Erstellen von barrierefreieren Excel-Arbeitsmappen

Erstellen von barrierefreieren Tabellen in Excel

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Gehen Sie beim Benennen und Formatieren von Tabellen mit Sorgfalt vor, um die Daten barrierefrei und für jeden verständlich zu machen, einschließlich für Personen mit einer Leseschwäche oder Sehbehinderung.

Transformieren von Daten in eine Tabelle

  1. Geben Sie die Daten ein, die in der Tabelle enthalten sein sollen.

  2. Wählen Sie eine beliebige Zelle innerhalb der Daten und dann Einfügen > Tabelle aus.

  3. Vergewissern Sie sich, dass die hervorgehobenen Zellen oder die Bereichsbezüge korrekt sind.

    Screenshot des Dialogfelds "Tabelle erstellen" mit dem Zellbereichsbezug für die zu erstellende Tabelle
  4. Vergewissern Sie sich, dass das Kontrollkästchen Tabelle hat Überschriften aktiviert ist, und wählen Sie OK aus.

Hinzufügen eines beschreibenden Tabellennamens

  1. Wählen Sie eine beliebige Stelle in der Tabelle aus.

  2. Ersetzen Sie unter Entwurf > Tabellenname den allgemeinen Namen durch einen aussagekräftigeren.

Anwenden eines barrierefreien Designs

  1. Wählen Sie eine beliebige Stelle in der Tabelle aus, und wechseln Sie zu Entwurf.

  2. Aktivieren Sie die gewünschten Entwurfsfunktionen, z. B. Kopfzeile, Gebänderte Zeilen und Erste Spalte.

  3. Wenn Sie alle verfügbaren Tabellenformatvorlagen anzeigen möchten, wählen Sie Weitere aus.

    Screenshot der ersten sechs Tabellenformatvorlagen und der Schaltfläche "Weitere" zum Anzeigen aller Tabellenformatvorlagen
  4. Wählen Sie aus den Formatvorlagen Mittel eine Formatvorlage mit starken Kontrastfarben aus.

Vergrößern des Schriftgrads

  1. Wählen Sie die gesamte Tabelle aus.

  2. Wechseln Sie zu Start > Schriftgrad, und wählen Sie einen Schriftgrad von mindestens 12 Punkt aus.

Vergrößern des Abstands zwischen Zeilen

  1. Wählen Sie die gesamte Tabelle aus.

  2. Wählen Sie Start > Format > Zeilenhöhe aus.

  3. Vergrößern Sie die Zeilenhöhe auf beispielsweise "30" oder "40", und wählen Sie OK aus.

Anpassen der Spaltenbreite an den Text

  1. 1. Wählen Sie die gesamte Tabelle aus.

  2. 2. Wählen Sie Start > Format > Spaltenbreite automatisch anpassen aus.
    Die Breite der ausgewählten Spalten wird an den längsten Text in jeder Spalte angepasst.

Linksbündiges Ausrichten von Text

  1. Wählen Sie die Zellen, Spalten oder Zeilen aus, die Sie ausrichten möchten.

  2. Wählen Sie Start > Linksbündig ausrichten Symbol "Linksbündig ausrichten" aus.

Weitere Tipps gefällig?

Erstellen einer neuen Office-Datei mithilfe einer Vorlage

Speichern einer Datei

Excel-Schulung

Word-Schulung

PowerPoint-Schulung

Tabellen können Ihnen dabei helfen, eine Gruppe von Daten anhand des Namens zu identifizieren oder ein ansprechenderes Format anzuwenden, durch das die Daten hervorgehoben werden.

Indem Sie beim Benennen und Formatieren Ihrer Tabelle mit Sorgfalt vorgehen, können Sie sicherstellen, dass jeder – einschließlich Personen mit einer Leseschwäche oder Sehbehinderung – Ihre Daten verstehen kann.

Meine Daten sind bereits in den gewünschten Zeilen und Spalten angeordnet. Jetzt möchte ich sie in eine Tabelle umwandeln.

Ich wähle eine beliebige Zelle innerhalb meiner Datengruppe, ...

... danach Einfügen und dann Tabelle aus.

Im hervorgehobenen Feld kann ich die Zellen sehen, die einbezogen werden.

Wenn ich die Auswahl anpassen möchte, ziehe ich einfach, um den Zellbereich neu zu definieren.

