Was ist neu in Microsoft Office Publisher 2007

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Microsoft Office Publisher 2007-Bannergrafik

Microsoft Office Publisher 2007 ist das Publishingprogramm für Unternehmen, mit dem Sie professionell aussehendes Marketing- und Kommunikationsmaterial erstellen, entwerfen und veröffentlichen können. Sie können Material zum Drucken, für E-Mails und für das Web in einer intuitiven, aufgabenbasierten Umgebung erstellen, die Sie von der ursprünglichen Konzeptionierung bis zur endgültigen internen Auslieferung ohne professionelles Design und Produktionserfahrung begleitet.

Kostenlose Testversion herunterladen (Schaltfläche)

Jetzt Office kaufen

Was möchten Sie tun?

Erstellen von firmenspezifischen, professionell aussehenden Publikationen

Entwickeln von Marketingkampagnen und Nachverfolgen ihrer Effektivität

Anpassen und Wiederverwenden von Designelementen und Informationen

*Speichern von Publikationen im PDF- oder XPS-Format

Optimieren des Drucks

Effizienteres Kommunizieren per E-Mail oder Serien-E-Mail

Einfaches Vermeiden von Rechtschreibfehlern

Diagnostizieren von Computerproblemen

Erstellen von firmenspezifischen, professionell aussehenden Publikationen

Mit Office Publisher 2007 können Unternehmen intern professionell aussehende Publikationen schnell und problemlos erstellen. Selbst für einen Anfänger ist es möglich, eine Publikation für den Druck, für E-Mail oder für das Web erstellen.

Schnelleres und einfacheres Erstellen von Publikationen

Office Publisher 2007 wurde neu gestaltet, damit es noch einfacher wird, Publikationen schnell zu beginnen oder zu öffnen. Mit den professionellen Publisher-Vorlagen können Sie eigene Publikationen erstellen, die Vorlagen nach Bedarf anpassen und dann von einem Publikationstyp zu einem anderen wechseln, indem Sie auf eine einzige Schaltfläche klicken.

So können Sie z. B. mit einer Visitenkarte beginnen und dann auf Vorlage ändern klicken, um ein Absenderversandetikett mit dem Unternehmensinformationssatz zu erstellen, auf dem Ihr Name, Ihre Postanschrift, Ihr Geschäftslogo und die Entwurfsfarben bereits vorhanden sind.

Ändern von Vorlagen durch Klicken auf eine Schaltfläche

Öffnen von zuletzt verwendeten Publikationen durch Einfachklicken

Wenn Sie vor kurzem an einer Publikation gearbeitet haben, können Sie diese erneut durch Klicken auf das zugehörige Symbol in der Liste Zuletzt verwendete Publikationen öffnen.

Beginnen von neuen Publikationen per Mausklick

Die beliebtesten Publikationstypen, wie Magazine, weisen große Symbole in der Mitte des Arbeitsbereichs auf, wenn Sie Publisher starten. Doppelklicken Sie einfach auf das Symbol, und Sie können mit dem Anpassen Ihrer neuen Publikation beginnen.

Einfaches Bestimmen des benötigten Seitenformats

Wählen Sie das Seitenformat aus der Vielzahl an Seitenformaten (die Papierabmessungen sind aufgeführt) im Dialogfeld Seite einrichten aus.

In Office Publisher 2007 können Sie Seiten-, Umschlag- und Etikettformate anzeigen. Alle Formate werden zusammen mit ihren allgemeinen Drucknamen, wie A4 und Größe 10, sowie ihren Abmessungen aufgeführt.

Wenn Sie das gewünschte Format nicht finden können, können Sie das erforderliche Seitenformat erstellen. Ungewöhnliche Seitenformate für Eintrittskarten, große Banner, Visitenkarten oder Handzettel sind kein Problem.

