Hinzufügen von Tabellen

Kombinieren von Feldern mit dem Datentyp "Berechnet"

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Mithilfe von berechneten Feldern können Sie Daten aus getrennten Feldern verketten, z. B. "Vorname" und "Nachname", oder Datumswerte berechnen, z. B. "Auftragsdatum plus fünf Tage".

Verwenden Sie berechnete Felder in folgenden Situationen:

  • Berechnen von Werten, die in Ihren Daten nicht vorhanden sind

  • Festlegen von Kriterien für Abfragen

Kombinieren Sie beispielsweise Daten für Vor- und Nachname für die Anzeige in einem vollständigen Namensfeld wie folgt:

[Vorname] + " " + [Nachname]

Die Pluszeichen (+) kombinieren den Wert im Feld "Vorname", ein Leerzeichen (das in Anführungszeichen gesetzt ist) und den Wert im Feld "Nachname".

Oder berechnen Sie Menge, Preis und Steuersatz für jedes Element in einem Auftrag zur Anzeige des Gesamtpreises wie folgt:

([Menge]*[Einzelpreis])+([Menge]*[Einzelpreis]*[Steuersatz])

Hinweis : Die Berechnung darf keine Felder aus anderen Tabellen oder Abfragen enthalten. Die Ergebnisse der Berechnung sind schreibgeschützt, können aber als Werte in anderen berechneten Feldern verwendet werden.

Berechnete Felder zeigen Ergebnisse basierend auf dem ausgewählten Datentyp an.

Datentyp

Ergebnisse

Beispiel

Text

Zeigt berechnete Daten als Textzeichenfolge an – und zwar genauso, wie sie in den referenzierten Feldern eingegeben wurden.

Wenn Sie vollständige Namen anzeigen möchten, verketten Sie Werte aus dem Vor- und Nachnamenfeld mit einem Leerzeichen dazwischen. Um eine Sortierung zu ermöglichen, entfernen Sie "Ein" oder "Eine" aus dem Anfang eines Buchtitels.

Zahl

Zeigt berechnete Daten als Zahl an, die in anderen mathematischen Berechnungen verwendet werden kann.

Wenn Sie einen Mindestlagerbestand anzeigen möchten, subtrahieren Sie den durchschnittlichen vierteljährlichen Schwund vom durchschnittlichen Quartalsumsatz.

Währung

Zeigt berechnete Daten im ausgewählten Währungsformat an.

Wenn Sie die Bestellsumme in der angegebenen Währung anzeigen möchten, multiplizieren Sie die Bestellmenge mit dem Einzelpreis.

Ja/Nein

Zeigt berechnete Daten als Ja oder Nein an. Speichert Daten als booleschen Wert.

Wenn Sie Ja anzeigen möchten, wenn die rabattierte Summe das erforderliche Minimum für kostenlosen Versand überschreitet, und andernfalls Nein, multiplizieren Sie die Auftragssumme mit dem Rabatt, und überprüfen Sie ihn mit dem Mindestkaufbetrag, der für kostenlosen Versand berechtigt.

Datum/Uhrzeit

Zeigt berechnete Daten als Datum oder einen Zeitstempel an.

Wenn Sie ein geschätztes Lieferdatum anzeigen möchten, fügen Sie dem Auftragsdatum eine geschätzte Versandzeit hinzu.

  1. Wählen Sie eine Tabelle aus.

    Auswählen einer Tabelle in Access
  2. Wählen Sie Zum Hinzufügen klicken > Berechnetes Feld und dann einen Datentyp aus.

    Hinzufügen eines neuen Felds mit dem Datentyp "Berechnetes Feld"
  3. Geben Sie eine Berechnung für das Feld ein, und klicken Sie auf "OK".

    Erstellen der Berechnung im neuen berechneten Feld

    Geben Sie entweder den Ausdruck ein, oder wählen Sie Ausdruckselemente, Felder und Werte aus, damit sie in das Feld zum Bearbeiten des Ausdrucks eingefügt werden.

    Hinweis : Beginnen Sie den Ausdruck in einem berechneten Feld nicht mit einem Gleichheitszeichen (=).

  4. Geben Sie in der Feldüberschrift einen Namen für das berechnete Feld ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

    Benennen eines Felds in einer Access-Tabelle

    Hinweis : Wenn Sie die Ausgabe eines berechneten Felds ändern oder bearbeiten möchten, wählen Sie die Spalte aus. Wählen Sie dann Felder > Ausdruck ändern aus.

Nachdem Sie einer Tabelle ein berechnetes Feld hinzugefügt haben, wird es bei jedem Hinzufügen oder Ändern von Daten berechnet.

Weitere Tipps gefällig?

Erstellen eines Ausdrucks

Excel-Schulung

Outlook-Schulung

Mithilfe des Datentyps "Berechnet" in einer Tabelle können Sie mit Feldern und konstanten Werten ganz unterschiedlich arbeiten. Das möchte ich Ihnen jetzt schnell zeigen.

Zuerst wähle ich ein leeres Feld aus und wende darauf den Datentyp Berechnet an. Für dieses Beispiel wähle ich Text aus. Der Ausdrucks-Generator wird geöffnet.

Ein AUSDRUCK ist eine beliebige Kombination aus Tabellenfeldern, mathematischen Operatoren wie "plus" und "gleich", Funktionen wie "Summe" und konstanten Werten wie Kundennamen.

Hier im mittleren Bereich wähle ich Vorname und dann Nachname aus. Ich füge dazwischen zwei Pluszeichen hinzu. Zwischen den Pluszeichen füge ich ein Paar doppelter Anführungszeichen mit einem Leerzeichen hinzu. Dieser Ausdruck kombiniert – oder verkettet – die Vor- und Nachnamen in dieser Tabelle.

Und das geschieht dabei:

DIES sind die Tabellenfelder, und das Pluszeichen kombiniert den Wert in jedem Feld. Wenn ich zwischen den Namen kein Leerzeichen haben möchte, könnte ich einfach ein einzelnes Pluszeichen verwenden. Weil zwischen den Namen aber ein Leerzeichen stehen soll, füge ich eins zwischen den doppelten Anführungszeichen hinzu.

In einem Ausdruck zeigen Anführungszeichen alles das an, was Sie dazwischen eingeben – sogar Leerzeichen.

Deshalb verwende ich zwei Pluszeichen, um die Namen mit einem Leerzeichen zu kombinieren, wähle OK aus und nenne das Feld Kundenname.

Sehen wir uns an, wie das funktioniert. Ich gebe einen Vornamen und einen Nachnamen ein. Jetzt zeigt das berechnete Feld den gesamten Namen an. Dieses berechnete Feld kann beim Erstellen der Beziehung zwischen den beiden Tabellen richtig praktisch sein.

Nun wissen Sie, wie Sie mithilfe des Datentyps "Berechnet" und des Ausdrucks-Generators mit Tabellenfeldern und konstanten Werten arbeiten können.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×