Word-Optionen (Erweitert)

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

In Word 2010 können Sie die Backstage-Ansicht verwenden, um Word-Optionen auf einfache Weise zu ändern. Testen Sie Office 365.

Inhalt dieses Artikels

Optionen bearbeiten

Ausschneiden, Kopieren und Einfügen

Anzeigen des Dokumentinhalts

Anzeigen

Drucken

Beim Drucken dieses Dokuments

Speichern

Genauigkeit beim Freigeben dieses Dokuments beibehalten

Allgemein

Kompatibilität

Kompatibilitätsoptionen für

Bearbeiten von Optionen

Eingabe ersetzt markierten Text     Wählen Sie diese Option aus, um den markierten Text beim Eingeben von Text zu löschen. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, fügt Microsoft Office Word den neuen Text vor dem markierten Text ein, ohne ihn zu ersetzen.

Automatisch ganze Wörter markieren     Wählen Sie diese Option aus, um das ganze Wort zu markieren, wenn Sie einen Teil eines Worts und dann einen Teil des nächsten Worts markieren. Wenn Sie diese Option aktivieren, markiert Word ein Wort und das Leerzeichen nach diesem Wort, wenn Sie auf ein Wort doppelklicken.

Drag und Drop für Text zulassen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um markierten Text durch Ziehen verschieben oder kopieren zu können. Zum Verschieben von Text markieren Sie diesen und ziehen ihn an eine neue Position. Zum Kopieren von Text markieren Sie diesen und halten STRG gedrückt, während Sie die Markierung an die neue Position ziehen.

STRG + Klicken zum Verfolgen eines Hyperlinks verwenden     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um den Text von Hyperlinks einfacher bearbeiten zu können. Wenn diese Option aktiviert ist, müssen Sie beim Klicken auf einen Link STRG drücken, um dem Link zu folgen. Wenn die Option deaktiviert ist, bewirkt das Klicken auf den Link, dass Word das Ziel des Links aufruft, wodurch die Bearbeitung des Texts des Links erschwert wird.

Automatisch beim Einfügen von Autoformen einen neuen Zeichenbereich erstellen     Wählen Sie diese Option aus, um einen Zeichnungsbereich um Zeichnungsobjekte oder Freihandzeichnung und -schrift einzufügen, wenn Sie diese in das Dokument einfügen. Der Zeichenbereich erleichtert das Anordnen von Zeichnungselementen und Bildern sowie deren Verschiebung als Einheit.

Smarte Absatzmarkierung verwenden     Wählen Sie diese Option aus, um beim Markieren des ganzen Absatzes die Absatzmarke zu markieren. Wenn Sie eine Absatzmarke beim Ausschneiden und Einfügen eines Absatzes einschließen, ohne einen leeren Absatz frei zu lassen, bleibt die Formatierung des Absatzes automatisch erhalten.

Einfügemarke mit Bildlauf verschieben     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um anzugeben, dass sich der Cursor bewegt, wenn Sie einen Bildlauf nach oben oder nach unten ausführen. Wenn Sie nach einem Bildlauf die NACH-LINKS-TASTE, die NACH-RECHTS-TASTE, die NACH-OBEN-TASTE oder die NACH-UNTEN-TASTE drücken, reagiert der Cursor auf der aktuell angezeigten Seite, nicht an der vorherigen Position.

EINFG-Taste zum Steuern des Überschreibmodus verwenden     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um durch Drücken von EINFG den Überschreibmodus zu aktivieren und zu deaktivieren.

  • Überschreibmodus verwenden     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit vorhandener Text bei der Eingabe Zeichen für Zeichen ersetzt wird. Wenn EINFG-Taste zum Steuern des Überschreibmodus verwenden ausgewählt ist, können Sie diese Option durch Drücken von EINFG aktivieren und deaktivieren.

Anführungszeichen für hebräische alphabetische Nummerierung     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um der Nummerierung doppelte Anführungszeichen (") hinzuzufügen.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn Hebräisch für die Textbearbeitung aktiviert ist.

Aufforderung zur Vorlagenaktualisierung     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit eine Aufforderung angezeigt wird, wenn Sie Text, auf den eine Formatvorlage angewendet wurde, direkt ändern und anschließend die Formatvorlage auf den geänderten Text erneut anwenden. Bei Aufforderung können Sie entweder die Formatvorlage auf Basis der neu vorgenommenen Änderungen aktualisieren oder die Formatierung der Formatvorlage erneut anwenden.

Standardformatvorlage für Aufzählungen oder nummerierte Listen verwenden     Wählen Sie diese Option aus, um Listenformatvorlagen statt auf der Grundlage der Aufzählungsformatvorlage auf der Grundlage der Standard-Absatzformatvorlage zu erstellen.

Formatierung mitverfolgen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um während der Eingabe die Formatierung zu verfolgen. Auf diese Weise können Sie problemlos die gleiche Formatierung an anderer Stelle anwenden. Diese Option muss aktiviert werden, bevor Sie den Befehl Text mit ähnlicher Formatierung markieren im Kontextmenü verwenden können, das angezeigt wird, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf markierten Text klicken. Klicken Sie zum Anzeigen einer Liste der verwendeten Formatierungen im Bereich Formatvorlagen auf Optionen, und aktivieren Sie dann die Kontrollkästchen Formatierung auf Absatzebene, Schriftartformatierung und Formatierung für Aufzählungszeichen und Nummerierungen.

  • Inkonsistenz bei Formatierungen markieren     Wählen Sie diese Option aus, um Formatierungen mit einer blauen, wellenförmigen Unterstreichung zu markieren, wenn sie einer anderen Formatierung im Dokument ähnelt, ohne ihr zu entsprechen. Um diese Option verwenden zu können, müssen Sie außerdem das Kontrollkästchen Formatierung mitverfolgen aktivieren.

Klicken und Eingeben aktivieren     Wählen Sie diese Option aus, um Text, Grafiken, Tabellen oder andere Elemente an einer leeren Stelle im Dokument durch Doppelklicken auf diesen leeren Bereich einzufügen. Das Feature zum Klicken und Eingeben fügt automatische Absätze ein und nimmt die Ausrichtungen vor, die zum Einfügen des Elements an der Stelle erforderlich sind, auf die Sie doppelgeklickt haben. Dieses Feature ist nur in der Seitenlayoutansicht und in der Weblayoutansicht verfügbar.

  • Standard-Absatzformatvorlage Wählen Sie die Formatvorlage aus, die beim Klicken und Eingeben auf den Text angewendet wurde.