Einfache Publikationserstellung

1. Wählen Sie das gewünschte Seitenformat aus.

2. Prüfen Sie alle Seitenformate.

3. Erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Seitenformat.

Sie können auch ein Beispiel dafür in der Vorschau anzeigen, wie Ihr Publikationstyp und Vorlagenentwurf auf das Papier passen. Auf diese Weise können Sie schnell erkennen, wie Ihre Publikation aussehen wird, bevor Sie sie drucken. Wenn das erforderliche Seitenformat nicht angezeigt wird, können Sie schnell ein benutzerdefiniertes Seitenformat erstellen.

Auswählen aus mehreren Publisher-Vorlagen und Verwalten eigener Vorlagen

Wenn Sie eine Internetverbindung hergestellt haben, können Sie Microsoft Office Online nach Publisher-Vorlagen durchsuchen, die Ihren Anforderungen entsprechen. Sie können die Publisher-Vorlagen verwenden, um eigene Vorlagen zu entwerfen, und Sie können Ihre Vorlagen im Katalog Meine Vorlagen organisieren.

Seitenanfang

Entwickeln von Marketingkampagnen und Nachverfolgen ihrer Effektivität

In Office Publisher 2007 sind hilfreiche Tipps und Tools zur Vermarktung Ihres Unternehmens mit Druck-, Post-, E-Mail- und Webpublikationen enthalten.

Unterstützung beim Vermarkten Ihres Unternehmens mit Publisher-Aufgaben

Holen Sie sich Tipps, wie Sie eine Publikation für Ihre Adressen- oder E-Mail-Liste vorbereiten, die Wirkung von Marketingkampagnen nachverfolgen, E-Mail-Marketing durchführen und effektive Marketingpublikationen schreiben. Erstellen Sie z. B. Ihre Marketingkampagne mit den Ideen und Tipps aus Publisher-Aufgaben. Nachdem Sie Ihre Marketingkampagne ins Leben gerufen haben, können Sie mit den Komprimierungstools von Publisher die Publikationen optimieren, die Sie als E-Mail-Nachrichten senden möchten. Schließlich können Sie mit dem Assistenten für Seriendruck und Datenbankkataloge mehrere Adressenlisten verwalten, um den E-Mail-Prozess zu vereinfachen.

Bei den Publisher-Aufgaben handelt es sich um aufgabenbasierte Artikel, z. B. "Hinzufügen von Text und Bildern zu Publikationen" und "Vorbereiten für das Versenden", die Hilfe in Form von Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Unterstützung bei der Verwendung von Publisher zur Vermarktung Ihres Unternehmens bieten. Diese Artikel sollen Ihnen bei der Kommunikation mit Ihren Kunden und der effizienteren Ausrichtung Ihrer Bemühungen helfen.

Nachverfolgen der Effizienz von Marketingkampagnen

Zur Integration von Office Publisher 2007, Microsoft Office Outlook 2007 und Microsoft Office Outlook 2007 mit Business Contact Manager gehören neue Tools zur Nachverfolgung, mit denen Sie die Effizienz von Marketingmailings nachverfolgen können. Erstellen Sie Handzettel und ein Magazin, um diese per Post oder E-Mail für Ihr Sportartikelgeschäft mit Publisher zu versenden. Führen Sie mehrere Kundenlisten aus Microsoft Office Access 2007, Microsoft Office Excel 2007, Office Outlook 2007 und Office Publisher 2007 mithilfe der Zusammenführungstools in Publisher zusammen. Verwenden Sie Business Contact Manager, um das gesendete Marketingmaterial, die eingegangenen Antworten und Reaktionen sowie die mit der Kampagne entstandenen Kosten nachzuverfolgen.

Seitenanfang

Anpassen und Wiederverwenden von Designelementen und Informationen

Mit Office Publisher 2007 ist es wirklich einfach, zu einem Zeitpunkt Inhalt zu erstellen und diesen dann in vielen verschiedenen Publikationen wieder zu verwenden. Beginnen Sie mit einer der professionell entworfenen Vorlagen, und fügen Sie die Farben, das Logo, die Mitarbeiternamen sowie die Kontaktinformationen des Unternehmens hinzu.

