Organisieren von Dokumenten in abschnitten

Hinzufügen und Entfernen von Seitenumbrüchen

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Mehr Word-Schulungen bei LinkedIn Learning entdecken

Sie können in Word einen manuellen Seitenumbruch in ein Dokument einfügen, dort anzeigen oder löschen. Außerdem können Sie einen Seitenumbruch einer Überschrift zuweisen.

Einfügen eines manuellen Seitenumbruchs
  1. Setzen Sie den Mauszeiger an die Stelle, an der eine neue Seite anfangen soll.

  2. Drücken Sie STRG+EINGABE.

    Hinweis : Wenn Sie einen manuellen Seitenumbruch über das Menü einfügen möchten, wählen Sie Einfügen > Seitenumbruch aus.

Anzeigen von Seitenumbrüchen
  • Wählen Sie Start > Alle anzeigen aus.

    Hinweis : Zum Ausblenden von Seitenumbrüchen wählen Sie Alle anzeigen erneut aus.

    Auf der Registerkarte "Start" ist das Symbol "Alle anzeigen" hervorgehoben.

Löschen eines manuellen Seitenumbruchs
  1. Zeigen Sie Seitenumbrüche im Dokument an.

  2. Wählen Sie den zu entfernenden Seitenumbruch aus, und drücken Sie ENTF.

Zuweisen eines Seitenumbruchs zu einer Überschrift
  1. Wählen Sie Start > Formatvorlagen aus.

  2. Wählen Sie die Überschrift, der Sie einen Seitenumbruch zuweisen möchten, anschließend den Dropdownpfeil der Überschrift und dann Ändern aus.

  3. Wählen Sie Format > Absatz > Zeilen- und Absatzumbrüche aus.

  4. Um sicherzustellen, dass Ihr ausgewählter Überschriftentyp immer auf einer neuen Seite beginnt, wählen Sie Seitenumbruch oberhalb aus. Es gibt weitere Optionen:

    • Absatzkontrolle – Stellt sicher, dass eine einzelne Textzeile nie am Anfang oder Ende einer Seite steht.

    • Nicht vom nächsten Absatz trennen – Behält den ganzen Absatz auf derselben Seite wie den nächsten Absatz bei.

    • Diesen Absatz zusammenhalten – Stellt sicher, dass die Seite nie mitten in einem Absatz umbrochen wird.

Weitere Tipps gefällig?

Weitere Kurse wie diesen finden Sie unter LinkedIn Learning

Einfügen eines Seitenumbruchs

Zeilen- und Seitenumbrüche

Normalerweise füllt Word eine Seite mit Inhalt und beginnt bei Bedarf eine neue Seite. Manchmal sind die Seitenumbrüche aber nicht dort, wo Sie sie haben möchten. So soll beispielsweise Text mit einer Grafik zusammenbleiben oder eine Seite mit einer Überschrift anfangen. Sie können exakt steuern, wo eine Seite endet und die nächste anfängt.

Wenn die Seite an einer bestimmten Stelle umbrochen werden soll, setzen Sie einfach den Cursor vor den Absatz, den Sie auf die nächste Seite verschieben möchten.

Drücken Sie dann STRG+EINGABE.

Word fügt einen Seitenumbruch ein.

Schauen wir uns einmal an, wie Sie Seitenumbrüche finden können, wenn Sie sie löschen möchten.

Sie können die Seitenumbrüche einfacher sehen, wenn Sie ausgeblendete Zeichen einblenden. Dazu wähle ich einfach Start und dann diese Absatzmarke aus, die zwischen Ein- und Ausblenden von ausgeblendeten Zeichen umschaltet.

Jetzt kann ich die Absatzmarken am Ende jedes Absatzes sehen und diese gepunktete Linie für meinen Seitenumbruch.

Ich werde jetzt diesen Seitenumbruch auswählen und löschen.

Außerdem werde ich den dadurch verbliebenen zusätzlichen Absatz löschen.

Hier ist eine andere Möglichkeit zum Einfügen eines Seitenumbruchs, wenn Sie lieber Menüs verwenden. Wählen Sie Einfügen und dann Seitenumbruch aus.

Jetzt werde ich die ausgeblendeten Zeichen wieder ausblenden.

Und Sie können diesen Seitenumbruch sehen, den ich gerade vor dieser "Überschrift 1" hinzugefügt habe. Eigentlich sollen meine "Überschrift 1" aber immer auf einer neuen Seite stehen, und ich möchte nicht nach allen suchen. Deshalb werde ich den Seitenumbruch in die Absatzformatvorlage "Überschrift 1" einbeziehen – ähnlich, wie die Schriftfarbe in dieser Vorlage enthalten ist.

Um sicherzustellen, dass "Überschrift 1" immer am Anfang einer Seite ist, beginne ich in der Liste Formatvorlagen. Ich wähle die Formatvorlage Überschrift 1, den Pfeil und dann Ändern aus.

Nun wähle ich Format und dann Absatz aus. Und dann noch Zeilen- und Seitenumbruch.

Ich wähle Seitenumbruch oberhalb aus, damit meine Überschrift 1 immer auf einer neuen Seite steht.

Ich möchte Ihnen schnell noch einige andere Optionen zeigen, die praktisch sein können.

Absatzkontrolle stellt sicher, dass am Anfang oder Ende einer Seite nie eine einzelne Zeile steht.

Nicht vom nächsten Absatz trennen behält den ganzen Absatz auf derselben Seite wie den nächsten Absatz bei. Ich verwende diese Option, damit Elemente wie Tabellen und deren Titel oder Abbildungen und deren Beschriftungen zusammenbleiben.

Und Diesen Absatz zusammenhalten stellt sicher, dass die Seite nie mitten in einem Absatz umbrochen wird.

Oft werden Sie feststellen, dass Word Ihre Seiten wie gewünscht umbricht und Sie nichts unternehmen müssen. Wenn Sie aber etwas ändern möchten, bietet Ihnen Word alle erforderlichen Möglichkeiten, um Seitenumbrüche hinzuzufügen oder zu vermeiden.

Das Lernen ist hier nicht zu Ende. Entdecken Sie weitere von Experten geführte Lernprogramme unter LinkedIn Learning. Starten Sie heute Ihre kostenlose Testversion unter linkedin.com/learning.

Genießen Sie einen Monat kostenlosen Zugriff auf LinkedIn Learning

Lernen Sie von anerkannten Branchenexperten, und erwerben Sie die gefragtesten unternehmerischen, technischen und kreativen Fähigkeiten.

Vorteile

  • Unbegrenzter Zugriff auf mehr als 4.000 Videokurse

  • Persönliche Empfehlungen basierend auf Ihrem LinkedIn-Profil

  • Streamen von Kursen von Ihrem Computer oder mobilen Gerät

  • Kurse für jede Lernstufe – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

  • Praktische Übungen während des Lernens anhand von Prüfungsfragen, Übungsdateien und Codefenstern

  • Wählen Sie einen Plan für sich selbst oder für Ihr gesamtes Team aus.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×