Cursorbewegung     Diese Option gibt die Richtung an, in die sich der Cursor bewegt, wenn Sie die Pfeiltasten auf der Tastatur drücken.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine Sprache mit Lese-/Schreibrichtung von rechts nach links für die Textbearbeitung aktiviert ist.

  • Logisch Wählen Sie diese Option aus, um den Cursor gemäß der Richtung des vorliegenden Texts zu bewegen. Wenn Sie die Pfeiltasten z. B. verwenden, um sich durch arabischen und dann englischen Text im gleichen Satz zu bewegen, bewegt sich der Cursor im arabischen Text von rechts nach links, beginnt dann mit dem am weitesten links liegenden Zeichen im englischen Wort und bewegt sich anschließend von links nach rechts.

  • Visuell Wählen Sie diese Option aus, um den Cursor zum nächsten optisch angrenzenden Schriftzeichen zu bewegen. Wenn Sie die Pfeiltasten z. B. verwenden, um sich von rechts nach links durch arabischen und dann englischen Text im gleichen Satz zu bewegen, bewirkt die Pfeiltaste unabhängig von der Richtung des Texts eine Bewegung von rechts nach links.

Visuelle Cursorauswahl     Diese Option gibt an, wie Text beim Erweitern der Auswahl ausgewählt wird.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine Sprache mit Lese-/Schreibrichtung von rechts nach links für die Textbearbeitung aktiviert ist.

  • Block Wählen Sie diese Option aus, um einen zeilenweisen Textumbruch bei der Auswahl nach unten auszuführen. Dabei wiesen alle ausgewählten Zeilen die gleiche Breite auf.

  • Fortlaufend Wählen Sie diese Option aus, um einen zeilenweisen Textumbruch bei der Auswahl nach unten auszuführen. Dabei variiert die Breite der endgültigen Zeile des Blocks.

Sequenzüberprüfung verwenden      Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um zu prüfen, ob ein neu eingegebenes Zeichen in der richtigen Sequenz vorkommt, um als Lautzeichen, diakritisches Zeichen oder Vokal über, unter, vor oder nach dem zugehörigen Konsonanten verwendet zu werden.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine komplexe Skriptsprache für die Textbearbeitung aktiviert ist.

  • Eingeben und Ersetzen Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit das zuvor eingegebene Zeichen durch das neu eingegebene Zeichen ersetzt wird, wenn zwei Zeichen nicht in dem gleichen Textcluster vorhanden sein können.

Asiatische Schriftarten auch auf westlichen Text anwenden     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit lateinische Zeichen in die ausgewählte asiatische Schriftart geändert werden, wenn Sie die asiatische Schriftart auf den markierten Text anwenden. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn lateinische Zeichen weiterhin in der westlichen Schriftart angezeigt werden sollen, auch wenn Sie auf den Rest des Dokuments die asiatische Schriftart anwenden.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine ostasiatische Sprache für die Textbearbeitung aktiviert ist.

Tastatur automatisch an Sprache des umgebenden Texts anpassen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Sprache und Schriftart der Tastatur entsprechend der Sprache des Texts, in dem sich der Cursor befindet, zu ändern. Wenn Sie diese Option deaktivieren, wird nur die Schriftart geändert.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine ostasiatische Sprache für die Textbearbeitung aktiviert ist und ein Eingabemethoden-Editor für die Eingabe ostasiatischer Zeichen installiert ist.

Legacy-IME-Modus zum Aktivieren des Überschreibmodus verwenden     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit vorhandene Zeichen durch eingegebene Zeichen ersetzt werden (Überschreibmodus), wenn Sie einen Eingabemethoden-Editor (Input Method Editor, IME) auf einem Computer mit dem Betriebssystem Microsoft Windows XP verwenden. Wenn Word auf einem Computer mit Windows Vista installiert ist, wird diese Option nicht angezeigt, da der Überschreibmodus automatisch unterstützt wird.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine ostasiatische Sprache für die Textbearbeitung aktiviert ist und ein Eingabemethoden-Editor für die Eingabe ostasiatischer Zeichen installiert ist.

IME-Steuerelement aktiv     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einen Eingabemethoden-Editor (IME) zu starten. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um einen Eingabemethoden-Editor zu beenden.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine ostasiatische Sprache für die Textbearbeitung aktiviert ist und ein Eingabemethoden-Editor für die Eingabe ostasiatischer Zeichen installiert ist.

IME TrueInline     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um auf Computern mit IME-Unterstützung eine Schnittstelle in natürlicher Sprache zu verwenden.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine ostasiatische Sprache für die Textbearbeitung aktiviert ist und ein Eingabemethoden-Editor für die Eingabe ostasiatischer Zeichen installiert ist.

IME-Einstellungen     Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Dialogfeld Eigenschaften für den IME zu öffnen. In diesem Dialogfeld können Sie Text-, Tastatur-, Zeichenkonvertierungs- und andere Optionen für den aktiven IME festlegen oder ändern.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine ostasiatische Sprache für die Textbearbeitung aktiviert ist und ein Eingabemethoden-Editor für die Eingabe ostasiatischer Zeichen installiert ist.

Seitenanfang

Ausschneiden, Kopieren und Einfügen

Einfügen innerhalb desselben Dokuments     Mit dieser Option wird das Standardverhalten während des Einfügens von Inhalt innerhalb desselben Dokuments angezeigt, aus dem Sie den Inhalt kopiert haben. Wählen Sie in der Dropdownliste eine der folgenden Optionen aus:

  • Ursprüngliche Formatierung beibehalten (Standard)      Bei Auswahl dieser Option wird die Zeichenformatvorlage und direkte Formatierung beibehalten, die auf den kopierten Text angewendet wurde. Die direkte Formatierung umfasst Merkmale wie Schriftgrad, Kursivdruck oder sonstige Formatierung, die in der Absatzformatvorlage nicht enthalten ist.

  • An Zielformatierung anpassen     Mit dieser Option werden die meisten Formatierungen verworfen, die auf den kopierten Text direkt angewendet wurden. Formatierungen zum Hervorheben, wie Fett- oder Kursivformatierungen, die nur auf einen Teil der Markierung angewendet sind, bleiben dagegen erhalten. Für den Text werden die Eigenschaften der Formatvorlage in dem Abschnitt übernommen, in den er eingefügt wird. Für den Text werden darüber hinaus auch alle Eigenschaften von Direktformatierungen oder Zeichenformaten in dem Text übernommen, der sich beim Einfügen des Texts direkt vor dem Cursor befindet.