Sie können auch das Schriftartenschema einer Vorlage individuell anpassen sowie andere Optionen, bevor Sie die Vorlagen auf Ihre Publikation anwenden.

Speichern und Organisieren von wieder verwendbaren Inhalt in der Inhaltsbibliothek

Erstellen und speichern Sie Inhalt, wie z. B. Logos, Listen mit Diensten, Erfolgsgeschichten, Straßenkarten zu einem Unternehmensstandort, Zeugnisse und Bilder, die zu einem späteren Zeitpunkt in Publikationen eingefügt und für schneller veröffentlichte, professionell aussehende Publikationen wieder verwendet werden können.

Wiederverwenden von Unternehmensinformationen und Branding

Erstellen Sie Unternehmensinformationssätze, die problemlos in Publikationen eingefügt oder von einer Publikation in eine andere übertragen werden können. Wenn Sie das Erstellen einer Visitenkarte beendet haben und dann ein Versandetikett erstellen, werden die Unternehmensinformationen automatisch an den entsprechenden Stellen eingefügt.

Erinnerungen vor dem Löschen von wieder verwendbarem Inhalt

Beim Konvertieren von einem Publikationstyp in einen anderen wird in Publisher jeder Inhalt des früheren Publikationstyps, der nicht problemlos in den neuen Publikationstyp passt, in den Aufgabenbereich Zusätzlicher Inhalt verschoben. Wenn Sie versuchen, eine Publikation zu schließen, obwohl sich im Aufgabenbereich Zusätzlicher Inhalt Inhalt befindet, werden Sie von Publisher benachrichtigt, sodass Ihre Arbeit nicht verloren geht.

Seitenanfang

*Speichern von Publikationen im PDF- oder XPS-Format

Sie können Ihre Publikationen als PDF-Dateien (Portable Document Format) und als XPS-Dateien (XML Paper Specification) speichern und sie als schreibgeschützte Publikationen freigeben. Dadurch ist es einfacher, Ihre Publikationen mit Kunden, Kollegen oder Familienmitgliedern gemeinsam zu nutzen, die Publisher nicht auf ihrem Computer installiert haben.

Wichtig : Eine PDF- oder XPS-Datei aus einem 2007 Microsoft® Office System-Programm kann erst nach der Installation eines Add-Ins gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren der Unterstützung für andere Dateiformate wie PDF und XPS.

Wenn Sie Publikationen als PDF- oder XPS-Dateien hoher Qualität speichern, können Sie diese auf Ihrem eigenen Qualitätsdrucker drucken, sie in einem anzeigbaren, festen Format für die Besucher Ihrer Website bereitstellen oder den Pack & Go-Assistenten verwenden, um die Dateien an einen Drucker für den professionellen Druck in einem Format zu übertragen, das vom Drucker auch gedruckt werden kann.

Dateiformat

Vorteile

Hinweise

PDF

  • Speichert CMYK, Spotfarbe und Prozessfarbe, sowie Spotfarbe in CMYK und PANTONE®. Dies sind die von Druckereien bevorzugten Formate.

  • Bietet Dokumente von hoher Druckqualität.

  • Umfasst alternativen Text für Grafiken oder als Grafik gespeicherten Text.

  • Bettet vor dem Drucken alle erforderlichen Schriftarten in eine Datei ein.

  • Bietet durchsuchbaren Text und Hyperlinks.

  • Speichert alle Metadaten, die mit einer Datei verbunden sind.

Erfordert den richtigen Viewer. Dieser steht als Download zur Verfügung.

XPS

  • Bietet die Verwaltung von Informationsrechten (Information Rights Management, IRM), sodass der Dateibesitzer steuert, wer die Datei öffnen kann. Empfänger, denen keine Zugriffsrechte zugewiesen wurden, können die XPS-Datei nicht anzeigen.

