Welches Dateiformat sollte ich in Access 2010 verwenden?

In Microsoft Access 2010 wird standardmäßig das ACCDB-Dateiformat verwendet, das mit Access 2007 eingeführt wurde. Access unterstützt aber weiterhin das in früheren Versionen von Access verwendete Dateiformat. In diesem Artikel wird erläutert, warum Sie das neue Dateiformat in allen Fällen verwenden sollten, in denen dies möglich ist, und warum Sie in einigen Fällen eventuell besser das Dateiformat aus früheren Versionen verwenden sollten. Sie erfahren auch im Einzelnen, wie eine Datenbank in das neue Dateiformat konvertiert wird.

Inhalt dieses Artikels

Das neue Dateiformat (ACCDB)

Das Dateiformat aus früheren Versionen (MDB)

Konvertieren in das neue Dateiformat

Das neue Dateiformat (ACCDB)

In Access 2010 wird ein Dateiformat verwendet, das eine Vielzahl von Produkterweiterungen unterstützt. Wenn Sie eine neue Datenbank erstellen, wird für die Datenbank standardmäßig das neue Dateiformat verwendet und wird ihr die Dateinamenerweiterung ACCDB zugewiesen.

Sie sollten möglichst dieses neue Dateiformat verwenden, weil es neue Features unterstützt (z. B. mehrwertige Felder sowie Anlagen). Außerdem muss eine Desktopdatenbank, wenn Sie diese mit Access Services in eine Webdatenbank konvertieren möchten, im ACCDB-Format vorliegen.

Das neue Dateiformat kann jedoch nicht mit früheren Versionen von Access geöffnet oder verknüpft werden es unterstützt keine Replikation und es unterstützt keine Sicherheit auf Benutzerebene. Wenn Sie die Datenbank mit früheren Versionen von Access oder wenn Sie Replikation oder Sicherheit auf Benutzerebene verwenden möchten, müssen Sie das Dateiformat einer früheren Version auswählen.

Features des ACCDB-Dateiformats

  • Webpublishing mit Access Services    

    Wenn Sie einen Server haben, auf dem Access Services ausgeführt wird (eine Komponente von SharePoint Server), können Sie eine Datenbank, die im ACCDB-Dateiformat vorliegt, im Web veröffentlichen, sofern Sie bestimmte Kompatibilitätsbeschränkungen beachten. Einige Entwurfsfeatures und -paradigmen sind für Webdatenbanken und Desktopdatenbanken unterschiedlich - manche Desktopdatenbanken können erst im Web veröffentlicht werden, nachdem Änderungen an ihren Entwürfen vorgenommen wurden.

    Nachdem Sie eine Datenbank im Web veröffentlicht haben, können Sie sowohl die ACCDB-Datei weiterhin öffnen, um Entwurfsänderungen vorzunehmen, als auch diese Änderungen mit der veröffentlichten Version synchronisieren. Benutzer können die veröffentlichte Webdatenbank in einem Browser verwenden, ohne Access installiert haben zu müssen.

  • Mehrfachwertfelder    

    Angenommen, Sie müssen einem Ihrer Mitarbeiter eine Aufgabe zuweisen, beschließen jedoch, diese Aufgabe mehreren Personen zuzuweisen. In Access 2010 können Sie ein mehrwertiges Feld erstellen, in dem die Namen der Mitarbeiter in einem Feld ausgewählt oder in dieses Feld eingegeben werden können.

    Wenn Sie auf das Feld klicken, geben die aktivierten Kontrollkästchen Ihre Auswahl an. Die ausgewählten Mitarbeiter werden in dem Mehrfachwertfeld gespeichert und bei der Anzeige (standardmäßig) durch Kommas getrennt.

    Die Idee hinter mehrwertigen Feldern besteht darin, das Auswählen und Speichern mehrerer Möglichkeiten zu unterstützen, ohne einen aufwändigeren Datenbankentwurf erstellen zu müssen. Mehrwertige Felder sind auch wichtig für die Integration von Microsoft SharePoint Foundation, da SharePoint-Listen ebenfalls mehrwertige Felder unterstützen.

  • Datentyp "Anlage"    

    Mit dem neuen Datentyp Anlage können Sie alle Dokumenttypen und Binärdateien problemlos in Ihrer Datenbank speichern, ohne dass diese unnötig anwächst. Die Anlagen werden ggf. automatisch komprimiert, um die Speicherplatzauslastung zu optimieren. Sie können einem Datensatz ein Word -Dokument anfügen oder eine Reihe von Digitalbildern speichern. Einem einzelnen Datensatz können Sie sogar mehrere Anlagen anfügen.

  • Verbesserte Integration hinsichtlich SharePoint und Outlook    

    In der Vergangenheit wurden Access-Dateien im MDB-Format von SharePoint oder Outlook aufgrund der Tatsache blockiert, dass unsicherer Code in eine Access-Datenbank gelangen könnte. In Access 2010 kann Code entweder als sicher erklärt oder deaktiviert werden. So ist eine vollständigere Integration von Access-Datenbanken in SharePoint und Outlook möglich.