  • Nur den Text übernehmen     Mit dieser Option werden alle Formatierungs- und Nicht-Text-Elemente, wie z. B. Bilder oder Tabellen, verworfen. Für den Text werden die Eigenschaften der Formatvorlage in dem Abschnitt übernommen, in den er eingefügt wird, sowie alle Eigenschaften von Direktformatierungen oder Zeichenformaten in dem Text, der sich beim Einfügen des Texts direkt vor dem Cursor befindet. Grafische Elemente werden verworfen, und Tabellen werden in Absätze konvertiert.

Einfügen zwischen zwei Dokumenten     Mit dieser Option wird das Standardverhalten während des Einfügens von Inhalt angezeigt, der aus einem anderen Dokument in Word kopiert wurde. Wählen Sie in der Dropdownliste eine der folgenden Optionen aus:

  • Ursprüngliche Formatierung beibehalten (Standard)     Mit dieser Option werden Formatierungen beibehalten, die auf den kopierten Text angewendet wurden. Formatvorlagendefinitionen, die mit dem kopierten Text verknüpft sind, werden in das Zieldokument kopiert.

  • An Zielformatierung anpassen     Mit dieser Option werden die meisten Formatierungen verworfen, die auf den kopierten Text direkt angewendet wurden. Formatierungen zum Hervorheben, wie Fett- oder Kursivformatierungen, die nur auf einen Teil der Markierung angewendet sind, bleiben dagegen erhalten. Für den Text werden die Eigenschaften der Formatvorlage in dem Abschnitt übernommen, in den er eingefügt wird. Für den Text werden darüber hinaus auch alle Eigenschaften von Direktformatierungen oder Zeichenformaten in dem Text übernommen, der sich beim Einfügen des Texts direkt vor dem Cursor befindet.

  • Nur den Text übernehmen     Mit dieser Option werden alle Formatierungs- und Nicht-Text-Elemente, wie z. B. Bilder oder Tabellen, verworfen. Für den Text werden die Eigenschaften der Formatvorlage in dem Abschnitt übernommen, in den er eingefügt wird, sowie alle Eigenschaften von Direktformatierungen oder Zeichenformaten in dem Text, der sich beim Einfügen des Texts direkt vor dem Cursor befindet. Grafische Elemente werden verworfen, und Tabellen werden in Absätze konvertiert.

Einfügen zwischen Dokumenten, wenn Formatvorlagendefinitionen nicht übereinstimmen     Mit dieser Option wird das Standardverhalten während des Einfügens von Inhalt angezeigt, der aus einem anderen Dokument in Word kopiert wurde. Zudem wird die Formatvorlage angezeigt, die dem kopierten Text zugewiesen und in dem Dokument anders definiert ist, in das der Text eingefügt wird. Wählen Sie in der Dropdownliste eine der folgenden Optionen aus:

  • Ursprüngliche Formatierung beibehalten     Bei Auswahl dieser Option wird das Erscheinungsbild des kopierten Texts dadurch beibehalten, dass dem eingefügten Text die Formatvorlage "Standard" zugeordnet und direkte Formatierung angewendet wird. Die direkte Formatierung umfasst Merkmale wie Schriftgrad, Kursivdruck oder sonstige Formatierung, mit der die Formatvorlagendefinition des kopierten Texts nachgeahmt werden soll.

  • Formatvorlagen des Ziels verwenden (Standard)     Bei Auswahl dieser Option wird der dem kopierten Text zugeordnete Formatvorlagenname beibehalten, doch die Formatvorlagendefinition des Zieldokuments verwendet. Beispiel: Sie kopieren Text mit dem Format "Überschrift 1" aus einem Dokument (Quelldokument) in ein anderes Dokument (Zieldokument). Im Quelldokument ist "Überschrift 1" als "Arial Fett, 14 Punkt" definiert und im Zieldokument als "Cambria Fett, 16 Punkt". Wenn Sie die Option Formatvorlagen des Ziels verwenden auswählen, wird für den eingefügten Text die Formatvorlage "Überschrift 1" (Cambria Fett, 16 Punkt) verwendet.

  • An Zielformatierung anpassen     Mit dieser Option werden die Formatvorlagendefinition sowie die meisten Formatierungen verworfen, die auf den kopierten Text direkt angewendet wurden. Formatierungen zum Hervorheben, wie Fett- oder Kursivformatierungen, die nur auf einen Teil der Markierung angewendet sind, bleiben dagegen erhalten. Für den Text wird die Formatvorlagendefinition in dem Dokument übernommen, in das er eingefügt wird.

  • Nur den Text übernehmen     Mit dieser Option werden alle Formatierungs- und Nicht-Text-Elemente, wie z. B. Bilder oder Tabellen, verworfen. Für den Text werden die Eigenschaften der Formatvorlage in dem Abschnitt übernommen, in den er eingefügt wird, sowie alle Eigenschaften von Direktformatierungen oder Zeichenformaten in dem Text, der sich beim Einfügen des Texts direkt vor dem Cursor befindet. Grafische Elemente werden verworfen, und Tabellen werden in Absätze konvertiert.

Einfügen aus anderen Programmen     Diese Option gibt das Standardverhalten beim Einfügen von Inhalten, die aus einem anderen Programm kopiert wurden, an. Wählen Sie in der Dropdownliste eine der folgenden Optionen aus:

  • Ursprüngliche Formatierung beibehalten (Standard)     Mit dieser Option wird die Formatierung des kopierten Texts beibehalten.

  • An Zielformatierung anpassen     Mit dieser Option werden die meisten Formatierungen verworfen, die auf den kopierten Text direkt angewendet wurden. Formatierungen zum Hervorheben, wie Fett- oder Kursivformatierungen, die nur auf einen Teil der Markierung angewendet sind, bleiben dagegen erhalten. Für den Text werden die Eigenschaften der Formatvorlage in dem Abschnitt übernommen, in den er eingefügt wird. Für den Text werden darüber hinaus auch alle Eigenschaften von Direktformatierungen in dem Text übernommen, der sich beim Einfügen des Texts direkt vor dem Cursor befindet.

  • Nur den Text übernehmen     Mit dieser Option werden alle Formatierungs- und Nicht-Text-Elemente, wie z. B. Bilder oder Tabellen, verworfen. Für den Text werden die Eigenschaften der Formatvorlage in dem Abschnitt übernommen, in den er eingefügt wird, sowie alle Eigenschaften von Direktformatierungen oder Zeichenformaten in dem Text, der sich beim Einfügen des Texts direkt vor dem Cursor befindet. Grafische Elemente werden verworfen, und Tabellen werden in Absätze konvertiert.