  • Bietet Dokumente von hoher Druckqualität.

  • Umfasst alternativen Text für Grafiken oder als Grafik gespeicherten Text.

  • Bettet vor dem Drucken alle erforderlichen Schriftarten in eine Datei ein.

  • Bietet durchsuchbaren Text und Hyperlinks.

  • Behält alle Metadaten bei, die mit einer Datei verbunden sind.

Erfordert den richtigen Viewer. Dieser kann als Add-In heruntergeladen werden.

Seitenanfang

Optimieren des Drucks

Mit Office Publisher 2007 sind Sie vor Überraschungen beim Drucken gefeit. Es wird nicht nur das PDF-Dateiformat unterstützt, das von Druckern für den professionellen Druck für die Vordruckaufgaben verwendet wird, sondern Sie werden von Office Publisher 2007 auch über mögliche Entwurfsfehler benachrichtigt, die während des Druckprozesses zu Problemen führen können. Von Office Publisher 2007 werden Vorschläge gemacht, wie das Problem behoben werden kann, bevor Sie die Datei an den Drucker senden.

Vorschau mit WYSIWYG-Desktopdruck

Die Druckvorschau wurde verbessert, sodass das, was Sie in der Vorschau Ihrer Publikation sehen, dem entspricht, was ausgedruckt wird. Sie können auch eine Option auswählen, die Ihnen zeigt, wie Sie das Papier einlegen sollen, wenn Sie eine zweiseitige (Duplex-)Publikation drucken.

Beheben von Fehlern vor dem Drucken mit dem verbesserten Pack- & Go-Assistenten

Wenn Sie den Pack- & Go-Assistenten verwenden und die Option An einen Drucker für den professionellen Druck übertragen auswählen, werden in einem Aufgabenbereich alle Fehler angezeigt, die während des Druckens zu Problemen führen können.

Sie können auch auswählen, ob Sie hochwertigen Druck (für den Desktopdruck) oder kommerziellen Qualitätsdruck für die Datei, die Sie packen, wünschen.

Erstellen von kleineren Dateien für einen Drucker für den professionellen Druck mithilfe des Pack- & Go-Assistenten

Senden Sie eine einzelne komprimierte Datei anstelle von vier Dateien (PUB-, EXE-, TXT- und PUZ-Dateien) an einen Drucker für den professionellen Druck. Dank des verbesserten Pack- & Go-Assistenten, der sich jetzt in einem Aufgabenbereich befindet, wird der Prozess noch einfacher und die Datei kleiner.

Sie können die Datei als PDF-Datei speichern und eine komprimierte Datei erstellen, die sogar noch kleiner als die PUZ-Datei ist. Sie können gleichzeitig auch eine PUB-Datei erstellen.

Perfekte Farbanpassungen mit PANTONE®

Das Dialogfeld Farben enthält jetzt eine Registerkarte PANTONE®. Damit ist es einfach, genau die richtige Farbe zu erhalten. Außerdem entsprechen die Farben genau den ausgewählten, wenn Ihre Publikation von einem Drucker für den professionellen Druck gedruckt wird.

Drucken von größeren Bannern

Wenn Sie in Ihren Drucker Papier im Bannerformat einlegen können, können Sie ein gesamtes Banner ohne das Aufteilen in einzelne Seiten drucken.

Seitenanfang

Effizienteres Kommunizieren per E-Mail oder Serien-E-Mail

In Office Publisher 2007 können Sie Marketingpublikationen für Einzelpersonen erstellen, die Sie aus Ihrer Kundenliste ausgewählt haben.

Passen Sie Ihre Post- oder E-Mail-Publikationen so an, dass sie nicht so aussehen, als wären Sie Teil einer Massensendung. Ihre Kunden werden die persönliche Anrede schätzen, und Sie können nachverfolgen, wie die Kunden auf die E-Mail-Kampagne reagieren.

