Formatieren von Text mit Formatvorlagen

Formatvorlagen nutzen und erstellen

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Mehr Word-Schulungen bei LinkedIn Learning entdecken

Word bietet eine Vielzahl von Formatvorlagen, mit deren Hilfe Sie für ein einheitliches Erscheinungsbild in Ihrem gesamten Dokument sorgen können. Sie können auch eine neue Formatvorlage erstellen oder eine vorhandene Vorlage ändern.

Erstellen oder Ändern einer Formatvorlage

  1. Formatieren Sie den Text wie gewünscht, und markieren Sie ihn.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Start den Gruppenerweiterungspfeil Formatvorlagen aus, um den Bereich Formatvorlagen zu öffnen.

    • Wenn Sie eine neue Formatvorlage erstellen möchten, wählen Sie unten im Bereich Formatvorlagen die Schaltfläche Neue Formatvorlage aus.

    • Zum Ändern einer vorhandenen Formatvorlage wählen Sie den Dropdownpfeil rechts neben der zu ändernden Vorlage und dann <Formatvorlage> aktualisieren, um der Auswahl zu entsprechen aus.

Weitere Tipps gefällig?

Weitere Kurse wie diesen finden Sie unter LinkedIn Learning

Anpassen von Formatvorlagen in Word

Ich habe einen ziemlich langen Text vor mir.

Das heißt umgekehrt, ich habe eine ganze Menge Arbeit vor mir.

Das heißt, wenn ich den Text schön durchformatieren will, da sitze ich doch einige Stunden dran.

Ich müsste jetzt jeden Absatz markieren.

Ich klicke auf "Times", 12 pt, 1,5-zeilig, klicke auf "Arial", 14 pt, zentriert und so weiter.

Und dann kommt vielleicht noch der Chef und sagt, er will doch was anderes haben.

Nein, nein.

Für solche Zwecke stellt Word Formatvorlagen zur Verfügung.

Formatvorlagen heißt, komplexe Formatierungen beziehungsweise mehrere Formatierungen unter einem Namen abzuspeichern.

Schauen wir das mal an.

Ich wechsle ganz an den Anfang des Dokuments, auf "Costa Rica", und verwende hier über "Start", aus dieser großen Gruppe "Formatvorlagen", die allererste Überschrift, die ich hier sehe.

Das ist die "Überschrift 1".

Ein Klick auf "Überschrift 1" formatiert es mir als "Überschrift 1".

Na prima, habe ich das schon mal hinter mir.

Dann möchte ich ganz gern diesen Untertitel "Geographie" formatieren, als, natürlich, "Überschrift 2".

Klick und schon habe ich das formatiert.

Ich möchte hier die "Geologie" auch formatieren, als "Überschrift 2" natürlich.

Klasse.

Und hier das "Klima", auch "Überschrift 2".

Hier geht es weiter mit der "Natur".

Auch du bist eine "Überschrift 2".

Das könnte ich auch wiederholen mit Strg+Y.

Oder hier, an der Stelle, da will ich natürlich eine Unterüberschrift, "Überschrift 3", verwenden.

Wenn Sie sich nun fragen, hat der Kerl nur fünf Formate?

Nein, nein.

Er hat natürlich sehr, sehr viel mehr.

In dieser Gruppe "Formatvorlagen" ist ein kleines Pfeilchen.

Wenn Sie da drauf klicken, dann öffnet sich ein Aufgabenbereich, und dann sehe ich meine Überschriften, und ich sehe, es geht natürlich noch weiter.

Es geht hier insgesamt bis "Überschrift 4".

Die zweite Frage, die Sie sich vielleicht gestellt haben: Ja, aber dieses Blau ist doch nicht schön?

Und dieses "Calibri Light", das wollen wir doch mal gar nicht.

Kein Problem.

Sie können die Überschriften oder die Formatvorlagen, die hier drin sind, natürlich ändern, indem Sie mit der rechten Maustaste drauf klicken.

"Ändern".

Und nun einmal die Schriftart ändern.

Hier beispielsweise auf "Arial".

Schriftgröße 16 können wir mal lassen, aber fett hätte ich es ganz gerne.

Das Blau gefällt mir nicht.

Da nehme ich lieber schwarz oder "Automatisch".

Linksbündig können wir lassen, aber ich hätte noch ganz gerne, "Format" "Absatz", hier unten einen Abstand nach dem Text, eine halbe Zeile, und bitte nur eine halbe Zeile vor dem Text.

