Speichern als PDF und in anderen Formaten

Dokumente als PDF und in anderen Formaten speichern

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Mehr Word-Schulungen bei LinkedIn Learning entdecken

Speichern Sie Ihre Dokumente in dem Format, das für Sie am besten geeignet ist. Wählen Sie aus Formaten wie "PDF", "Nur Text", "Rich-Text" oder sogar "Webseite" aus.

Hinweis : Die hier beschriebenen Schritte gelten für einen PC. Wenn Sie ein Tablet oder Smartphone verwenden, lesen Sie Speichern einer PDF-Version Ihrer Datei auf Ihrem mobilen Gerät.

Speichern Ihres Dokuments als PDF

  1. Wählen Sie Datei > Exportieren aus.

  2. Wählen Sie PDF/XPS-Dokument erstellen aus.

  3. Wählen Sie Veröffentlichen aus.

    Word erstellt die PDF-Datei und öffnet sie.

Auswählen eines anderen Dateiformats

  1. Wählen Sie Datei > Exportieren aus.

  2. Wählen Sie Dateityp ändern und dann einen Dateityp aus.

    Screenshot der Schnittstelle: "Exportieren" > "Dateityp ändern"

  3. Wählen Sie Speichern unter aus.

  4. Navigieren Sie zu dem Ordner, in dem die Datei gespeichert werden soll.

  5. Geben Sie einen Namen für die Datei ein, und wählen Sie Speichern aus.

    Hinweis : Möglicherweise werden Sie gewarnt, dass bei einer Änderung des Dateityps Formatierung, Bilder und andere Objekte in Ihrem Dokument verloren gehen können.

  6. Wählen Sie OK aus.

Weitere Tipps gefällig?

Weitere Kurse wie diesen finden Sie unter LinkedIn Learning

Speichern einer Datei

Speichern oder in PDF konvertieren

Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten

Ich habe hier ein Word-Dokument erstellt.

Wie Sie unten in der Statuszeile sehen können, ist dieses Word-Dokument eine Seite lang.

Bei diesem Word-Dokument handelt es sich um eine Teilnehmerliste, die entweder in Word ausgefüllt oder die ausgedruckt wird, rumgereicht wird und dann auf dem Papier ausgefüllt wird.

Sie sehen in diesem Word-Dokument einige Texte, Sie sehen ein Bild, Sie sehen eine kleine Tabelle, ein gestaltetes Dokument.

Wunderbar.

Sie sehen auch oben in der Titelzeile, dieses Dokument wurde noch nicht gespeichert.

Dieses Dokument trägt den Dateinamen "Dokument1", ist also ein ungespeichertes Dokument.

Wenn Sie dieses Dokument nun speichern wollen, dann steht Ihnen in Word der Befehl "Datei" "Speichern unter" zur Verfügung.

Sie können es einerseits in "OneDrive", das heißt in Ihrer persönlichen Cloud, speichern, Sie können es andererseits aber auch auf Ihrer Festplatte oder wenn Sie ein Netzwerk zur Verfügung haben, auf Ihrem Netz speichern.

Mit "Durchsuchen" gelangen Sie zu Ihrem persönlichen Laufwerk oder zu dem Netzlaufwerk.

Wählen Sie auf der linken Seite das entsprechende Laufwerk aus, wählen Sie hier den entsprechenden Ordner aus und tragen Sie nun einen Namen ein.

Word schlägt hier in diesem Dokument den Dateinamen "Teilnehmerliste" vor.

Nun, ich habe die Möglichkeit, die Teilnehmerliste entweder im Dateityp, im Dateiformat "Word-Dokument", also mit der Endung ".docx", abzuspeichern.

Das ist das aktuelle Word-Dokument-Format.

Oder ich könnte es auch runter konvertieren in das ältere Format "Word 97-2003".

Wenn Sie also jemand kennen, von dem Sie wissen, dass er noch nicht das aktuelle Word hat, sondern eben noch diese alte Version, dann können Sie es in diesem alten Format speichern.

