Wichtige Informationen zur E-Mail-Übernahmemigration zu Office 365

Im Rahmen einer Office 365-Bereitstellung können Sie die Inhalte von Benutzerpostfächern aus einem Quell-E-Mail-System nach Office 365 migrieren. Wenn Sie dies alles auf einmal erledigen, handelt es sich um eine so genannte "Übernahmemigration". Die Wahl einer Übernahmemigration wird in folgenden Fällen empfohlen:

  • Ihre aktuelle lokale Exchange-Organisation ist Microsoft Exchange Server 2003, Microsoft Exchange Server 2007, Microsoft Exchange Server 2010, Microsoft Exchange Server 2013 oder Exchange Server 2016.

  • Ihre lokale Exchange-Organisation enthält weniger als 2.000 Postfächer.

    Hinweis : Obwohl bei einer Übernahmemigration bis zu 2.000 Postfächer verschoben werden können, ist es angesichts der langen Zeit, die das Erstellen und Migrieren von 2.000 Benutzern dauert, sinnvoller, maximal 150 Benutzer zu migrieren.

Wenn eine Übernahmemigration für Sie nicht funktioniert, lesen Sie Möglichkeiten zum Migrieren von E-Mail nach Office 365, um Informationen zu weiteren Optionen zu erhalten.

Zu berücksichtigende Faktoren

Das Einrichten einer E-Mail-Übernahmemigration nach Office 365 muss sorgfältig geplant werden. Nachstehend finden Sie einige wichtige Hinweise, die Sie vor Beginn des Vorgangs berücksichtigen sollten:

  • Sie können Ihre gesamte E-Mail-Organisation innerhalb weniger Tage in Office 365 verschieben und Benutzerkonten in Office 365 verwalten.

  • Mit einer Exchange-Übernahmemigration können maximal 2.000 Postfächer nach Office 365 migriert werden. Es wird jedoch empfohlen, dass Sie nur 150 Postfächer migrieren.

  • Der primäre Domänenname, der für Ihre lokale Exchange-Organisation verwendet wird, muss als eine Domäne akzeptiert sein, deren Besitzer Sie in Ihrer Office 365-Organisation sind.

  • Nach Abschluss der Migration ist jeder Benutzer, der über ein lokales Exchange-Postfach verfügt, auch ein neuer Benutzer in Office 365. Sie müssen aber Benutzern, deren Postfächer migriert wurden, weiterhin Lizenzen zuweisen.

Auswirkungen auf die Benutzer

Nachdem Ihre lokalen Organisationen und Office 365-Organisationen für eine Übernahmemigration eingerichtet wurden, könnten sich die nach dem Setup erforderlichen Aufgaben auf Ihre Benutzer auswirken.

  • Administratoren oder Benutzer müssen Desktopcomputer konfigurieren        Stellen Sie sicher, dass die Desktopcomputer aktualisiert und für den Einsatz mit Office 365 eingerichtet werden. Diese Aktionen ermöglichen es Benutzern, sich aus Desktopanwendungen heraus mit lokalen Benutzeranmeldeinformationen bei Office 365 anzumelden. Benutzer mit der Berechtigung zum Installieren von Anwendungen können ihre eigenen Desktops aktualisieren und einrichten. Alternativ können Aktualisierungen für sie installiert werden. Nach Abschluss der Aktualisierungen können Benutzer E-Mail aus Outlook 2013, Outlook 2010 oder Outlook 2007 senden.

  • Potenzielle Verzögerung bei der E-Mail-Weiterleitung        E-Mails, die an lokale Benutzer gesendet wurden, deren Postfächer nach Office 365 migriert wurden, werden so lange an deren lokale Exchange-Postfächer weitergeleitet, bis der MX-Eintrag geändert wurde.

Wie funktioniert die Übernahmemigration?

Die wichtigsten Schritte, die Sie für eine Übernahmemigration ausführen, werden in der folgenden Abbildung gezeigt.

Prozess zur Durchführung einer E-Mail-Übernahmemigration zu Office 365
  1. Der Administrator benachrichtigt die Benutzer über anstehende Änderungen und überprüft den Domänenbesitz bei der Domänenregistrierungsstelle.

    Siehe die schrittweisen Anleitungen in Sicherstellen, dass Sie die Domäne besitzen.

  2. Der Administrator bereitet die Server für eine Übernahmemigration vor und erstellt leere E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppen in Office 365.

    Siehe die schrittweisen Anleitungen in Vorbereiten auf eine Übernahmemigration.

  3. Der Administrator verbindet Office 365 mit dem lokalen E-Mail-System (dieser Vorgang wird als das "Erstellen eines Migrationsendpunkts" bezeichnet).

    Siehe die schrittweisen Anleitungen in Herstellen einer Verbindung zwischen Office 365 und Ihrem E-Mail-System.

  4. Der Administrator migriert die Postfächer und überprüft dann die Migration.

    Siehe die schrittweisen Anleitungen in Migrieren der Postfächer.

  5. Gewähren Sie Office 365-Lizenzen für Ihre Benutzer.

  6. Der Administrator konfiguriert die Domäne, um mit der Weiterleitung von E-Mails direkt an Office 365 zu beginnen.

    Siehe die schrittweisen Anleitungen in Direktes Weiterleiten von E-Mails an Office 365.

  7. Der Administrator überprüft, ob die Weiterleitung geändert wurde und löscht dann den Übernahmemigrationsbatch.

    Siehe die schrittweisen Anleitungen in Löschen des Übernahmemigrationsbatches.

  8. Der Administrator führt die nach der Migration erforderlichen Aufgaben in Office 365 aus (Zuweisen von Lizenzen an Benutzer und Erstellen eines DNS-Eintrags für AutoErmittlung) und nimmt die lokalen Exchange-Server optional außer Betrieb.

    Siehe die schrittweisen Anleitungen in Ausführen der nach der Migration erforderlichen Aufgaben.

  9. Der Administrator sendet ein Begrüßungsschreiben an die Benutzer, um sie über Office 365 zu informieren und zu beschreiben, wie sie sich bei ihren neuen Postfächern anmelden müssen.

Bereit zum Starten?

Wenn Ihnen das Einrichten einer Migration nach Office 365 vertraut ist, müssen Sie die folgenden Aufgaben erledigen:

  • Richten Sie Exchange Server über das Exchange Admin Center ein.

  • Ändern Sie den MX-Eintrag Ihrer Organisation so, dass er auf Office 365 verweist, wenn die Migration abgeschlossen ist. Ihr MX-Eintrag gibt an, wie andere E-Mail-Systeme den Speicherort Ihres E-Mail-Systems finden. Durch die Änderung Ihres MX-Eintrags können andere E-Mail-Systeme damit beginnen, E-Mails direkt an die neuen Postfächer in Office 365 zu senden. Wir stellen Anweisungen, wie dazu vorzugehen ist, für viele DNS-Anbieter bereit. Zum Einrichten der öffentlichen DNS-Server müssen Sie den MX-Eintrag Ihrer Organisation so ändern, dass er auf Office 365 verweist, wenn Sie auswählen, dass alle eingehenden Internet-E-Mails für Ihre lokale Exchange-Organisation über Office 365 weitergeleitet werden.

Wenn Sie mit einer Übernahmemigration beginnen möchten, wechseln Sie zu Durchführen einer Übernahmemigration von E-Mails zu Office 365.

Siehe auch

Möglichkeiten zum Migrieren von E-Mail zu Office 365

Verwenden von PowerShell zum Durchführen einer Übernahmemigration nach Office 365

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×