Erstellen von Dokumenten

Ein PDF-Dokument in Word bearbeiten

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Mehr Word-Schulungen bei LinkedIn Learning entdecken

Wenn Sie eine PDF-Datei überarbeiten müssen, ist es nicht erforderlich, sie ganz neu zu erstellen. Öffnen Sie die Datei stattdessen in Word, und bearbeiten Sie sie wie jedes andere Dokument.

Hinweis : Die Konvertierung von PDF in Word funktioniert am besten bei Dokumenten, die hauptsächlich Text enthalten.

Konvertieren einer PDF-Datei in ein Word-Dokument

  1. Wählen Sie Datei > Öffnen aus.

  2. Wählen Sie die PDF-Datei, die Sie konvertieren möchten, und dann Öffnen aus.

  3. Wählen Sie OK aus.

  4. Bearbeiten Sie die Datei in Word.

    Hinweis : Das konvertierte Dokument stimmt mit dem Original möglicherweise nicht perfekt überein. So werden z. B. Linien und Seiten eventuell an anderen Positionen umbrochen.

Konvertieren eines Word-Dokuments in eine PDF-Datei

  1. Wählen Sie in Word Datei > Speichern unter aus.

  2. Wählen Sie einen Ort aus, an dem Sie die Datei speichern möchten.

  3. Geben Sie bei Bedarf im Feld Dateiname einen neuen Namen ein.

  4. Wählen Sie unter Dateityp den Eintrag PDF aus.

  5. Wählen Sie unter Optimieren für eine der Optionen aus: Standard oder Minimale Größe.

  6. Aktivieren Sie Datei nach dem Veröffentlichen öffnen, wenn Sie die Datei öffnen möchten, nachdem Sie sie als PDF gespeichert haben.

    Diese Option ist standardmäßig aktiviert.

  7. Wählen Sie Speichern aus.

Weitere Tipps gefällig?

Weitere Kurse wie diesen finden Sie unter LinkedIn Learning

Speichern oder in PDF konvertieren

Warum sieht meine PDF-Datei in Word anders aus?

In diesem Ordner befinden sich zwei PDF-Dokumente.

Sie sehen hier "Glocke" und "Glocke2".

Das eine habe ich per E-Mail geschickt bekommen, das andere habe ich im Internet gefunden, habe es heruntergeladen, und nun liegen sie auf meiner Festplatte.

Mit einem Doppelklick kann ich das PDF öffnen.

Je nach Installation, öffnet er es entweder in Edge oder in einem Browser oder er öffnet es in Adobe Reader oder einem anderen PDF-Dokumentenprogramm.

Es gibt einige Programme, mit denen man PDFs anschauen und drucken kann.

Das Problem bei PDF ist, Sie können nichts ändern.

Sie können zwar Sachen rauskopieren, markieren, kopieren - aber reinschreiben, formatieren, löschen - das geht nicht.

Doch!

Natürlich geht das.

Sie können dieses PDF direkt in Word öffnen.

Ich zeige es Ihnen mal.

Ich bin hier in Word.

Ich wechsle über "Datei" "Öffnen" "Durchsuchen" in den Ordner.

Hier sehen Sie DOC und PDF, ich klicke auf das eine PDF-Dokument und öffne es.

Es dauert einen kleinen Moment, beziehungsweise vorher kommt erst eine Warnung.

Er konvertiert das Ganze und nun dauert es einen Moment, je nachdem, wie groß das Dokument ist, wie komplex das Dokument ist, und Sie sehen, was er gemacht hat: Aha, er hat ein Word-Dokument - na, das schreiben wir aber mal mit Doppel-s und Sie sehen, ich kann es nun behandeln wie ein Word-Dokument.

Ich bin voll qualifiziert in diesem PDF-Dokument, kann darin arbeiten - schreiben, formatieren, löschen - alles, was das Herz begehrt.

Das könnte noch fett sein.

Und ich könnte das Ganze nun wieder entweder als PDF abspeichern, "Datei" "Speichern unter", als PDF.

Oder ich könnte es auch als Word-Dokument speichern.

Das heißt also, ein PDF zu öffnen und zu bearbeiten, ist kein Problem.

Behandeln Sie es einfach so, als wäre es ein Word-Dokument.

Öffnen Sie es in Word, und Sie können dann dort weiterarbeiten.

Es entspricht einem guten Stil, Dokumente nicht unbedingt im Word-Format weiterzugeben, sondern eben als PDF.

Dann bin ich sicher, dass der Umbruch nicht zerschossen wird, dass die Schriften alle mitgenommen werden, dass die Bilder alle eingebettet sind in das Dokument und so weiter.

Ich bin sicher, dass der andere es lesen kann und dass der andere es auch drucken kann.

Und wie mache ich das?

Nichts einfacher als das: Ich wechsle über "Datei" "Speichernunter", dort "Durchsuchen".

In welchen Ordner möchtest du das speichern?

Und jetzt ändere ich den Dateityp von Word-Dokument in PDF.

Wenn Sie auf PDF wechseln, erscheint die Frage, ob Sie es als Standard speichern möchten, oder, wenn Sie Bilder drin haben, ob die Bilder verkleinert werden, also ob das Dokument optimiert werden soll.

Vor allen Dingen, er erklärt es hier, "für Onlineveröffentlichung".

Das heißt, wenn ich das PDF ins Internet stelle, ist es natürlich sinnvoll, das Dokument so klein wie möglich zu halten.

Nachteil: Die Qualität wird schlechter.

Wenn ich es drucken und verschicken möchte oder auf CD/DVD brennen möchte, ist es natürlich sinnvoll, das Dokument so gut wie möglich zu speichern.

Das wäre die obere Option.

"Speichern", es dauert einen kleinen Moment.

Und er konvertiert es dann in ein PDF.

Er öffnet es gleich, hier in dem Beispiel, hier an diesem Rechner, im Browser.

Und Sie sehen hier, aha, er hat den ganzen Text mitgenommen, er hätte, wenn sie hier drin gewesen wären, auch Formatierungen, Bilder, Tabellen und so weiter mitgenommen.

Wir sehen hier oben: Er hat es als PDF gespeichert.

Das ist bei weitem nicht alles. Noch viel mehr Kurse finden Sie auf LinkedIn Learning. Starten Sie noch heute mit einem kostenlosen Testzugang auf linkedin.com/learning.

Genießen Sie einen Monat kostenlosen Zugriff auf LinkedIn Learning

Lernen Sie von anerkannten Branchenexperten, und erwerben Sie die gefragtesten unternehmerischen, technischen und kreativen Fähigkeiten.

Vorteile

  • Unbegrenzter Zugriff auf mehr als 4.000 Videokurse

  • Persönliche Empfehlungen basierend auf Ihrem LinkedIn-Profil

  • Streamen von Kursen von Ihrem Computer oder mobilen Gerät

  • Kurse für jede Lernstufe – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

  • Praktische Übungen während des Lernens anhand von Prüfungsfragen, Übungsdateien und Codefenstern

  • Wählen Sie einen Plan für sich selbst oder für Ihr gesamtes Team aus.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×