Review documents and track changes

Accept or reject changes

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Mehr Word-Schulungen bei LinkedIn Learning entdecken

Nachdem Sie und Ihre Teamkollegen Änderungen an einem Dokument vorgenommen haben, überprüfen Sie diese, und entscheiden Sie, ob Sie sie beibehalten oder entfernen möchten.

Annehmen oder Ablehnen von jeweils einer Änderung

  1. Setzen Sie den Mauszeiger an den Anfang des Dokuments.

  2. Wählen Sie Überprüfen und dann in der Gruppe Änderungen die Schaltfläche Weiter aus, um die erste nachverfolgte Änderung anzuzeigen.

    Auf der Registerkarte "Überprüfen" ist die Option "Weiter" hervorgehoben.

  3. Wenn Sie die Änderung beibehalten möchten, wählen Sie Annehmen aus.
    Wenn Sie sie aber entfernen möchten, wählen Sie Ablehnen aus.

    Hervorgehobene Optionen "Annehmen" und "Ablehnen" auf der Registerkarte "Überprüfen"

  4. Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, zeigt Word standardmäßig die nächste nachverfolgte Änderung an.

Annehmen oder Ablehnen aller Änderungen auf einmal

  1. Setzen Sie den Mauszeiger an den Anfang des Dokuments.

  2. Wählen Sie Überprüfen, den Pfeil unter Annehmen und dann Alle Änderungen annehmen aus.
    Oder wählen Sie Überprüfen, den Pfeil unter Ablehnen und dann Alle Änderungen ablehnen aus.

Weitere Tipps gefällig?

Weitere Kurse wie diesen finden Sie unter LinkedIn Learning

Annehmen nachverfolgter Änderungen in Word 2016 für Windows

Entfernen von nachverfolgten Änderungen und Kommentaren in Word 2016 für Windows

Vor kurzem habe ich ein Handbuch geschrieben über Microsoft Visio.

Visio ist ein Grafikprogramm, eben aus dem Hause Microsoft und ich habe den Text, das Word-Dokument, einem Freund, meinem Freund Till, gegeben mit der Bitte, es doch mal Korrektur zu lesen.

Ein paar Tage später habe ich es wieder zurückbekommen, und sehe sofort beim Öffnen, Till hat hier einen Kommentar eingefügt, Till hat hier irgendwas reinkorrigiert.

Was hat er gemacht?

Antwort: Er hat über die Registerkarte "Überprüfen" den Änderungsmodus, den Nachverfolgemodus eingeschaltet.

Da dieser Modus mit dem Dokument gespeichert wird und da ich möglicherweise in dem Dokument nun weiterarbeiten möchte, muss ich als allererstes diesen Modus wieder ausschalten; ich möchte gern die Änderungen jetzt nicht mehr nachverfolgen.

Prima!

Wenn ich durchscrolle, Sie sehen hier, das Dokument ist 97 Seiten lang, dann habe ich eine ganze Menge zu tun, um eben die ganzen Korrekturen zu finden.

Dafür stellt Word nun einige Möglichkeiten zur Verfügung, wie Sie diese Änderungen, diese Kommentare, diese Überarbeitung schnell finden können.

Zum einen stellt es unter der Registerkarte "Überprüfen" einen sogen.

"Überarbeitungsbereich" zur Verfügung.

Den können Sie entweder vertikal oder horizontal anzeigen lassen.

Ich bevorzuge vertikal, das heißt, am Rand sehe ich nun von Till, oder wenn es andere Korrektoren wären, würden mehrere Namen hier auftauchen, sehe ich von den Korrektoren die entsprechenden Kommentare beziehungsweise Löschungen oder Einfügungen.

Mit einem Klick auf den entsprechenden Kommentar oder auf die Korrektur springt Word zu der entsprechenden Stelle hin.

Das ist ein praktisches Fenster, so sieht man schön, wo, wer, welche Änderungen vorgenommen hat.

Ich bewege mich mal wieder ganz nach oben mit der Taste "Strg+Pos1".

Sie können aber auch, wenn Sie nun der Autor eines solchen Dokuments sind, über die einzelnen Korrekturen springen.

Das heißt, Sie können sie schnell finden, in der Gruppe "Änderungen" mit den beiden Symbolen, nächster, nächster, nächster oder natürlich auch zurück.

Wenn ich auf die nächste Änderung springe, beispielsweise hier, dann kann ich diese Änderung, nun gut, es handelt sich um einen Kommentar, könnte ich sie annehmen.

Ich springe mal weiter.

Hier hat er wieder einen Kommentar eingefügt, hier auch noch, hier dagegen an der Stelle hat er etwas eingefügt.

Nun habe ich die Möglichkeit, seine Einfügung, seine Korrektur, entweder anzunehmen und dann weiterzugehen.

Oder, wenn ich sage nein, mein Text war besser, das gefällt mir hier gar nicht, Till, was du da gemacht hast, kann ich es natürlich auch ablehnen und weiter.

Übrigens, meine persönliche Bemerkung, meistens haben meine Korrektoren recht.

Die meisten der Fälle sind okay, das heißt, ich arbeite immer ganz gern so, indem ich weiter, weiter, weiter, weiter springe und werfe einen Blick auf die entsprechenden Korrekturen, ob sie okay sind.

Falls er sich mal geirrt hat, falls der Fachbegriff doch wirklich so lautet, falls er es nicht genau weiß, dann lehne ich natürlich seinen Vorschlag ab und mache weiter.

Ganz am Ende, wenn ich alle Änderungen angeschaut habe, dann nehme ich in der Regel alle Änderungen an, weil ich habe sie ja gesehen und weiß, alles, was er vorgeschlagen hat, alles, was er korrigiert hat, stimmt, so wäre mein Dokument noch besser.

Mit den entsprechenden Symbolen können Sie auf die nächsten oder vorhergehenden Korrekturen springen, Sie können diese Korrekturen ablehnen oder annehmen.

Das ist bei weitem nicht alles. Noch viel mehr Kurse finden Sie auf LinkedIn Learning. Starten Sie noch heute mit einem kostenlosen Testzugang auf linkedin.com/learning.

Genießen Sie einen Monat kostenlosen Zugriff auf LinkedIn Learning

Lernen Sie von anerkannten Branchenexperten, und erwerben Sie die gefragtesten unternehmerischen, technischen und kreativen Fähigkeiten.

Vorteile

  • Unbegrenzter Zugriff auf mehr als 4.000 Videokurse

  • Persönliche Empfehlungen basierend auf Ihrem LinkedIn-Profil

  • Streamen von Kursen von Ihrem Computer oder mobilen Gerät

  • Kurse für jede Lernstufe – vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen

  • Praktische Übungen während des Lernens anhand von Prüfungsfragen, Übungsdateien und Codefenstern

  • Wählen Sie einen Plan für sich selbst oder für Ihr gesamtes Team aus.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×