Zahlenformatcodes

Mit Zahlenformaten können Sie die Darstellung von Zahlen, einschließlich Datums- und Uhrzeitangaben, ändern, ohne den tatsächlichen Wert der Zahl zu ändern. Das Zahlenformat hat keinen Einfluss auf den tatsächlichen von Excel für Berechnungen verwendeten Zellwert. Der tatsächliche Wert wird auf der Bearbeitungsleiste angezeigt.

Excel stellt eine Reihe von vordefinierten Zahlenformaten bereit. Sie können diese integrierten Formate sofort verwenden oder auf ihrer Grundlage eigene benutzerdefinierte Zahlenformate erstellen. Beim Erstellen von benutzerdefinierten Zahlenformaten können Sie bis zu vier Abschnitte mit Formatierungscode angeben. In diesen Codeabschnitten werden die Formate für positive Zahlen, negative Zahlen, Nullwerte und Text in dieser Reihenfolge definiert. Die Codeabschnitte müssen durch Semikolons (;) getrennt werden.

Im folgenden Beispiel werden die vier Arten von Formatcodeabschnitten dargestellt.

Vier Arten von Formatcodeabschnitten

Legende 1 Format für positive Zahlen

Legende 2 Format für negative Zahlen

Legende 3  Format für Nullen

Legende 4  Format für Text

Wenn Sie nur einen Formatcodeabschnitte angeben, wird der Code in diesem Abschnitt für alle Zahlen verwendet. Wenn Sie zwei Formatcodeabschnitte angeben, wird der erste Codeabschnitt für positive Zahlen und Nullen verwendet, und der zweite Codeabschnitt wird für negative Zahlen verwendet. Wenn Sie Codeabschnitte im Zahlenformat überspringen, müssen Sie für jeden fehlenden Codeabschnitt ein Semikolon einschließen. Mit dem Text-Operator & (kaufmännisches Und) können Sie zwei Werte verknüpfen oder verketten.

Text und Leerzeichen

Wenn in einer Zelle sowohl Text als auch Zahlen angezeigt werden sollen, schließen Sie die Textzeichen in doppelte Anführungszeichen (" ") ein, oder stellen Sie einem einzelnen Zeichen einen umgekehrten Schrägstrich (\) voran. Schließen Sie die Zeichen im entsprechenden Abschnitt der Formatcodes ein. Sie können z. B. das Format 0,00 € "Gewinn";-0,00 € "Verlust" eingeben, um einen positiven Betrag als "125,74 € Gewinn" und einen negativen Betrag als "-125,74 € Verlust" anzuzeigen.

Zum Anzeigen der in der folgenden Tabelle aufgeführten Zeichen müssen Sie keine Anführungszeichen verwenden:

Zeichen

Name

$

Dollarzeichen

+

Pluszeichen

-

Minuszeichen

/

Schrägstrich

(

Runde Klammer links

)

Runde Klammer rechts

:

Doppelpunkt

!

Ausrufezeichen

^

Zirkumflexzeichen (Caretzeichen)

&

Kaufmännisches Und-Zeichen

'

Apostroph

~

Tilde

{

Geschweifte Klammer links

}

Geschweifte Klammer rechts

<

Kleiner-als-Zeichen

>

Größer-als-Zeichen

=

Gleichheitszeichen

Leerzeichen

Fügen Sie zum Erstellen eines Zahlenformats, das in einer Zelle eingegebenen Text einschließt, ein @-Zeichen im Textabschnitt des Codeabschnitts für das Zahlenformat an der Stelle ein, an der der eingegebene Text in der Zelle angezeigt werden soll. Wenn das @-Zeichen nicht im Textabschnitt des Zahlenformats eingeschlossen wird, wird in der Zelle eingegebener Text nicht angezeigt, es werden nur Zahlen angezeigt. Sie können auch ein Zahlenformat erstellen, durch das bestimmte Textzeichen mit dem in der Zelle eingegebenen Text kombiniert werden. Geben Sie hierzu die gewünschten Textzeichen vor dem @-Zeichen, nach dem @-Zeichen oder auf beiden Seiten des @-Zeichens ein. Schließen Sie dann die eingegebenen Textzeichen in doppelte Anführungszeichen (" ") ein. Wenn Sie z. B. Text vor dem in der Zelle eingegebenen Text einschließen möchten, geben Sie im Textabschnitt des Zahlenformatcodes "Gesamteingang für "@ ein.

Fügen Sie zum Erstellen eines Leerzeichens mit der Breite eines Zeichens in einem Zahlenformat einen Unterstrich (_) und dann das Zeichen ein. Wenn positive Zahlen z. B. korrekt wie negative Zahlen in Klammern ausgerichtet werden sollen, fügen Sie am Ende des Formats für positive Zahlen einen Unterstrich und danach eine rechte Klammer ein.

