht "Aufgaben"

  • Klicken Sie auf der Registerkarte Ansicht in Aufgaben in der Gruppe Aktuelle Ansicht auf Ansicht ändern und dann auf Erledigt.

Zum Anzeigen aller Elemente – erledigt oder nicht – klicken Sie auf Einfache Liste oder Liste mit Details.

Hinweis : Um nur die Elemente anzuzeigen, die nicht abgeschlossen sind, verwenden Sie eine der folgenden Ansichten: aktiv, nächste 7 Tage und überfällig.

Seitenanfang

Anzeigen erledigter Aufgaben in der Aufgabenleiste

  1. Klicken Sie in der Aufgabenleiste mit der rechten Maustaste in das Feld Neue Aufgabe eingeben, und klicken Sie dann auf Filter.

    Befehl 'Filter' für Aufgabenliste

  2. Wenn einer der folgenden Einträge angezeigt wird, klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert auf den jeweiligen Eintrag und dann auf Entfernen:

    • Erledigt am besteht nicht

    • Kennzeichnung für 'Erledigt am' besteht nicht

Seitenanfang

Ausblenden erledigter Aufgaben in der Aufgabenleiste

  1. Klicken Sie in der Aufgabenleiste mit der rechten Maustaste in das Feld Neue Aufgabe eingeben, und klicken Sie dann auf Filter.

    Befehl 'Filter' für Aufgabenliste

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert auf Feld, zeigen Sie auf Datums-/Uhrzeitfelder, und klicken Sie dann auf Erledigt am.

  3. Klicken Sie in der Liste Bedingungen auf besteht nicht.

  4. Klicken Sie auf Zur Liste hinzufügen.

  5. Klicken Sie auf Feld, zeigen Sie auf Alle E-Mail-Felder, und klicken Sie dann auf Kennzeichnung für 'Erledigt am'.

  6. Klicken Sie in der Liste Bedingungen auf besteht nicht.

  7. Klicken Sie auf Zur Liste hinzufügen.

  8. Klicken Sie auf OK.

Seitenanfang

Hinweise : 

  • Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

  • Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier. Sie und andere Mitglieder der Microsoft-Community können diesen Artikel über das Collaborative Translation Framework (CTF) verbessern. Zeigen Sie einfach mit der Maus auf einen Satz in diesem Artikel, und klicken Sie dann im CTF-Widget auf "ÜBERSETZUNG VERBESSERN". Klicken Sie hier, um weitere Informationen zum CTF zu erhalten. Durch die Verwendung von CTF stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×