Bilder einfügen als     Mit dieser Option wird angezeigt, wie Word am Text ausgerichtete Bilder in das Dokument einfügt. Sie können Bilder in einer Zeile mit dem Text einfügen, zulassen, dass Bilder mit dem Text verschoben werden können, oder Text um ein Bild, vor dem Bild oder hinter dem Bild anordnen. Wählen Sie in der Dropdownliste eine der folgenden Optionen aus:

  • Mit Text in Zeile     Mit dieser Option wird die Grafik so in einen Absatz eingefügt, als ob es sich um Text handeln würde. Diese Option wird standardmäßig verwendet. Die Grafik wird verschoben, wenn Sie Text hinzufügen oder entfernen. Sie können die Grafik genauso wie Text an eine andere Position ziehen.

  • Quadrat     Mit dieser Option wird Text um alle Seiten eines Quadrats um die Grafik herum angeordnet. Die Grafik wird beim Hinzufügen oder Löschen von Text nicht verschoben, sie kann jedoch zum Verschieben gezogen werden.

  • Passend     Mit dieser Option wird der Text um die Grafik in einer unregelmäßigen Form um das tatsächliche Bild angeordnet. Die Grafik wird beim Hinzufügen oder Löschen von Text nicht verschoben, sie kann jedoch zum Verschieben gezogen werden.

  • Hinter dem Text     Mit dieser Option wird die Grafik so eingefügt, dass sie sich in einer eigenen Ebene hinter dem Text befindet. Die Grafik enthält keinen Rahmen. Die Grafik wird beim Hinzufügen oder Löschen von Text nicht verschoben, sie kann jedoch zum Verschieben gezogen werden.

  • Vor dem Text     Mit dieser Option wird die Grafik so eingefügt, dass sie sich in einer eigenen Ebene vor dem Text befindet. Die Grafik enthält keinen Rahmen. Die Grafik wird beim Hinzufügen oder Löschen von Text nicht verschoben, sie kann jedoch zum Verschieben gezogen werden.

  • Transparent     Mit dieser Option wird der Text um die Grafik angeordnet, wobei der durch eine konkave Form, wie z. B. durch einen Halbmond, entstehende Bereich aufgefüllt wird. Die Grafik wird beim Hinzufügen oder Löschen von Text nicht verschoben, sie kann jedoch zum Verschieben gezogen werden.

  • Oben und unten     Mit dieser Option wird verhindert, dass der Text an den Seiten der Grafik angeordnet wird. Die Grafik wird beim Hinzufügen oder Löschen von Text nicht verschoben, sie kann jedoch zum Verschieben gezogen werden.

Aufzählungszeichen und Nummern beim Einfügen von Text mit der Option "Nur den Text übernehmen" beibehalten     Wählen Sie diese Option aus, um Nummerierungen und Aufzählungszeichen in Textsymbole zu konvertieren.

EINFG-TASTE zum Einfügen verwenden     Wählen Sie diese Option aus, um den Inhalt der Office-Zwischenablage mithilfe der EINFG-TASTE in ein Dokument einzufügen.

Schaltflächen für Einfügeoptionen anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um die Schaltfläche Einfügeoptionen beim Einfügen von Inhalt anzuzeigen. Mit der Schaltfläche Einfügeoptionen können Sie die Einstellungen außer Kraft setzen oder ändern, die Sie in diesem Abschnitt des Dialogfelds Word-Optionen vornehmen.

Ausschneiden und Einfügen mit Leerzeichenausgleich     Wählen Sie diese Option aus, um die Formatierung beim Einfügen von Text automatisch anzupassen. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktiviert haben, können Sie weitere Einfügeoptionen festlegen, indem Sie auf Einstellungen klicken.

  • Einstellungen     Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Dialogfeld Einstellungen zu öffnen. In diesem Dialogfeld legen Sie das Standardverhalten beim Zusammenführen, Ausschneiden und Einfügen von Text fest. Sie können das Standardverhalten über die Schaltfläche Einfügeoptionen außer Kraft setzen, die angezeigt wird, wenn Sie Inhalt aus der Zwischenablage in ein Dokument einfügen. Diese Schaltfläche ist nur bei aktiviertem Kontrollkästchen Ausschneiden und Einfügen mit Leerzeichenausgleich verfügbar.

    • Standardoptionen verwenden für     Klicken Sie auf ein Element in der Liste, um eine vordefinierte Konfiguration von Optionen im Dialogfeld auszuwählen. Wenn Sie eine eigene Konfiguration von Optionen auswählen möchten, klicken Sie in dieser Liste auf Benutzerdefiniert.

    • Satz- und Wortabstand automatisch anpassen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit überflüssige Leerzeichen beim Löschen von Text entfernt oder erforderliche Leerzeichen beim Einfügen von Text aus der Zwischenablage hinzugefügt werden.

    • Absatzabstand beim Einfügen anpassen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um das Erstellen leerer Absätze und einen uneinheitlichen Absatzabstand zu verhindern.

    • Tabellenformat und Ausrichtung beim Einfügen anpassen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Formatierung und Ausrichtung von Tabellen zu steuern. Wenn das Kontrollkästchen aktiviert ist, werden einzelne Zellen als Text eingefügt, Tabellenbereiche werden als Zeilen (und nicht als geschachtelte Tabelle) in eine vorhandene Tabelle eingefügt, und eine einer vorhandenen Tabelle hinzugefügte Tabelle wird an diese Tabelle angepasst.

    • Intelligentes Formatvorlagenverhalten     Das Aktivieren dieses Kontrollkästchens hat keine Auswirkung. Wenn Sie das Verhalten der Formatvorlagen beim Einfügen von Inhalt optimieren möchten, verwenden Sie die Einfügeoptionen im Abschnitt Ausschneiden, Kopieren und Einfügen der Optionen unter Erweitert.

    • Beim Einfügen aus Microsoft Office PowerPoint Format verknüpfen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Ergebnisse beim Einfügen von Inhalt aus einer PowerPoint-Präsentation zu steuern. Wenn das Kontrollkästchen aktiviert ist, gilt Folgendes: Auf den eingefügten Text wird die Formatierung des umgebenden Texts oder der Tabelle angewendet; auf die eingefügte Liste wird die zuletzt verwendete Formatvorlage für Aufzählungszeichen, Nummern oder Liste angewendet; das Erscheinungsbild von Elementen wie Tabellen, Hyperlinks, Bildern, OLE-Objekten und Formen wird aus der Quelle in PowerPoint beibehalten.