  • Verlaufsverfolgung des Memo-Felds    

    Memo-Felder sind zum Speichern großer Informationsmengen hilfreich. In Access 2007 können Sie eine Eigenschaft (NurAnfügen) festlegen, die Access zwingt, einen Verlauf aller Änderungen eines Memo-Felds aufzubewahren. Sie können dann einen Verlauf dieser Änderungen anzeigen. Dieses Feature unterstützt auch das Versionsverwaltungsfeature von Windows SharePoint Services 3.0, sodass Sie Access zum Verfolgen von Änderungen in mehreren Zeilen eines Textfelds verwenden können, das in einer SharePoint-Liste gespeichert ist (vorausgesetzt, für das Feld ist die Option Änderungen an vorhandenen Text anfügen auf Ja festgelegt).

  • Verbesserte Verschlüsslung    

    Sie können ein Datenbankkennwort festlegen und den Inhalt Ihrer Datenbank verschlüsseln. Wenn Sie dies mit Access 2007 und einer Datei ausführen, die das neue Dateiformat verwendet, wird in Access die Windows-Krypto-API zum Verschlüsseln von Daten verwendet. Es können auch Verschlüsselungstools von Drittanbietern verwendet werden.

Seitenanfang

Das Dateiformat aus früheren Versionen (MDB)

Die Access-Versionen vor Office Access 2007 unterstützen Dateiformate mit der Dateierweiterung MDB. In Access 2010 können Sie MDB-Dateien auch weiterhin öffnen. Wurde die Datei im Dateiformat von Access 2002/2003 oder Access 2000 gespeichert, können Sie sie öffnen und in Access 2010 wie üblich verwenden. Die Vorteile der neuen Features, für die das ACCDB-Dateiformat erforderlich ist, können Sie jedoch nicht nutzen.

Wenn die Datei beim erstmaligen Öffnen in Access 2010 im Access 95- oder Access 97-Dateiformat gespeichert ist, wird die Datenbank auf das Dateiformat aktualisiert, das derzeit als Standarddateiformat festgelegt ist (in der Regel das ACCDB-Dateiformat, es sei denn, Sie oder ein Administrator hat die Einstellung geändert). Wenn Sie nicht vorhaben, die Datenbank mit früheren Access-Versionen als Access 2007 zu verwenden, und die Datenbank nicht mit anderen Benutzern gemeinsam nutzen, die mit früheren Access-Versionen als Access 2007 arbeiten, und Sie weder Replikation noch Sicherheit auf Benutzerebene verwenden, sollten Sie die Datenbankdatei auf das neue ACCDB-Format aktualisieren. Nachdem Sie die Datenbank auf das ACCDB-Dateiformat aktualisiert haben, können Sie die Datenbank nicht mehr mit einer früheren Access-Version als Access 2007 öffnen.

Wenn die Datei im Access 95- oder Access 97-Format gespeichert ist und Sie diese nicht auf das ACCDB-Format aktualisieren möchten, können Sie keine Entwurfsänderungen vornehmen. Sie können Objekte anzeigen und Ihre Daten über Access 2010 ändern, aber keine Entwurfsänderungen vornehmen.

Seitenanfang

Konvertieren in das neue Dateiformat

Wenn Sie eine Access-Datenbank explizit in das neue ACCDB-Dateiformat konvertieren möchten, müssen Sie die Datenbank zunächst öffnen und anschließend im Dateiformat ACCDB speichern.

Wichtig   Das folgende Verfahren gilt für Dateien, die in Access 97, Access 2000, Access 2002 oder Access 2003 erstellt wurden.

Öffnen Sie zunächst Ihre Datenbank wie folgt:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  2. Klicken Sie auf der linken Seite auf Öffnen.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld Öffnen die zu konvertierende Datenbank aus, und öffnen Sie sie.

Konvertieren Sie Ihre Datenbank jetzt wie folgt:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  2. Klicken Sie auf der linken Seite auf Freigeben.

  3. Klicken Sie unter Gesamte Datenbank speichern auf Datenbank speichern als.

  4. Klicken Sie auf der rechten Seite unter Datenbankdateitypen auf Access-Datenbank.

  5. Geben Sie im Dialogfeld Speichern unter im Feld Dateiname einen Dateinamen ein, oder verwenden Sie den vorgegebenen Dateinamen.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

    Es wird eine Kopie der Datenbank im ACCDB-Dateiformat erstellt.

Seitenanfang

Gilt für: Access 2010



War diese Information hilfreich?

Ja Nein

Wie können wir es verbessern?

255 Zeichen verfügbar

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, geben Sie bitte keine Kontaktinformationen in Ihrem Feedback an. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Supportressourcen

Sprache ändern