Hinzufügen und Formatieren von Bildern

Bilder formatieren

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Mehr PowerPoint-Schulungen bei LinkedIn Learning entdecken

Nachdem Sie ein Foto, eine Grafik oder ein Bild hinzugefügt haben, stehen Ihnen viele Möglichkeiten zum Verbessern des Bilds zur Verfügung, z. B. Hintergründe, Schatten und Effekte. So können Sie für eine größere Wirksamkeit Ihrer Botschaft sorgen.

Anpassungen und Hinzufügen von Effekten

  1. Wählen Sie das Bild aus, das Sie ändern möchten.

  2. Wählen Sie unter Bildtools die Registerkarte Format > Korrekturen aus.

    Wenn die Registerkarte Bildtools | Format nicht angezeigt wird, vergewissern Sie sich, dass Sie ein Bild ausgewählt haben. Je nach Ihrer Bildschirmgröße sieht die Schaltfläche Korrekturen möglicherweise anders aus.

  3. Zeigen Sie auf die Miniaturansichten, um eine Vorschau der Optionen anzuzeigen, und wählen Sie die gewünschte Option aus:

    • Schärfen/Weichzeichnen – Mehr Weichzeichnung auf der linken Seite und mehr Schärfe auf der rechten Seite.

    • Helligkeit/Kontrast – Weniger Helligkeit auf der linken Seite, mehr Helligkeit auf der rechten Seite, weniger Kontrast oben und mehr Kontrast unten.

      Tipp : Zur Feinabstimmung einer Korrektur wählen Sie Optionen für Bildkorrekturen aus. Bewegen Sie dann den Schieberegler für Schärfe, Helligkeit oder Kontrast, oder geben Sie eine Zahl im Feld neben dem Schieberegler ein.

  4. Wählen Sie bei Bedarf in der Dropdownliste Künstlerische Effekte eine Option aus, um einen künstlerischen Effekt hinzuzufügen.

  5. Wählen Sie bei Bedarf in der Dropdownliste Farbe eine Option aus, um einen Farbeffekt hinzuzufügen.

  6. Wählen Sie Bilder komprimieren aus, um die Bilder zu komprimieren und so die Dateigröße zu verringern.

  7. Wenn Sie alle Änderungen rückgängig machen und von vorne beginnen möchten, wählen Sie das Bild und dann Format > Bild zurücksetzen aus.

    Das Bild wird auf den Status zurückgesetzt, den es beim Einfügen in die Folie hatte.

  8. Zeigen Sie in Bildformatvorlagen auf eine Formatvorlage, um eine Vorschau davon anzuzeigen, und wählen Sie die gewünschte Vorlage aus.

    Wählen Sie Weitere aus, Zeigt das Symbol "Weitere". um weitere Formatvorlagen anzuzeigen.

  9. Wählen Sie in der Dropdownliste Bildeffekte eine Option aus, um einen Effekt hinzuzufügen.

Verwenden von "Format übertragen"

Eine schnelle Möglichkeit zum Anwenden desselben Formats auf ein weiteres Objekt ist die Verwendung von Format übertragen.

  1. Wählen Sie das Bild mit der Formatierung aus, die Sie kopieren möchten.

  2. Wählen Sie Start > Format übertragen aus.

  3. Zeigen Sie auf das zu formatierende Bild (dabei wird der Mauszeiger zu einem Pinselsymbol), und wählen Sie das Bild aus, auf das Sie die Formatierung anwenden möchten.

Tipp : Um die Formatierung auf mehrere Bilder oder Objekte zu kopieren, doppelklicken Sie auf Format übertragen. Die kopierte Formatierung wird so lange auf alle ausgewählten Elemente angewendet, bis Sie ESC drücken.

Weitere Tipps gefällig?

Weitere Kurse wie diesen finden Sie unter LinkedIn Learning

Ändern der Helligkeit, des Kontrasts oder der Schärfe eines Bilds

Anwenden eines künstlerischen Effekts auf ein Bild

Das Instrument, um einen Bildausschnitt herzustellen, finden Sie auf der "Bildtools"-Registerkarte.

Dazu markiere ich das Bild und blende die Registerkarte ein.

Nun gehe ich in der Gruppe "Größe" auf den Befehl "Zuschneiden".

Auf dem Foto werden nun die Ziehpunkte für das Foto entlang der Rahmenlinie eingeblendet.

Die Punkte selbst entsprechen in Lage und Funktion den Ziehpunkten bei markierten PowerPoint-Bildern.

Wenn Sie jetzt das Bild zuschneiden, berühren Sie also einen der Ziehpunkte mit dem Mauszeiger, bis dieses kleine "T" erscheint, und ziehen Sie jetzt mit gedrückter Maustaste den Bildrand an die gewünschte Stelle und lassen Sie die Maustaste dann wieder los.

Beim Verschieben wird der neue Bildrand immer angezeigt, so dass Sie die Wirkung Ihrer Aktion relativ gut einschätzen können.