    • Beim Einfügen aus Microsoft Office Excel Format anpassen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Ergebnisse beim Einfügen von Daten aus Excel zu steuern. Wenn das Kontrollkästchen aktiviert ist, werden die eingefügten Daten in einer Tabelle platziert und die Diagramme als Grafiken (und nicht als OLE-Objekte) eingefügt.

    • Eingefügte Listen mit den Umgebenden zusammenführen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit Listenelemente so formatiert werden, dass sie beim Einfügen in eine Liste mit dieser übereinstimmen.

Seitenanfang

Dokumentinhalt anzeigen

Hintergrundfarben und -bilder im Seitenlayout anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um Hintergrundfarben und -bilder anzuzeigen.

Textumbruch im Dokumentfenster anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um Text am Dokumentfenster umzubrechen, sodass er sich auf dem Bildschirm leichter lesen lässt.

Platzhalter für Grafiken anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um anstelle der einzelnen Bilder in den Dokumenten ein leeres Feld anzuzeigen. Mit dieser Option wird die Durchführung eines Bildlaufs in Dokumenten beschleunigt, die eine große Anzahl von Bildern enthalten.

Zeichnungen und Textfelder auf dem Bildschirm anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um Objekte anzuzeigen, die in der Seitenlayoutansicht oder in der Weblayoutansicht mit den Word-Zeichentools erstellt wurden. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um Objekte auszublenden und gegebenenfalls die Anzeige von Dokumenten mit mehreren Zeichnungen zu beschleunigen. Zeichnungen werden auch dann gedruckt, wenn Sie das Kontrollkästchen deaktivieren.

Textanimation anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um Textanimationen auf dem Bildschirm anzuzeigen. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um den Text druckidentisch anzuzeigen.

Verwenden Sie diese Option beim Anzeigen von animiertem Text in Dokumenten, die in einer älteren Version von Word als Word 2007 erstellt wurden. Mit der aktuellen Version von Word kann kein animierter Text mehr erstellt werden.

Steuerzeichen anzeigen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Steuerzeichen für die Lese-/Schreibrichtung von rechts nach links anzuzeigen.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine Sprache mit Lese-/Schreibrichtung von rechts nach links für die Textbearbeitung aktiviert ist.

Textmarken anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um Textmarken auf dem Bildschirm anzuzeigen. Wenn Sie einem Element eine Textmarke zuweisen, wird das mit der Textmarke versehene Element in Klammern ([…]) angezeigt. Wenn Sie einer Stelle eine Textmarke zuweisen, wird die Textmarke als I-Balken dargestellt. Die Klammern und der I-Balken werden in gedruckten Dokumenten nicht dargestellt.

SmartTags anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um unter dem als SmartTag erkannten Text eine violette gepunktete Unterstreichung anzuzeigen.

Textbegrenzungen anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, damit um Textränder, Spalten und Absätze gepunktete Linien angezeigt werden. Die Begrenzungen dienen Layoutzwecken und werden in gedruckten Dokumenten nicht dargestellt.

Zuschnittsmarken anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um die Ecken von Rändern anzuzeigen.

Feldfunktionen anstelle von Werten anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um anstelle von Feldwerten in den Dokumenten Feldfunktionen anzuzeigen. So kann beispielsweise { TIME @\"MMMM, d, YYYY" } anstelle von 4. Februar 2008 angezeigt werden. Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Feldergebnisse anzuzeigen.

Unabhängig von dieser Einstellung können Sie immer zwischen der Anzeige von Feldfunktionen und Feldergebnissen wechseln, indem Sie ALT+F9 drücken.

Feldschattierung     Mit dieser Option wird angezeigt, ob und wann Felder schattiert dargestellt werden. Wählen Sie in der Liste die Option Immer oder Wenn ausgewählt aus, um die Felder zu schattieren. Durch eine Schattierung können Felder besser erkannt werden. Die Schattierung wird auf dem Bildschirm, nicht jedoch im gedruckten Dokument dargestellt.

Nummernzeichen     Diese Option bestimmt, wie Nummernzeichen in Dokumenten angezeigt werden. Wählen Sie einen Eintrag in der Liste aus.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine arabische Sprache für die Textbearbeitung aktiviert ist.

  • Arabisch Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit Nummernzeichen in einem Format angezeigt werden, das Englisch und andere europäische Sprachen sprechenden Personen vertraut ist.

  • Hindi Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit Nummernzeichen in einem Format angezeigt werden, das Arabisch und Hindi sprechenden Personen vertraut ist.

  • Kontext Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit Nummernzeichen entsprechend der Sprache des umgebenden Texts angezeigt werden.

  • System Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit Nummernzeichen entsprechend den Regions- und Sprachoptionen in der Systemsteuerung angezeigt werden.

Monatsnamen     Diese Option bestimmt, wie westliche Monatsnamen (des gregorianischen Kalenders) in arabischem Text angezeigt werden. Wählen Sie einen Eintrag in der Liste aus.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine arabische Sprache für die Textbearbeitung aktiviert ist.

  • Arabisch Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit arabische Monatsnamen verwendet werden.

  • Englische Transkription Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit westliche Monatsnamen (des gregorianischen Kalenders) in englischer Aussprache in arabischem Text buchstabiert werden.

  • Französische Transkription Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit westliche Monatsnamen (des gregorianischen Kalenders) in französischer Aussprache in arabischem Text buchstabiert werden.

Diakritische Zeichen     Mit dieser Option werden in einem Dokument diakritische Zeichen angezeigt.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine Sprache, in der diakritische Zeichen verwendet werden, für die Textbearbeitung aktiviert ist.

  • Diese Farbe für diakritische Zeichen verwenden Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Farbe für die Anzeige aller diakritischen Zeichen festzulegen, und zwar unabhängig von der Farbe der diakritischen Zeichen im ursprünglichen Dokument. Wählen Sie eine Farbe aus der Liste aus.

Konzeptschriftart in Entwurfs- und Gliederungsansichten verwenden     Wählen Sie diese Option bei Computern mit sehr begrenzten Ressourcen aus, um die Bildschirmanzeige von Dokumenten zu beschleunigen.