Wenn Sie ein PDF, ein "Portable Document Format", generieren möchten, dann speichern Sie es als ".pdf".

Alternativ zum PDF steht Ihnen XPS zur Verfügung, ein anderes Verfahren aus dem Hause Microsoft.

PDF ist ein universelles Verfahren, damit kann es eigentlich von jedem Rechner, von jedem Tablet, von jedem Handy geöffnet werden.

das heißt, angesehen und gedruckt werden.

Sie können es auch als "Nur Text" speichern.

Das heißt, das Word-Dokument würde dann sämtliche Formatierungen verlieren.

Die Bilder würden verschwinden, die Zeilenabstände, Schriftarten und so weiter und wie der Name sagt, es wird nur der Text gespeichert.

Ein Zwischending zwischen Word-Dokument, in dem sämtliche Formatierungen drin sind, und nur Text heißt "Rich-Text-Format", ".rtf".

Eine Erfindung aus dem Hause Microsoft, und ein Versuch, möglichst viele Formatierungen möglichst gut abzuspeichern und universell austauschbar zu sein.

Nun, fangen wir mal an.

Speichern wir das Dokument als Word-Dokument, "Speichern", und dann sehen Sie nun oben in der Titelleiste den Dateinamen von diesem Dokument.

Sie können auch ein PDF generieren, indem Sie das Ganze als "Datei" "Speichern unter" in Ihr Laufwerk, in dem Format PDF speichern.

Bei PDF steht Ihnen noch die Möglichkeit zur Verfügung, entweder das Dokument so gut wie möglich oder so klein wie möglich zu erstellen.

Bei minimaler Größe -- gedacht ist hier natürlich, für das Internet zu veröffentlichen --, werden die Bilder und andere Dinge komprimiert, also sie verlieren unter Umständen an Qualität.

Ich lasse mal die erste Version und speichere das Dokument als PDF, und er öffnet es sofort entweder in Adobe Acrobat oder hier in einem Browser und Sie sehen eben das PDF-Dokument, in dem Sie sich nun bewegen können.

Als Alternative zum "Speichern unter" als PDF steht Ihnen in Word auch der Befehl "Datei" "Exportieren" zur Verfügung.

Auch hier können Sie es als PDF beziehungsweise Alternative XPS speichern/erstellen mit dieser Schaltfläche.

Gleiches Spiel.

Sie sehen, wir landen wieder in dem Speichern-Dialog, der jetzt überschrieben ist: "Als PDF oder XPS veröffentlichen", und haben dort die Auswahl zwischen PDF und XPS.

Oder wenn Sie dort über "Datei" "Exportieren" in die zweite Option wechseln, "Dateityp ändern", dann landen wir genau wie bei "Datei" "Speichern unter" in den anderen Dateiformaten ".docx", ".doc", ".txt", ".rtf" und noch einige andere Optionen.

Damit können Sie bequem Ihr Dokument exportieren, das heißt mit "Speichern unter" in einem anderen Dateiformat speichern.

Das ist bei weitem nicht alles. Noch viel mehr Kurse finden Sie auf LinkedIn Learning. Starten Sie noch heute mit einem kostenlosen Testzugang auf linkedin.com/learning.

Genießen Sie einen Monat kostenlosen Zugriff auf LinkedIn Learning

Lernen Sie von anerkannten Branchenexperten, und erwerben Sie die gefragtesten unternehmerischen, technischen und kreativen Fähigkeiten.

Vorteile

  • Unbegrenzter Zugriff auf mehr als 4.000 Videokurse

  • Persönliche Empfehlungen basierend auf Ihrem LinkedIn-Profil

  • Streamen von Kursen von Ihrem Computer oder mobilen Gerät

  • Kurse für jede Lernstufe – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

  • Praktische Übungen während des Lernens anhand von Prüfungsfragen, Übungsdateien und Codefenstern

  • Wählen Sie einen Plan für sich selbst oder für Ihr gesamtes Team aus.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×