Achten Sie beim Zuschneiden immer auch ein wenig auf den Bildaufbau, so dass das zentrale Motiv möglichst im Mittelpunkt zu stehen kommt.

Ist das Bild meiner Ansicht nach fertig, klicke ich auf einen Bereich außerhalb der Folie.

Damit wird der markierte Bildbereich entfernt.

Damit mein Bild auf der Folie jetzt wieder etwas größer ist, markiere ich es und ziehe es mit gedrückter Maustaste etwas größer und platziere es anschließend unter der Überschrift.

Nachdem ich jetzt sicher bin, dass das Bild in der vorliegenden Form nicht mehr verändert wird, kann ich es zusätzlich komprimieren.

Dazu gehe ich auf der "Bildtools"-Registerkarte auf den Befehl "Bilder komprimieren".

Die Voreinstellung von PowerPoint bedeutet hier, dass ich beim Komprimieren die Einstellung nur für das markierte Bild übernehme, dass ich aber gleichzeitig alle zugeschnittenen Bildbereiche aus der Datei lösche.

Als Auflösung verwende ich die ganz normale Dokumentenauflösung.

Ich klicke zum Bestätigen auf "OK".

Sollte ich jetzt wieder auf die ausgeschnittenen Bildbereiche zugreifen wollen, muss ich erneut die Originaldatei einfügen.

Dafür habe ich aber die Dateigröße meiner PowerPoint-Datei verringert, was vor allem dann von Vorteil ist, wenn ich sehr viele Fotos verwende.

Nach dem Einfügen eines Fotos können Sie dieses in PowerPoint weiterbearbeiten.

Um das Foto in seiner Farbgebung und in den Kontrasten zu bearbeiten, finden Sie in der Gruppe "Anpassung" die Schaltflächen "Korrekturen", "Farbe" und "Künstlerische Effekte", die ich Ihnen nun der Reihe nach vorstellen werde.

Zunächst zu den Korrekturen.

Durch Anklicken blende ich jetzt die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ein.

Die Handhabung ist hier einfach, auch wenn Sie keine fotografischen Grundkenntnisse besitzen.

Nach dem Testen in der Vorschau klicken Sie zum Übernehmen einfach auf eine der Miniaturabbildungen.

Vor allem für Bilder, die nicht optimal belichtet sind und vielleicht etwas zu hell oder zu dunkel geraten sind, können Sie auf diese Weise die Wiedergabequalität etwas steigern.

Unter der Schaltfläche "Farbe" können Sie die Tongebung des Bilds beeinflussen.

Und Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, das Bild schwarzweiß wiederzugeben.

Auch lässt sich das Bild mit speziellen Effekten versehen oder völlig neu einfärben.

Für mich ist an dieser Stelle nichts Passendes dabei und ich wechsle zu den künstlerischen Effekten.

Hier finden Sie eine Reihe von Optionen, um das Bild zu verfremden.

Doch vor allem hier gilt, dass Sie die Wirkung der Effekte genau auf die Aussage beziehen sollten, die Sie mit Ihrer Foliengestaltung transportieren wollen.

Über diese vorgestellten Optionen können in PowerPoint Bilder umfassend bearbeitet werden, auch wenn Sie kein Bildbearbeitungsprogramm auf Ihrem Computer installiert haben.

Vor allem können Sie damit erreichen, dass bspw.

die Farben des Fotos mit den Farben des gewählten Office-Designs harmonieren.

Wenn Sie von dem Ergebnis Ihrer Bearbeitung letztendlich doch nicht überzeugt sind, machen Sie Ihre Arbeitsschritte wieder rückgängig über Klicken auf den Befehl "Bild zurücksetzen".

Auf diese Weise lässt sich der Originalzustand der Abbildung wiederherstellen.

Einzelne Arbeitsschritte dagegen nehmen Sie am besten über die Schaltfläche "Rückgängig" zurück.

Haben Sie ein Bild auf diese Art und Weise angepasst, speichert PowerPoint das nächste Mal alle Modifizierungen zusammen mit den Bilddaten in der PowerPoint-Datei.

Das ist bei weitem nicht alles. Noch viel mehr Kurse finden Sie auf LinkedIn Learning. Starten Sie noch heute mit einem kostenlosen Testzugang auf linkedin.com/learning.

Genießen Sie einen Monat kostenlosen Zugriff auf LinkedIn Learning

Lernen Sie von anerkannten Branchenexperten, und erwerben Sie die gefragtesten unternehmerischen, technischen und kreativen Fähigkeiten.

Vorteile

  • Unbegrenzter Zugriff auf mehr als 4.000 Videokurse

  • Persönliche Empfehlungen basierend auf Ihrem LinkedIn-Profil

  • Streamen von Kursen von Ihrem Computer oder mobilen Gerät

  • Kurse für jede Lernstufe – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

  • Praktische Übungen während des Lernens anhand von Prüfungsfragen, Übungsdateien und Codefenstern

  • Wählen Sie einen Plan für sich selbst oder für Ihr gesamtes Team aus.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×