Ich wähle Tabelle hat Überschriften aus. Das ist wichtig für die Barrierefreiheit, weil Sprachausgaben Tabellenüberschriften zum Navigieren verwenden.

Jetzt möchte ich meiner Tabelle einen beschreibenden Namen geben.

Ich wähle eine beliebige Stelle in meiner Tabelle und dann Entwurf aus.

Unter Tabellenname ersetze ich den allgemeinen Namen durch einen aussagekräftigeren.

Anhand des neuen Namens kann ich jetzt mit dem Befehl "Gehe zu" oder über das Namenfeld schnell zu der Tabelle springen. Außerdem kann ich mich in Formeln auf die Tabelle beziehen.

Ein aussagekräftiger Name wie "Mitarbeiterliste" ist hilfreicher als das allgemeine "Tabelle1" oder ein Tabellenverweiscode wie "$A$3:$D$16".

VO-ANWEISUNG: (Aussprechen als "Dollar A Dollar Drei Doppelpunkt Dollar D Dollar Sechzehn".)

Bei meiner fertigen Tabelle möchte ich nun das Design für Barrierefreiheit optimieren.

Bestimmte Tabellenformate können für Personen mit einer Leseschwäche oder Sehbehinderung schwierig sein, ...

... deshalb möchte ich ein Format mit gutem Kontrast und guter Lesbarkeit wählen.

Ich wähle eine beliebige Stelle in meiner Tabelle und dann die Registerkarte Entwurf aus.

Ich sehe, dass Kopfzeile bereits aktiviert ist. Excel bezieht Kopfzeilen standardmäßig ein, weil sie für die Barrierefreiheit so wichtig sind.

Ich möchte aber auch, dass sich die Kundennamen in der ersten Spalte hervorheben. Deshalb aktiviere ich Erste Spalte.

Als Nächstes aktiviere ich Gebänderte Zeilen. Dadurch wird die Trennung zwischen den Zeilen besser sichtbar.

Jetzt wähle ich eine Tabellenformatvorlage aus, die für Personen mit einer Seh- oder Leseschwäche gut geeignet ist.

Es stehen viele Tabellenformatvorlagen zur Auswahl bereit.

Hellere farbige Tabellen mit GERINGEM Kontrast können für jeden schwer zu lesen sein – noch schwerer aber für Personen mit einer Leseschwäche oder Sehbehinderung.

Dagegen liefern Formatvorlagen, die zwischen Weiß und einer dunklen Farbe – z. B. Schwarz, Dunkelgrau oder Dunkelblau – wechseln, einen starken Kontrast, wodurch eine Tabelle barrierefreier wird.

Um sicherzustellen, dass der Text IN meiner Tabelle lesbar ist, kann ich meine Schriftart sowie meine Zeilen- und Spaltengröße anpassen.

Bei ausgewählter Tabelle wähle ich "Start" und dann Schriftgrad aus.

Ich vergrößere den Schriftgrad von "11" auf "14". Die Spaltenbreite werde ich gleich noch anpassen.

Außerdem möchte ich sicherstellen, dass UM meinen Text herum genügend Platz ist, sodass er nicht überladen aussieht. Für Benutzer mit Legasthenie kann überladener Text besonders schwer zu lesen sein.

Unter Format wähle ich Zeilenhöhe aus, und vergrößere den Wert auf "30". Dadurch werden meine Zeilen etwas höher.

Doch der Text ist noch so groß, dass er nicht in meine Zellen passt. Deshalb wähle ich die Spalten aus. ...

Jetzt wähle ich erneut Format und dann Spaltenbreite automatisch anpassen aus. Das ist besser, ...

... doch ich füge ein bisschen mehr Leerraum manuell hinzu, um den gewünschten Look zu erzielen.

Jetzt kann ich diesen zusätzlichen Platz nutzen. In der Gruppe Ausrichtung wähle ich Linksbündig ausrichten aus. Damit wird mehr Platz zwischen den Spalten hinzugefügt.

Ich vergrößere den Schriftgrad und formatiere den Titel meiner Tabelle fett.

Noch ein letzter Tipp: Verbinden oder teilen Sie keine Zellen, weil das eine Sprachausgabe außer Tritt bringen könnte.

Das war's schon! Meine neue Tabelle ist fertig und für JEDE Sprachausgabe einsatzbereit.

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie unter aka.ms/OfficeAccessibility.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×