Was ist der Formel-Editor, und wie verwende ich ihn?

Der Formel-Editor ist ein Dialogfeld in PerformancePoint Dashboard Designer, in dem Sie Ihre Dashboardfilter in zwei Arten von benutzerdefinierten Filtern transformieren können: Zeitintelligenzfilter und MDX-Filter (Multidimensional Expression, multidimensionaler Ausdruck).

Weitere Informationen zu den Ausdrücken, die Sie im Formel-Editor eingeben können, finden Sie unter Informationen zur Syntax für Zeitintelligenzausdrücke und Informationen zur Verwendung von MDX in Dashboard-Designer. Weitere Informationen zu den verschiedenen Filtertypen, die Sie in Dashboard Designererstellen können, finden Sie unter Informationen zu Dashboardfiltern.

Worüber möchten Sie mehr erfahren?

Zeitintelligenzfilter

Benutzerdefinierte MDX-Filter

Nächste Schritte

Zeitintelligenzfilter

Verwenden Sie Zeitintelligenzfilter, um Informationen anzuzeigen, die auf bestimmte Zeiträume beschränkt sind, z. B. "die letzten sechs Monate" oder "das vorherige Jahr". Beispielsweise können Sie zeitkritische Daten präsentieren und Ihre Berichte und Scorecards automatisch aktuell halten. Im folgenden Szenario wird eine mögliche Verwendung eines Zeitintelligenzfilters veranschaulicht.

Szenario: Anwenden eines Zeitintelligenzfilters

Angenommen, Sie erstellen Dashboards für Führungskräfte in Ihrer Organisation.

Ein Marketingmanager möchte wissen, wie viele Leads bei einer aktuellen Marketingkampagne für das Vertriebsteam generiert wurden. Außerdem möchte der Manager sehen, wie viele dieser Leads in bestimmten Zeiträumen von jeweils drei Monaten zu tatsächlichen Verkäufen geführt haben.

Das aktuelle Dashboard enthält ein Analyseraster und ein Analysediagramm. Im Raster ist die Anzahl von Leads aufgeführt, die von den einzelnen Marketingkampagnen generiert wurden. Das Diagramm ist ein Liniendiagramm und zeigt an, wie viele Leads vom Vertriebsteam im Laufe der Zeit zu Verkäufen geführt wurden. Der Marketingmanager teilt Ihnen mit, dass das Dashboard zwar gute Übersichtsinformationen bereitstellt, aber nicht genügend Daten über bestimmte Zeiträume bietet.

All diese Anforderungen können durch die Erstellung eines Zeitintelligenzfilters erfüllt werden. Mithilfe des Formel-Editors konfigurieren Sie den Filter so, dass mehrere Zeiträume einbezogen werden, z. B. die vergangenen Monate, Quartale und Jahre. Anschließend verknüpfen Sie den Filter mit dem Analysediagramm und dem Analyseraster und stellen das Dashboard erneut bereit.

Die Manager wählen mithilfe des Zeitintelligenzfilters die Zeiträume aus, die sie untersuchen möchten. Die Berichte werden automatisch aktualisiert und zeigen die entsprechenden Ergebnisse an.

Seitenanfang

Benutzerdefinierte MDX-Filter

Mithilfe von benutzerdefinierten MDX-Filtern steuern Sie die Detailebene, die im Dashboard angezeigt wird. Beispielsweise können Sie einen benutzerdefinierten MDX-Filter erstellen, mit dem auf einer Scorecard eine Detailebene und in einem Analysediagramm eine andere Detailebene angezeigt wird.

Hinweis : Wenn Sie einen benutzerdefinierten MDX-Filter erstellen, müssen Sie sicherstellen, dass die Scorecards und Berichte, die Sie mit dem Filter verknüpfen möchten, dieselben Daten verwenden. Andernfalls ist der Filter nicht funktionsfähig.

Im folgenden Szenario wird eine mögliche Verwendung eines benutzerdefinierten MDX-Filters veranschaulicht.

Szenario: Anwenden eines benutzerdefinierten MDX-Filters

Angenommen, Sie erstellen Dashboards für Führungskräfte in Ihrer Organisation.

Ein Vertriebsmanager leitet ein Team, das für mehrere geografischen Regione zuständig ist. Einige regionalen Außendienstmitarbeiter generieren deutlich höhere Umsätze als andere. Darüber hinaus weisen die Außendienstmitarbeiter in den wichtigsten Städten der einzelnen Regionen alle unterschiedliche Umsatzbeträge auf. Der Manager möchte wissen, welche Städte in den einzelnen Regionen die höchsten Verkaufszahlen aufweisen, und die Umsatzbeträge zwischen allen Städten in einer bestimmten Region vergleichen. Alle diese Informationen sollen auf einem einzigen Dashboard angezeigt werden.

Sie lösen diese Aufgabe, indem Sie einen geografischen Filter erstellen. Da die Scorecard und die Berichte alle dieselben Daten verwenden, entscheiden Sie sich für einen benutzerdefinierten MDX-Filter. Mithilfe des Formel-Editors schreiben Sie eine benutzerdefinierte MDX-Abfrage, durch die vom Filter Informationen in den Analysediagrammen auf Ebene der Stadt angezeigt werden. Anschließend verknüpfen Sie den Filter mit den Analysediagrammen und stellen das Dashboard erneut bereit.

Die Manager wählen mithilfe des geografischen Filters eine Verkaufsregion aus. Die beiden Diagramme werden automatisch aktualisiert und zeigen spezifische Informationen für diese Region an. In einem Analysediagramm werden die Städte mit den höchsten Umsätzen in der Region angezeigt, in einem anderen Diagramm die Umsatzbeträge für alle Städte in der Region.

Seitenanfang

Nächste Schritte

Nach dieser Einführung in das Dialogfeld Formel-Editor ist der nächste Schritt das Erstellen eines benutzerdefinierten MDX-Filters im Dialogfeld "Formel-Editor" oder das Erstellen eines Filters, der Zeitintelligenz verwendet.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×