Den Zeilenabstand, den hätte ich ganz gerne 1,5-zeilig.

Prima und "OK".

So habe ich die "Überschrift 1" gestaltet.

"OK".

Word hat also eine ganze Reihe von vorhandenen Formatvorlagen, hier in dieser Liste.

Es hat noch ein paar mehr, die ich einblenden lassen kann, aber manchmal brauche ich eigene Formatvorlagen.

Oder manchmal möchte ich die so nennen, dass ich genau weiß, die kommen von mir und nicht von Word.

Nun, kein Problem.

Dann machen wir halt ein paar eigene Formatvorlagen.

Beispielsweise hier für den Fließtext.

Ich möchte ganz gerne, dass der Fließtext "Fließtext" heißt und nicht "Standard".

Also erstelle ich mir hier in den Formatvorlagen, unten über das Symbol "Neue Formatvorlage", eine, wie der Name schon sagt, neue Formatvorlage.

Ich darf natürlich keinen Namen verwenden, den es schon gibt, also nicht "Standard", dann wird er schimpfen, sondern ich nenne es einfach mal "Fließtext".

Wunderbar!

"Fließtext" ist eine "Absatz"-Formatvorlage.

Das heißt, der ganze Absatz wird so formatiert.

Das heißt mit anderen Worten, mir steht unter "Format" auch die Formatierung "Absatz", linksbündig, rechtsbündig, Zeilenabstand und so weiter zur Verfügung.

Würde ich auf die Formatvorlage "Zeichen" gehen, dann hätte ich eben nur die "Zeichen"-Formatierung zur Verfügung.

Das basiert auf "Standard".

Ja oder nein.

Der Vorteil ist, wenn es auf "Standard" basiert, und ich ändere "Standard", dann paust er die Änderungen hier in die neue Formatvorlage rein.

Das könnte ich lassen.

Oder, Alternative, ich sage, nee, du basierst auf keiner Formatvorlage, dann zieht er sich keine Information von einer anderen Formatvorlage.

Der "Folgende Absatz" ist auch "Fließtext".

Das kann ich lassen.

Das wäre interessant bei Überschriften.

Ich möchte gern, dass bei der Überschrift, wenn ich so was schreibe, "Enter", immer gleich der "Fließtext" erscheint, und nicht noch mal eine "Überschrift".

Dafür ist diese Formatvorlage für den "Folgenden Absatz".

Ich wünsche mir mal, damit man deutlich den Unterschied sieht zwischen "Fließtext" und "Text", ich wünsche mir mal eine Schrift "Times", ich wünsche mir mal eine Schriftgröße 12 pt, ich hätte ganz gerne einen Zeilenabstand.

Wo ist er?

Hier ist 1-zeilig, 1,5-zeilig, klick.

1,5-zeilig, und da es, ja, ich will nicht sagen, ein wissenschaftlicher Text, aber vielleicht Text für ein Buch, eine Zeitschrift werden wird, hätte ich ganz gerne "Blocksatz".

Prima!

Wenn Sie andere Formatierungen benötigen, die finden Sie unter "Format" "Schriftart".

Der Dialog ist bekannt.

Die finden Sie unter "Format" "Absatz".

Der Dialog ist auch bekannt.

"OK".

Mit "OK" habe ich eine neue Formatvorlage erstellt.

Das ist bei weitem nicht alles. Noch viel mehr Kurse finden Sie auf LinkedIn Learning. Starten Sie noch heute mit einem kostenlosen Testzugang auf linkedin.com/learning.

Genießen Sie einen Monat kostenlosen Zugriff auf LinkedIn Learning

Lernen Sie von anerkannten Branchenexperten, und erwerben Sie die gefragtesten unternehmerischen, technischen und kreativen Fähigkeiten.

Vorteile

  • Unbegrenzter Zugriff auf mehr als 4.000 Videokurse

  • Persönliche Empfehlungen basierend auf Ihrem LinkedIn-Profil

  • Streamen von Kursen von Ihrem Computer oder mobilen Gerät

  • Kurse für jede Lernstufe – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

  • Praktische Übungen während des Lernens anhand von Prüfungsfragen, Übungsdateien und Codefenstern

  • Wählen Sie einen Plan für sich selbst oder für Ihr gesamtes Team aus.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×