Wo ist die AutoDiscovery-Funktion geblieben?

Wir werden häufig gefragt, wo denn in Visio die AutoDiscovery-Funktion geblieben ist.

Die kurze Antwort darauf lautet: Es gibt sie in den Editionen Standard und Professional von Microsoft Office Visio 2003 oder Microsoft Office Visio 2007 nicht mehr. In diesen Versionen von Visio können keine Verzeichnisdienstinformationen, z. B. vorhandene Active Directory-Strukturen, importiert werden. Nur wenn Sie ein separates Add-On erwerben, können Sie ein Netzwerk mithilfe von SNMP erforschen und in einem Diagramm darstellen.

Diese Funktionen waren Bestandteil des Visio Enterprise Network Tools-Add-Ons für Visio 2002 und Visio 2000 Enterprise Edition (nicht aber für Visio Professional 2002, Visio für Enterprise Architects bzw. Visio 2000 Professional Edition).

Aufgrund des Feedbacks unserer Kunden haben wir in die Verbesserung der anderen Netzwerkdiagramm-Tools investiert und neue Funktionen geschaffen, von denen eine breite Palette der Visio-Benutzer profitiert. So ist es jetzt z. B. möglich, Kommentare zu verfolgen und Diagramme in Microsoft Windows SharePoint Services-Websites zu veröffentlichen.

Office Visio 2003 und 2007 weisen gegenüber den Vorversionen eine Reihe von Verbesserungen an den Netzwerkdiagramm-Tools auf. Dazu gehören neben einer neuen "Gestelldiagramm"-Vorlage u. a. eine Bibliothek mit Netzwerkdiagramm-Shapes, die wesentlich besser als die früheren aussehen und über einen einheitlichen Satz von Shape-Daten verfügen, und drei vordefinierte Berichte zum Extrahieren von Daten aus Ihren Netzwerkdiagrammen.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×