Wenn Sie ein Zeichen im Zahlenformat wiederholen möchten, sodass die Breite der Zahl die Spalte ausfüllt, stellen Sie dem Zeichen im Formatcode ein Sternchen (*) voran. Sie können z. B. 0*– eingeben, damit nach einer Zahl zum Auffüllen der Zelle Gedankenstriche eingefügt werden, oder Sie fügen vor einem Format *0 ein, um führende Nullen einzuschließen.

Dezimalstellen, Leerzeichen, Farben und Bedingungen

Mit Zahlenformatcodes können Sie die Anzeige von Ziffern vor und nach dem Dezimaltrennzeichen steuern. Verwenden Sie das #-Zeichen, wenn Sie nur die signifikanten Ziffern in einer Zahl anzeigen möchten. Durch dieses Zeichen wird das Anzeigen nicht signifikanter Nullen nicht zugelassen. Verwenden Sie das numerische Zeichen für Null (0), wenn Sie nicht signifikante Nullen in einer Zahl anzeigen möchten, die über weniger Stellen als im Formatcode angegeben verfügt. Verwenden Sie ein Fragezeichen (?), wenn Sie Leerzeichen für nicht signifikante Nullen vor oder nach dem Komma hinzufügen möchten, sodass die Dezimaltrennzeichen bei der Formatierung mit einer Festbreitenschrift, z. B. Courier New, gleichmäßig ausgerichtet werden. Mit dem Fragezeichen (?) können Sie auch Bruchzahlen mit unterschiedlich vielen Stellen im Zähler und im Nenner anzeigen.

Wenn eine Zahl mehr Stellen vor dem Komma umfasst, als Platzhalter im Formatcode vorhanden sind, werden die zusätzlichen Stellen in der Zelle angezeigt. Wenn eine Zahl jedoch mehr Nachkommastellen hat, als Platzhalter im Formatcode vorhanden sind, wird die Zahl auf die Anzahl der Nachkommastellen abgerundet, für die Platzhalter vorhanden sind. Wenn der Formatcode nur #-Zeichen vor dem Komma enthält, beginnen Zahlen mit einem Wert kleiner 1 mit dem Komma, nicht mit einer Null, auf das dann das Dezimaltrennzeichen folgt.

Einzublendendes Element

Als

Anzeigeformatcode

1234,59

1234,6

####,#

8,9

8,900

#,000

,631

0,6

0,#

12

1234,568

12,0

1234,57

#,0#

Zahl:

44,398

102,65

2,8

Dezimaltrennzeichen ausgerichtet:

  44,398

102,65

    2,8

???,???

Zahl:

5,25

5,3

Zähler von Bruchzahlen ausgerichtet:

5 1/4

5 3/10

# ???/???

Wenn Sie einen Punkt als Tausendertrennzeichen anzeigen oder eine Zahl mit Vielfachen von 1000 skalieren möchten, fügen Sie einen Punkt (.) im Code für das Zahlenformat ein.

Einzublendendes Element

Als

Anzeigeformatcode

12000

12.000

#.###

12000

12

#.

12200000

12,2

0.0..###

Wenn Sie führende oder nachgestellte Nullen vor bzw. nach einer ganzen Zahl einfügen möchten, verwenden Sie die Codes in der folgenden Tabelle.

Einzublendendes Element

Als

Anzeigeformatcode

12

123

00012

00123

00000

12

123

00012

000123

"000"#

123

0123

"0"#

Wenn Sie die Farbe für einen Abschnitt im Formatcode angeben möchten, geben Sie den Namen einer der folgenden acht Zahlen im Code ein, und schließen Sie den Namen wie dargestellt in eckigen Klammern ein. Bei dem Farbcode muss es sich um das erste Element des Codeabschnitts handeln.

[SCHWARZ] [BLAU] [ZYAN] [GRÜN] [MAGENTA] [ROT] [WEISS] [GELB]

Wenn Sie angeben möchten, dass ein Zahlenformat nur angewendet wird, wenn eine Zahl eine angegebene Bedingung erfüllt, schließen Sie die Bedingung in eckige Klammern ein. Die Bedingung setzt sich aus einem Vergleichs-Operator und einem Wert zusammen. Mit dem folgenden Zahlenformat werden z. B. Zahle[n kleiner als oder gleich 100 in roter Schrift und Zahlen größer 100 in blauer Schrift angezeigt.

[ROT][<=100];[BLAU][>100]

Erstellen Sie zum Ausblenden von Nullen oder aller Werte in Zellen ein benutzerdefiniertes Format mithilfe der unten angegebenen Codes. Die ausgeblendeten Werte werden nur in der Bearbeitungsleiste angezeigt. Die Werte werden beim Drucken des Blatts nicht gedruckt. Wenn die ausgeblendeten Werte wieder angezeigt werden sollen, ändern Sie das Format in das Standardzahlenformat oder in ein geeignetes Datums- oder Zeitformat.

