Video: Festlegen der Datensatzquelle für ein Formular oder einen Bericht

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren von Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Als Datensatzquelle dient eine Tabelle, eine Abfrage oder eine SQL-Anweisung, die die eigentlichen Daten enthält, die im Formular oder im Bericht angezeigt werden. Das Formular oder der Bericht sind gewissermaßen an die Datensatzquelle "gebunden". Wenn es keine Datensatzquelle gibt, werden das Formular oder der Bericht als "ungebunden" bezeichnet.

Inhalt dieses Videos

Festlegen der Eigenschaft "Datensatzquelle" für ein Formular oder einen Bericht

Hinweis: Wird die Datensatzquelle eines vorhandenen Objekts geändert, kann dies dazu führen, dass das Objekt nicht mehr nutzbar ist, also sollten Sie unbedingt eine Datensicherung aller Objekte durchführen, die Sie ändern möchten.

  1. Öffnen Sie das Formular oder den Bericht in der Layoutansicht.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste an eine beliebige Position im Objekt, und klicken Sie dann in Abhängigkeit von dem Objekttyp, mit dem Sie arbeiten möchten, auf Formulareigenschaften oder auf Berichteigenschaften.

    Access zeigt das Eigenschaftenblatt an. Die Eigenschaft Datensatzquelle finden Sie im oberen Bereich der Registerkarte Alle. Wenn die Eigenschaft Datensatzquelleleer ist, sind das Formular- oder Berichtobjekt ungebunden.

  3. Klicken Sie in das Eigenschaftenfeld Datensatzquelle, und klicken Sie dann auf den Dropdownpfeil, um eine Liste der Tabellen und benannten Abfragen anzuzeigen.

  1. Wenn eine der Tabellen oder Abfragen in der Dropdownliste die Felder enthält, die im Objekt angezeigt werden sollen, wählen Sie die Tabelle oder Abfrage in der Liste aus. Wählen Sie andernfalls eine Tabelle aus, die einige der gewünschten Felder enthält, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Aufbauen  Schaltflächensymbol , um eine Abfrage zu erstellen, die die anderen Tabellen einbezieht, die Sie benötigen.

Hinweise

  • Wenn das Eigenschaftenfeld Datensatzquelle einen Tabellennamen enthält, können Sie auf die Schaltfläche Aufbauen  Schaltflächensymbol klicken, um eine Abfrage zu erstellen, die diese Tabelle enthält. Wenn Sie möchten, können Sie der Abfrage auch weitere zugehörige Tabellen hinzufügen.

  • Wenn das Feld Datensatzquelle den Namen einer Abfrage oder eine SQL-Anweisung enthält, können Sie auf die Schaltfläche Aufbauen  Schaltflächensymbol klicken, um die Abfrage im Abfragegenerator zu öffnen, damit Sie sie bearbeiten können.

  • Wenn Sie eine Abfrage erstellen oder bearbeiten, die als Datensatzquelle verwendet werden soll, können Sie diese entweder als benannte Abfrage speichern (sodass sie auch von anderen Objekten in der Datenbank verwendet werden kann), oder Sie können sie in der Eigenschaft Datensatzquelle des Formulars oder des Berichts als SQL-Anweisung speichern (sodass sie nicht von anderen Objekten verwendet werden kann).

    So speichern Sie die Abfrage als benannte Abfrage

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Schließen auf Speichern unter.

    2. Geben Sie einen Namen für die Abfrage ein, und klicken Sie dann auf OK.


Wenn die Abfrage als SQL-Anweisung in der Eigenschaft Steuerelementinhalt des Objekts gespeichert werden soll:

  • Klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Schließen auf Schließen.

Nun wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie gefragt werden, ob Sie die an der SQL-Anweisung vorgenommenen Änderungen speichern und die Eigenschaft aktualisieren möchten. Klicken Sie auf Ja.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×