Hinterlassen eines lang anhaltenden Eindrucks mit persönlichen E-Mail-Nachrichten und Hyperlinks

Senden Sie persönliche E-Mail-Nachrichten an ausgewählte Einzelpersonen aus einer Liste von Kunden, und fügen Sie Hyperlinks hinzu, die für jede Person von Interesse sind.

Wenn Ihr Sportgeschäft z. B. eine Nachricht an Kunden sendet, die an Fußball interessiert sind, möchten Sie vielleicht die Kunden ansprechen, die an einem bestimmten Fußballteam interessiert sind. In Office Publisher 2007 können Sie einen Hyperlink zur Teamwebsite in Ihre Nachrichten einschließen.

Persönliche Grüße und Hyperlinks

Wenn Sie über mehrere E-Mail-Konten verfügen, können Sie auch auswählen, welches Konto Sie zum Senden der E-Mail-Nachrichten verwenden möchten.

Unerstützung des Seriendrucks

Der Seriendruck wurde durch Hilfe in Form von Schritt-für-Schritt-Anleitungen vereinfacht. In drei Schritten können Sie erfolgreich Seriendrucke erstellen.

E-Mail-Unterstützung

In Publisher werden Sie benachrichtigt, wenn ein Kompromiss zwischen der Größe einer E-Mail-Nachricht und der Qualität des Nachrichteninhalts gefunden werden muss. Wenn Ihre Nachricht z. B. viele qualitativ hochwertige Fotos oder Bitmaptext enthält, werden Sie von Publisher benachrichtigt, dass die Dateigröße für die Posteingänge einiger Empfänger möglicherweise zu groß ist.

Einfache Listenverwaltung

Verwalten und verwenden Sie Kundenlisten erfolgreicher und einfacher. Kombinieren und bearbeiten Sie Kundenlisten aus einer Vielzahl an Quellen, wie Microsoft Office Outlook 2007, Microsoft Office Excel 2007, Microsoft Office Access 2007, Office Publisher 2007, dem Microsoft List Builder-Dienst und Microsoft Office Outlook 2007 mit Business Contact Manager. Wenn z. B. einige der Kunden Ihres Sportgeschäfts keine E-Mail-Adressen haben, können Sie Ihre Kundenliste nach Kunden filtern, die an Fußball interessiert sind, die an einem bestimmten Fußballteam interessiert sind und die keine E-Mail-Adressen haben. Dann können Sie an diese Kunden einen Handzettel per Post versenden.

Sie können Listen hinzufügen, nach Kriterien filtern und sortieren, die Listen überarbeiten, eine spezielle Nachricht für bestimmte Empfänger erstellen und eine neue Empfängerliste erstellen, indem Sie die verwendeten Listen zusammenführen – und das alles mit nur einem Programm.

Einfache Listenverwaltung

Nachdem Sie Ihre kombinierte Liste erstellt haben, können Sie eine Verknüpfung mit der Liste beibehalten und die Verknüpfung verwenden, um die Datenquellenlisten, die Sie zum Erstellen der Empfängerliste verwendet haben, zu aktualisieren.

Seitenanfang

Vermeiden von Rechtschreibfehlern

Seitenanfang

Diagnostizieren von Computerproblemen

Microsoft Office-Diagnose besteht aus einer Reihe von Diagnosetests, mit denen Sie erkennen können, warum Ihr Computer abstürzt. Mit den Diagnosetests können Probleme direkt gelöst werden. Sie können auch auf Möglichkeiten hinweisen, mit denen Sie andere Probleme lösen können. Microsoft Office-Diagnose ersetzt die folgenden Microsoft Office 2003-Features: Erkennen und Reparieren sowie Microsoft Office Anwendungswiederherstellung.

Weitere Informationen finden Sie unter Diagnostizieren und Reparieren von abstürzenden Office-Programmen mithilfe von Office-Diagnose.

Kostenlose Testversion herunterladen (Schaltfläche)

Jetzt Office kaufen

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×