  • Name     Wählen Sie die Schriftart für die Dokumententwürfe aus. Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie das Kontrollkästchen Konzeptschriftart in Entwurfs- und Gliederungsansicht verwenden aktiviert haben.

  • Größe     Wählen Sie den Schriftgrad der Entwurfsschriftart aus. Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie das Kontrollkästchen Konzeptschriftart in Entwurfs- und Gliederungsansicht verwenden aktiviert haben.

Dokumentansicht     Mit dieser Option geben Sie die Textrichtung für neue Dokumente an.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine Sprache mit Lese-/Schreibrichtung von rechts nach links für die Textbearbeitung aktiviert ist.

  • Rechts-nach-links Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um für Dokumente ein Layout von rechts nach links festzulegen. Dabei beginnen Absätze z. B. auf der rechten Seite eines Dokuments, und der Text fließt nach links.

  • Links-nach-rechts Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um für Dokumente ein Layout von links nach rechts festzulegen. Dabei beginnen Absätze z. B. auf der linken Seite eines Dokuments, und der Text fließt nach rechts.

Schriftarten ersetzen     Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Dialogfeld Schriftarten ersetzen zu öffnen. Mit dieser Option können Sie ermitteln, ob das aktive Dokument Schriftarten enthält, die auf dem Computer nicht verfügbar sind. Wenn im Dokument Schriftarten enthalten sind, die auf dem Computer nicht verfügbar sind, können Sie mithilfe dieses Dialogfelds eine Ersatzschriftart festlegen.

Seitenanfang

Anzeigen

Diese Anzahl zuletzt verwendeter Dokumente anzeigen     Geben Sie die Anzahl von Elementen zwischen 1 und 50 ein, die in der Liste Zuletzt verwendete Dokumente angezeigt werden sollen.

Nur den ersten neun Dateien in der Liste wird eine Tastenkombination zugewiesen. Sie können diese Dokumente öffnen, indem Sie eine Taste zwischen 1 und 9 drücken, nachdem Sie ALT+F gedrückt haben.

Maße in folgenden Einheiten anzeigen     Wählen Sie die Maßeinheit aus, die für das horizontale Lineal sowie für Maße verwendet werden soll, die Sie in Dialogfelder eingeben.

Breite des Formatvorlagenbereichs in Entwurfs- und Gliederungsansichten     Geben Sie eine positive Dezimalzahl, wie z. B. 0,5, in das Feld ein, um den Formatvorlagenbereich zu öffnen, in dem die Namen der auf den Text angewendeten Formatvorlagen angezeigt werden. Geben Sie den Wert 0 ein, um die Anzeige zu schließen.

Maße in Zeichenbreite anzeigen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um der Textausrichtung, z. B. im vertikalen und horizontalen Lineal, die Zeichenbreite zu Grunde zu legen.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine ostasiatische Sprache für die Textbearbeitung aktiviert ist.

Pixel als Standard für HTML-Optionen verwenden     Wählen Sie diese Option, um Pixel als Standardeinheit für Maße in Dialogfeldern zu verwenden, die sich auf HTML-Features beziehen.

Alle Fenster in der Taskleiste anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um für jedes in einem Microsoft Office-Programm geöffnete Fenster in der Microsoft Windows-Taskleiste ein Symbol anzuzeigen. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, wird in der Taskleiste für jedes Programm ein Symbol angezeigt.

Tastenkombinationen in QuickInfos anzeigen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um in QuickInfos Tastenkombinationen anzuzeigen.

Horizontale Bildlaufleiste anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um unten im Dokumentfenster die horizontale Bildlaufleiste anzuzeigen.

Vertikale Bildlaufleiste anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um seitlich am Dokumentfenster die vertikale Bildlaufleiste anzuzeigen.

  • Bildlaufleiste links Wählen Sie diese Option aus, um die vertikale Bildlaufleiste auf der linken Seite des Dokumentfensters zu positionieren. Verwenden Sie diese Option, wenn Sie mit Dokumenten arbeiten, die vorwiegend von rechts nach links laufenden Text verwenden.

    Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine Sprache mit Lese-/Schreibrichtung von rechts nach links für die Textbearbeitung aktiviert ist.

Vertikales Lineal im Seitenlayout anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um seitlich am Dokumentfenster das vertikale Lineal anzuzeigen. Achten Sie darauf, dass Sie auch das Kontrollkästchen Lineal in der Gruppe Einblenden/Ausblenden auf der Registerkarte Ansicht in der Multifunktionsleiste, einer Komponente der Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche aktiviert haben.

  • Rechtes Lineal im Seitenlayout anzeigen Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um das vertikale Lineal auf der rechten Seite des Dokumentfensters anzuzeigen.

    Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine Sprache mit Lese-/Schreibrichtung von rechts nach links für die Textbearbeitung aktiviert ist.

Anstelle der Lesbarkeit die Zeichenpositionierung für Layout optimieren     Wählen Sie diese Option aus, um die Zeichenposition bei der Darstellung im gedruckten Dokument im Hinblick auf Textblöcke exakt anzuzeigen. Abstände zwischen Zeichen können verzerrt dargestellt werden, wenn diese Option aktiviert ist. Die beste Lesbarkeit am Bildschirm erzielen Sie, wenn Sie diese Option deaktivieren.

Seitenanfang

Drucken

Entwurfsqualität verwenden     Wählen Sie diese Option aus, um das Dokument mit minimaler Formatierung zu drucken, wodurch der Druckvorgang beschleunigt wird. Nicht alle Drucker unterstützen diese Funktion.

Drucken im Hintergrund     Wählen Sie diese Option aus, um Dokumente im Hintergrund zu drucken, sodass Sie beim Drucken weiterarbeiten können. Diese Option erfordert einen größeren verfügbaren Arbeitsspeicher, damit Sie gleichzeitig arbeiten und drucken können. Wenn die Arbeit mit dem Dokument beim Drucken sehr langsam wird, deaktivieren Sie diese Option.

Seiten in umgekehrter Reihenfolge drucken     Wählen Sie diese Option aus, um Seiten in umgekehrter Reihenfolge zu drucken und mit der letzten Seite des Dokuments zu beginnen. Verwenden Sie diese Option nicht für das Drucken von Umschlägen.

XML-Tags drucken     Wählen Sie diese Option aus, um die XML-Tags für die in einem XML-Dokument verwendeten XML-Elemente zu drucken. An das Dokument muss ein Schema angefügt sein, und die durch das angefügte Schema bereitgestellten Elemente müssen angewendet werden. Die Tags werden im gedruckten Dokument angezeigt.

