Willkommen bei Outlook mit Business Contact Manager

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Microsoft Business Contact Manager für Outlook ist ein leistungsfähiges Kunden- und Kontaktverwaltungsfeature, mit dem sich die Effizienz Ihrer Aktionen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Kundendienst steigern lässt.

Mit einer völlig neuen Benutzeroberfläche, neuen Projektverwaltungs- und Marketingtools sowie leistungsfähigen Anpassung bietet Ihnen Business Contact Manager für Outlook die Möglichkeit, alle Kundendaten Ihrer Organisation in Outlook, dem Programm, das Sie bereits für E-Mails und die Terminplanung nutzen, zu verwalten.

Der Start-Assistent leitet Sie durch den Vorgang zum Einrichten der Business Contact Manager-Datenbank, unabhängig davon, ob Sie ein neuer Benutzer sind oder ein Upgrade von einer früheren Version durchführen.

Wenn Sie nicht beabsichtigen, Business Contact Manager für Outlook zu verwenden, finden Sie hierzu Informationen unter Deaktivieren von Business Contact Manager for Outlook weiter unten in diesem Thema.

Welche Option sollten Sie auswählen?

Klicken Sie auf der Seite Willkommen auf eine der folgenden Optionen.

Klicken Sie auf Express, um eine neue Datenbank erstellen, oder verwenden eine vorhandene Datenbank, die auf Ihrem Computer befindet.

Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie ein neuer Benutzer sind und eine neue leere Datenbank erstellen möchten, oder wenn Sie ein Upgrade von einer früheren Version von Business Contact Manager für Outlook durchführen.

Der Assistent sucht auf dem Computer nach vorhandenen Datenbanken und geht dann wie folgt vor:

  • Wenn auf dem Computer keine Datenbanken vorhanden sind, erstellt Business Contact Manager für Outlook eine leere Datenbank und legt hierfür den Namen "MSSmallBusiness" fest.

  • Wenn auf dem Computer eine Datenbank vorhanden ist, stellt Business Contact Manager für Outlook eine Verbindung zu dieser Datenbank her.

  • Wenn auf dem Computer mehrere Datenbanken vorhanden sind, fordert Business Contact Manager für Outlook Sie auf, die gewünschte Datenbank auszuwählen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Datenbankversion in Business Contact Manager auswählen, die der von Ihnen verwendeten Version von Microsoft Office entspricht.

  • Falls eine Datenbank vorhanden ist, die aus einer früheren Version von Business Contact Manager für Outlook stammt, wird die Datenbank zu einer Version migriert, die in Verbindung mit Business Contact Manager für Outlook 2013 verwendet werden kann. Während der Migration wird die vorhandene Datenbank im Verzeichnis "Dokumente\Geschäfte\Sicherungen" gesichert, und die Daten werden zu der neuen Kopie der Datenbank migriert.

Tipp : Sie können jederzeit eine andere Datenbank erstellen oder auswählen, während Sie Business Contact Manager für Outlook verwenden.

Klicken Sie auf Benutzerdefiniert, um eine neue Datenbank erstellen oder Auswählen einer Datenbank selbst

Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie eine neue Datenbank erstellen möchten, oder wenn Sie eine Verbindung zu einer vorhandenen Datenbank (einschließlich einer Datenbank auf einem anderen Computer) herstellen möchten.

Hinweis : Bevor Sie eine Verbindung zu einer Remotedatenbank herstellen können, muss diese freigegeben werden, und Ihnen muss durch den Datenbankbesitzer Zugriff auf die Datenbank gewährt werden.

Wenn Sie Business Contact Manager für Outlook nicht verwenden möchten, klicken Sie auf Benutzerdefiniert. Sie können das Feature dann auf der nächsten Seite des Assistenten deaktivieren.

Wenn Sie auf Benutzerdefiniert klicken, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Sie können den Namen einer neuen Datenbank eingeben.

  • Sie können eine auf Ihrem Computer vorhandene Datenbank auswählen.

  • Sie können den Namen eines Remotecomputers angeben und dann auf den Namen der für Sie freigegebenen Datenbank klicken.

Deaktivieren von Business Contact Manager für Outlook

Wenn Sie Business Contact Manager für Outlook nicht verwenden möchten, klicken Sie auf der nächsten Seite des Assistenten auf Benutzerdefiniert. Die Option zum Deaktivieren wird daraufhin angezeigt.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×