Auszublendendes Element

Anzeigeformatcode

Nullwerte

0;–0;;@

Alle Werte

;;; (drei Semikolons)

Währungen, Prozentangaben und wissenschaftliches Format

Verwenden Sie zum Eingeben der folgenden Währungssymbole im Feld Typ die folgenden Tastenkombinationen.

Währungssymbol

Tastenkombination

¢ (Cent)

WAHL + 4

£ (Pfund)

WAHL + UMSCHALT + 4

¥ (Yen)

WAHL + Y

€ (Euro)

WAHL + E +  

Die Ländereinstellungen für die Währung bestimmen die Position des Währungssymbols (d. h. ob es vor oder nach der Zahl angezeigt wird und ob zwischen Zahl und Symbol ein Leerzeichen eingefügt wird). In den Ländereinstellungen sind auch das Dezimaltrennzeichen und das Tausendertrennzeichen festgelegt. Sie können diese Optionen in den Systemeinstellungen in den Mac OS X-Landeseinstellungen festlegen.

Wenn Sie Zahlen als Prozentzahlen anzeigen möchten, z. B. 0,08 als 8 % oder 2,8 als 280 %, fügen Sie ein Prozentzeichen (%) im Zahlenformat ein.

Verwenden Sie zum Anzeigen von Zahlen im wissenschaftlichen Formateinen der Exponentencodes im Zahlenformatcode, z. B. E–, E+, e– oder e+. Wenn ein Abschnitt des Zahlenformatcodes eine Null (0) oder ein #-Zeichen rechts neben einem Exponentencode enthält, zeigt Excel die Zahl im wissenschaftlichen Format an und fügt "E" oder "e" ein. Die Anzahl der Nullen oder #-Zeichen rechts neben dem Code gibt die Anzahl der Stellen im Exponenten an. Mit den Codes "E–" und "e–" wird bei negativen Exponenten ein Minuszeichen (-) angezeigt. Mit den Codes "E+" und "e+" wird ein Minuszeichen (-) bei negativen Exponenten und ein Pluszeichen (+) bei positiven Exponenten angezeigt.

Datums- und Uhrzeitangaben

Verwenden Sie zum Formatieren von Datums- und Zeitangaben die folgenden Codes.

Wichtig : Wenn Sie den Code "m" oder "mm" direkt hinter dem Code "h" oder "hh" (für Stunden) oder direkt vor dem Code "ss" (für Sekunden) verwenden, zeigt Excel Minuten anstelle des Monats an.

Einzublendendes Element

Als

Anzeigeformatcode

Jahre

00–99

jj

Jahre

1900–9999

jjjj

Monate

1–12

m

Monate

01–12

mm

Monate

Jan–Dez

mmm

Monate

Januar–Dezember

mmmm

Monate

J–D

mmmmm

Tage

1–31

t

Tage

01–31

tt

Tage

So–Sa

ttt

Tage

Sonntag–Samstag

tttt

Stunden

0–23

h

Stunden

00–23

hh

Minuten

0–59

m

Minuten

00–59

mm

Sekunden

0–59

s

Sekunden

00–59

ss

Zeit

4 AM

h AM/PM

Zeit

4:36 PM

h:mm AM/PM

Zeit

4:36:03 PM

h:mm:ss A/P

Zeit

4:36:03,75 PM

h:mm:ss,00

Vergangene Zeit (Stunden und Minuten)

1:02

[h]:mm

Vergangene Zeit (Minuten und Sekunden)

62:16

[mm]:ss

Vergangene Zeit (Sekunden und Hundertstel)

3735,80

[ss],00

Hinweis : Wenn das Format "AM" oder "PM" enthält, wird die Stunde auf Grundlage des 12-Stunden-Systems angegeben. Dabei gibt "AM" oder "A" Uhrzeiten im Zeitraum zwischen Mitternacht und 12 Uhr mittags und "PM" oder "P" Uhrzeiten im Zeitraum zwischen 12 Uhr mittags und Mitternacht an. Andernfalls erfolgt die Angabe der Stunden im 24-Stunden-Format.

Siehe auch

Erstellen und Anwenden eines benutzerdefinierten Zahlenformats

Anzeigen von Zahlen als Postleitzahlen, Sozialversicherungsnummern oder Telefonnummern

Anzeigen von Datums-, Zeit- und Währungsangaben, Brüchen und Prozentsätzen

Hervorheben von Mustern und Trends mithilfe von bedingter Formatierung

Anzeigen oder Ausblenden von Nullwerten

Erstellen und Anwenden eines benutzerdefinierten Zahlenformats

Anzeigen von Zahlen als Postleitzahlen, Sozialversicherungsnummern oder Telefonnummern

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×