Feldfunktionen anstelle von Werten drucken     Wählen Sie diese Option aus, um anstelle von Feldergebnissen, wie z. B. 4. Februar 2008, Feldfunktionen, wie z. B. { TIME @\"MMMM, d, YYYY" }, anzuzeigen.

Blattvorderseite für Duplexdruck drucken     Wählen Sie diese Option aus, um auf einem Drucker ohne Duplexfunktion jeweils die Blattvorderseite zu drucken. Seiten werden in umgekehrter Reihenfolge gedruckt, sodass die Seiten in der richtigen Reihenfolge gedruckt werden, wenn Sie den Stapel zum Bedrucken der Blattrückseite umgedreht haben.

Blattrückseite für Duplexdruck drucken     Wählen Sie diese Option aus, um auf einem Drucker ohne Duplexfunktion jeweils die Blattrückseite zu drucken. Seiten werden in aufsteigender Reihenfolge gedruckt, sodass die Seiten einem Stapel Blätter entsprechen, die in umgekehrter Reihenfolge auf der Blattrückseite gedruckt wurden.

Inhalt an das Papierformat A4 oder 8,5 x 11 Zoll anpassen     Wählen Sie diese Option aus, um Dokumente automatisch anzupassen, die so konzipiert sind, dass das Papierformat 8,5 x 11 Zoll auf ein A4-Papier passt, und um Dokumente anzupassen, die so konzipiert sind, dass ein A4-Papier auf ein Papier mit dem Format 8,5 x 11 Zoll passt. Diese Option ist nur wirksam, wenn das Papier im Format A4 oder 8,5 x 11 Zoll im Drucker nicht mit der Papiergröße übereinstimmt, die in Word auf der Registerkarte Seitenlayoutansicht festgelegt ist. Diese Option wirkt sich nur auf den Druck aus, nicht auf die Formatierung.

Standardschacht     Mit dieser Option wird der Druckerschacht angezeigt, der standardmäßig verwendet wird. Um die Einstellungen des Druckers zu verwenden, wählen Sie die Option Druckereinstellungen verwenden aus. Um einen bestimmten Schacht auszuwählen, wählen Sie ihn in der Liste aus. Die Optionen in der Liste hängen von der Konfiguration des Druckers ab.

Seitenanfang

Beim Drucken dieses Dokuments

Beim Drucken dieses Dokuments     Wählen Sie das Dokument aus, auf das diese Druckeinstellungen angewendet werden. Wählen Sie in der Liste den Namen eines Dokuments aus, das bereits geöffnet ist, oder wählen Sie die Option Alle neuen Dokumente aus, sodass die Einstellung auf alle Dokumente angewendet wird, die Sie erstellen.

PostScript über Text drucken     Wählen Sie diese Option aus, um PostScript-Code zu drucken, wenn ein Dokument DRUCK-Felder enthält.

Nur Formulardaten drucken     Wählen Sie diese Option aus, um die in ein Onlineformular eingegebenen Daten ohne das Formular zu drucken.

Seitenanfang

Speichern

Bestätigung vor dem Speichern von Normal.dot     Wählen Sie diese Option aus, um beim Schließen von Word eine Meldung anzuzeigen, ob Änderungen gespeichert werden sollen, die an der Standarddokumentvorlage vorgenommen wurden. Da sich Änderungen an der Standarddokumentvorlage auf alle neuen Dokumente auswirken, die Sie erstellen, möchten Sie möglicherweise darauf hingewiesen werden, wenn die Dokumentvorlage geändert wurde. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, werden Änderungen automatisch gespeichert, ohne Sie darüber zu informieren.

Immer Sicherungskopie erstellen     Wählen Sie diese Option aus, um bei jedem Speichern eines Dokuments eine Sicherungskopie des Dokuments zu erstellen. Jede Sicherungskopie ersetzt die vorherige Version. Word fügt dem Dateinamen "Sicherungskopie von" hinzu und fügt an alle Sicherungskopien die Dateierweiterung WBK an. Die Sicherungskopien werden im selben Ordner wie die Originaldokumente gespeichert.

Remotegespeicherte Dateien auf Computer kopieren und beim Speichern aktualisieren     Wählen Sie diese Option aus, um die Kopie einer in einem Netzlaufwerk oder in einem Wechsellaufwerk gespeicherten Datei temporär zu speichern. Beim Speichern der lokalen Kopie speichert Word die vorgenommenen Änderungen in der Originalversion. Wenn die Originaldatei nicht verfügbar ist, fordert Word Sie auf, die Datei an einem anderen Ort zu speichern, um Datenverluste zu vermeiden.

Speicherung im Hintergrund zulassen     Wählen Sie diese Option aus, um das Dokument während der Arbeit zu speichern. Wenn Word eine automatische Speicherung im Hintergrund vornimmt, wird in der Statusleiste eine Statusanzeige angezeigt.

Seitenanfang

Genauigkeit beim Freigeben dieses Dokuments beibehalten

Genauigkeit beim Freigeben dieses Dokuments beibehalten     Wählen Sie das Dokument aus, auf das diese Einstellungen angewendet werden. Wählen Sie in der Liste den Namen eines Dokuments aus, das bereits geöffnet ist, oder wählen Sie die Option Alle neuen Dokumente aus, sodass die Einstellung auf alle Dokumente angewendet wird, die Sie erstellen.

SmartTags als XML-Eigenschaften auf Webseiten speichern     Wählen Sie diese Option aus, um alle SmartTags in einem Dokument als XML (Extensible Markup Language) in einer HTML-Datei (Hypertext Markup Language) zu speichern.

Formulardaten als durch Trennzeichen getrennte Textdatei speichern     Wählen Sie diese Option aus, um die in ein Onlineformular eingegebenen Daten als eine einzelne, durch Tabstopptrennzeichen getrennte Textdatei im Nur-Text-Format zu speichern. Anschließend können Sie den Inhalt der Datei in eine Datenbank importieren.

Sprachspezifische Daten einbetten     Wählen Sie diese Option aus, um sprachspezifische Daten zu speichern, wie z. B. Sprache und handschriftlichen Text.

SmartTags einbetten     Wählen Sie diese Option aus, um SmartTags als Teil des Dokuments zu speichern.

