Wie kann ich Daten mithilfe einer ausgehenden Regel exportieren?

Sie können Ihre PerformancePoint Server-Daten und -Definitionen exportieren und sie dann einer erweiterten Business Community verfügbar machen, indem Sie eine ausgehende Regel verwenden – eine spezielle Regel, die die Daten angibt, die exportiert werden sollen.

Nach dem Ausführen der ausgehenden Regel können Anwendungen außerhalb von PerformancePoint Server Ihre Daten verwenden. Angenommen, Sie haben beispielsweise einen Kunden, der am Ende eines Budgetzyklus neue Faktendaten in SAP verwenden möchte, oder einen Kunde, der eine Katalogauflistung der Datenergebnisse wünscht, nachdem Sie die Daten in Planning Business Modeler verarbeitet haben.

Wenn Sie einen ausgehenden Regelsatz in einem Datenexportauftrag ausführen, speichert Planning Business Modeler ein Protokoll der exportierten Daten am Zielstandort.

Inhalt dieses Artikels

Schritt 1: Vorbereiten des Datenexports

Schritt 2: Konfigurieren von Modelleigenschaften

Schritt 3: Erstellen der ausgehenden Regel und des ausgehenden Regelsatzes

Schritt 4: Aktualisieren des Modells

Schritt 5: Ausführen eines Datenexportauftrags

Schritt 1: Vorbereiten des Datenexports

Um Daten aus Planning Business Modeler zu exportieren, benötigen Sie die geeigneten Berechtigungen. Sie müssen außerdem den Namen des Zielservers kennen, damit Sie diese Informationen bei Bedarf angeben können.

Darüber hinaus müssen Sie eine bestimmte Beschreibung der Daten entwickeln, die Sie exportieren möchten. Diese wird Ihnen dabei helfen, den richtigen Bereich für die ausgehende Regel zu erstellen.

Aufgabe

Beschreibung

Überprüfen von Benutzerberechtigungen.

Um einen Datenexportauftrag auszuführen, müssen Sie "Datenadministrator"-Berechtigungen besitzen.

Suchen des Namens Datenziel in der Tabelle auf der Registerkarte Modelleigenschaften.

Ein Datenziel ist ein Serverstandort, der von einem Datenadministrator angegeben wird, der exportierte Daten empfangen kann. Bestimmen Sie den Namen des Datenziels, das ein Datenadministrator in der PerformancePoint Planning-Verwaltungskonsole konfiguriert hat, und verwenden Sie diesen Wert anschließend zum Festsetzen der Modelleigenschaft Exportspeicherort.

Identifizieren der Quelldatendimensionen.

Bestimmen Sie den Bereich der Quelldaten. Wenn Sie einen Bereich für eine ausgehende Regel erstellen, müssen Sie den Bereich für jede Dimension im Modell explizit angeben.

Seitenanfang

Schritt 2: Konfigurieren von Modelleigenschaften

Planning Business Modeler verwendet bestimmte Modelleigenschaften, um die erforderlichen Einstellungen für den Export zu konfigurieren.

Aufgabe

Beschreibung

Hinzufügen, Löschen oder Ändern einer Modelleigenschaft

Um mit den Dimensionen und Regeln eines Modells zu arbeiten, müssen Sie die Modellsite öffnen und die Modelleigenschaften festlegen.

  • Legen Sie die Eigenschaft Modellexport aktivieren auf TRUE fest.

  • Legen Sie die Eigenschaft Exportspeicherort auf den Namen des Datenziels fest, das vom Datenadministrator festgelegt wurde.

Seitenanfang

Schritt 3: Erstellen der ausgehenden Regel und des ausgehenden Regelsatzes

Eine ausgehende Regel enthält die Angaben der Daten, die exportiert werden sollen. Dies ist eine der speziellen Regeln, die von Planning Business Modeler unterstützt werden, und sie muss in einem ausgehenden Regelsatz erstellt werden.

Aufgabe

Beschreibung

Erstellen einer ausgehenden Regel

Bevor Sie eine ausgehende Regel verwenden können, muss die Regel zu einem ausgehenden Regelsatz gehören. Wenn Ihr Modell einen ausgehenden Regelsatz enthält, sollte er die Regel enthalten, die Sie erstellen möchten. Wenn Ihr Modell keinen ausgehenden Regelsatz enthält, müssen Sie einen erstellen, bevor Sie eine ausgehende Regel erstellen können.

Definieren der SCOPE-Anweisung

Verwenden Sie den Bereich Bereiche definieren, um die Quelldimensionen anzugeben, die Sie exportieren möchten.

Seitenanfang

Schritt 4: Aktualisieren des Modells

Aufgabe

Beschreibung

Überprüfen der Regel

Überprüfen Sie die Syntax und Semantik der Regel, und stellen Sie sicher, dass die Dimensionen und Programmelemente in der Regel gültig sind.

Speichern des Modells

Um eine Geschäftsregel zu speichern, müssen Sie das Modell speichern.

Bereitstellen der Regel

Machen Sie die Regel für Benutzer in Planning Business Modeler und PerformancePoint-Add-In für Excel verfügbar.

Seitenanfang

Schritt 5: Ausführen eines Datenexportauftrags

Ziel

Beschreibung

Definieren und Planen einer Auftragsaufgabe

Um einen ausgehenden Regelsatz auszuführen, schließen Sie den Regelsatz in einen Datenexportauftrag ein und planen den Auftrag.

Informationen zu Eigenschaften für einen Datenexportauftrag

Um den Datenexportauftrag vollständig zu definieren, müssen Sie auftragsspezifische Eigenschaften angeben.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×