Wann sollte ich eine SmartArt-Grafik verwenden und wann ein Diagramm?

Eine SmartArt-Grafik ist eine visuelle Darstellung von Informationen und Ideen, und ein Diagramm ist eine visuelle Darstellung numerischer Werte oder Daten. Grundsätzlich sind SmartArt-Grafiken besser für Texte geeignet, und Diagramme eignen sich besser für Zahlen.

Anhand der folgenden Informationen können Sie einfacher entscheiden, wann Sie eine SmartArt-Grafik verwenden sollten und wann ein Diagramm.

Verwenden Sie eine SmartArt-Grafik, wenn Sie eine der folgenden Aufgaben ausführen möchten:

  • Erstellen eines Organigramms.

  • Anzeigen einer Hierarchie, z. B. in Form einer Entscheidungsstruktur.

  • Darstellen von Schritten oder Stufen eines Prozesses oder Workflows.

  • Darstellen des Ablaufs eines Prozesses, einer Prozedur oder eines anderen Ereignisses.

  • Auflisten von Informationen.

  • Anzeigen von Informationen zu zyklischen oder sich wiederholenden Ereignissen.

  • Anzeigen einer Beziehung zwischen Teilen (z. B. überlappende Konzepte).

  • Erstellen einer Matrixillustration.

  • Anzeigen von Informationen zu Proportionen oder Hierarchien in Pyramidenform.

  • Schnelles Erstellen einer Illustration durch Eingeben von Text, der anschließend automatisch in einem SmartArt-Grafiklayout positioniert und angeordnet wird.

Informationen zum Erstellen einer SmartArt-Grafik finden Sie unter Erstellen einer SmartArt-Grafik. Hilfe bei der Auswahl eines SmartArt-Grafiklayouts finden Sie unter Auswählen einer SmartArt-Grafik.

Verwenden Sie ein Diagramm, wenn Sie eine der folgenden Aufgaben ausführen möchten:

  • Erstellen eines Balken- oder Säulendiagramms.

  • Erstellen eines Liniendiagramms oder eines Punkt (XY)-Diagramms.

  • Erstellen eines Kursdiagramms zur grafischen Darstellung von Aktienkursen.

  • Erstellen eines Oberflächen-, Ring-, Blasen-, Netz- oder Kreisdiagramms.

  • Erstellen eines Verbunddiagramms (beispielsweise ein Balken- und Liniendiagramm).

  • Verknüpfen von Livedaten in einer Microsoft Excel-Arbeitsmappe.

  • Automatisches Aktualisieren des Diagramms, wenn Zahlen in einer Microsoft Excel-Arbeitsmappe aktualisiert werden.

  • Verwenden von Was-wäre-wenn-Berechnungen, wobei Änderungen an den Zahlen automatisch und ohne Verzögerung im Diagramm angezeigt werden.

  • Automatisches Hinzufügen von Legenden oder Gitternetzlinien auf Grundlage der jeweiligen Daten.

  • Verwenden von Diagrammfunktionen wie Fehlerindikatoren oder Datenbeschriftungen.

Links zu weiteren Informationen über das Erstellen von Diagrammen finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×