Seitenanfang

Allgemein

Feedback mit Sound     Wählen Sie diese Option aus, um bestimmten Aktionen oder Ereignissen in Word oder anderen Programmen in 2007 Microsoft® Office System Sounds hinzuzufügen. So kann Word z. B. beim Abschließen eines Prozesses einen Sound abspielen. Um den mit einem Ereignis verknüpften Sound zu ändern, öffnen Sie den Ordner für Sounds und Audiogeräte in der Systemsteuerung. Zum Abspielen der meisten Sounds muss auf dem Computer eine Soundkarte installiert sein.

Feedback mit Animation     Wählen Sie diese Option aus, um die Bewegung des Mauszeigers in Word und anderen Office-Programmen zu animieren. Mit dieser Option können Sie außerdem bewegte Cursor für Aktionen, wie Drucken, Speichern, automatische Formatierung und Operationen zum Suchen und Ersetzen, auswählen.

Dateiformatkonvertierung beim Öffnen bestätigen     Wählen Sie diese Option aus, um den Dateikonverter auszuwählen, den Word zum Öffnen von Dateien verwendet, die in einem anderen Programm erstellt wurden. Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Word einen Dateikonverter automatisch auswählen soll.

Automatische Verknüpfungen beim Öffnen aktualisieren     Wählen Sie diese Option aus, um Inhalte, die mit anderen Dateien verknüpft sind, bei jedem Öffnen eines Dokuments zu aktualisieren.

Öffnen eines Dokuments in der Entwurfsansicht zulassen     Wählen Sie diese Option aus, um ein Dokument in der Entwurfsansicht öffnen zu können.

Damit ein Dokument standardmäßig in der Entwurfsansicht geöffnet wird, müssen Sie diese Option aktivieren und dann auf der Registerkarte Ansicht in der Gruppe Dokumentansichten auf Entwurf klicken. Nehmen Sie einige Änderungen am Dokument vor, und speichern Sie das Dokument.

Webseitendarstellung im Hintergrund zulassen     Wählen Sie diese Option aus, um während der Arbeit Webseitendokumente im Hintergrund öffnen zu können. Wenn Word eine Seite im Hintergrund öffnet, wird in der Statusleiste eine Statusanzeige angezeigt.

Seitenumbruch im Hintergrund     Wählen Sie diese Option aus, damit Seiten während Sie arbeiten automatisch neu nummeriert werden. Diese Option ist nur in der Entwurfs- und in der Gliederungsansicht verfügbar. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, werden Seitenzahlen (bei der Anzeige in der Statusleiste) erst aktualisiert, wenn Sie in die Seitenlayoutansicht wechseln.

Fehler in Benutzeroberflächen in Add-Ins anzeigen     Wählen Sie diese Option aus, um Fehlermeldungen aus Programmen anzuzeigen, die die Benutzeroberfläche anpassen. Diese Option eignet sich besonders für Autoren von Softwarelösungen, da mit ihr Informationen zum Debuggen von Anpassungen der Benutzeroberfläche bereitgestellt werden.

Postanschrift     Geben Sie die Adresse ein, die Word als Standardabsenderadresse für Umschläge und Briefe verwenden soll.

Dateispeicherorte     Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um den Standardspeicherort für Dokumente, Dokumentvorlagen und andere Elemente anzuzeigen, die Sie in Word erstellen und verwenden. Klicken Sie im Dialogfeld Speicherort für Dateien auf das Element, das Sie ändern möchten, und klicken Sie dann auf Ändern, um einen neuen Standardspeicherort festzulegen.

Die Standardspeicherorte für Vorlagen und der AutoStart-Ordner werden als vertrauenswürdige Speicherorte behandelt. Wenn Sie den Speicherort ändern, stellen Sie sicher, dass es sich bei dem neuen Ordner um einen sicheren Speicherort handelt.

Weboptionen     Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Dialogfeld Weboptionen zu öffnen. Legen Sie in diesem Dialogfeld die Optionen fest, die Word für die Erstellung von Webseiten verwenden soll.

Dienstoptionen     Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Dialogfeld Dienstoptionen zu öffnen. Mit diesem Dialogfeld können Sie Optionen für freigegebene Arbeitsbereiche festlegen.

Seitenanfang

Kompatibilität

Englische Word 6.0/95-Dokumente     Diese Option gibt Ihre Einstellungen für die Textkonvertierung an. Frühere Versionen von Word wurden manchmal zusammen mit Drittanbieterprogrammen verwendet, die chinesische oder koreanische Versionen über englischen Versionen von Microsoft Windows unterstützen sollten. Wenn die Verwendung solcher Add-Ins zu einer falschen Textdarstellung in einem Dokument führt, das Sie zu öffnen versuchen, können Sie diese Optionen zum Konvertieren des Dokuments verwenden, damit der Text ordnungsgemäß angezeigt wird. Nachdem Sie die Datei erfolgreich geöffnet haben, müssen Sie diese Option auf Im Normalmodus öffnen zurücksetzen. Andernfalls werden ordnungsgemäß gespeicherte Dateien ggf. nicht ordnungsgemäß geöffnet.

Diese Option ist nur verfügbar, wenn eine ostasiatische Sprache für die Textbearbeitung aktiviert ist.

  • Enthält asiatischen Text Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie wissen, dass das Dokument ostasiatischen Text enthält, damit der Text ordnungsgemäß angezeigt wird.

  • Im Normalmodus öffnen Wählen Sie diese Option aus, nachdem die Datei geöffnet wurde, um den Text ordnungsgemäß anzuzeigen.

  • Asiatischen Text automatisch finden Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie nicht sicher sind, ob das Dokument ostasiatischen Text enthält. Word versucht dann, ostasiatischen Text zu erkennen und ordnungsgemäß anzuzeigen.

Seitenanfang

Kompatibilitätsoptionen für

Kompatibilitätsoptionen für     Wählen Sie das Dokument aus, auf das diese Einstellungen angewendet werden. Wählen Sie in der Liste den Namen eines Dokuments aus, das bereits geöffnet ist, oder wählen Sie die Option Alle neuen Dokumente aus, sodass die Einstellung auf alle Dokumente angewendet wird, die Sie erstellen.

Dokument so gestalten, als ob es erstellt wurde in     Wählen Sie das Textverarbeitungsprogramm aus, das zum Öffnen des Dokuments verwendet werden soll. Die Einstellungen in der Liste von Layoutoptionen ändern sich entsprechend dem ausgewählten Textverarbeitungsprogramm. Um eigene Konfiguration von Einstellungen anzugeben, wählen Sie die Option Benutzerdefiniert aus.

Layoutoptionen     Listet Optionen für das Layout des Dokuments auf. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die gewünschten Optionen.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×