Verzögern oder Planen des Sendens von E-Mail-Nachrichten

Verzögern oder Planen des Sendens von E-Mail-Nachrichten

Sie können mithilfe von Regeln die Übermittlung einzelner oder aller Nachrichten verzögern. Dazu werden alle Nachrichten im nach dem Klicken auf Senden über einen angegebenen Zeitraum im Postausgang gehalten.

So verzögern Sie die Übermittlung von Nachrichten

Verzögern der Übermittlung einer Nachricht

  1. Klicken Sie in der Nachricht auf Optionen.

  2. Klicken Sie in der Gruppe Weitere Optionen auf Übermittlung verzögern.

    Befehl 'Übermittlung verzögern' im Menüband

  3. Aktivieren Sie unter Übermittlungsoptionen das Kontrollkästchen Übermittlung verzögern bis, und klicken Sie dann auf das gewünschte Datum und die gewünschte Zeit.

Nachdem Sie auf Senden geklickt haben, verbleibt die Nachricht bis zum Übermittlungszeitpunkt im Ordner Postausgang.

Wenn Sie später entscheiden, dass die Nachricht sofort gesendet werden soll, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Klicken Sie in Mail im Ordnerbereich auf den Ordner Postausgang.

  2. Öffnen Sie die verzögerte Nachricht.

  3. Klicken Sie auf Optionen.

  4. Klicken Sie in der Gruppe Weitere Optionen auf Übermittlung verzögern.

  5. Deaktivieren Sie unter Übermittlungsoptionen das Kontrollkästchen Übermittlung verzögern bis.

  6. Klicken Sie auf Schließen.

  7. Klicken Sie auf Senden.

Seitenanfang

Verzögern der Übermittlung aller Nachrichten

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.

  2. Klicken Sie auf Regeln und Benachrichtigungen verwalten.

  3. Klicken Sie auf Neue Regel.

  4. Klicken Sie im Feld Schritt 1: Vorlage auswählen unter Regel ohne Vorlage erstellen auf Regel auf von mir gesendete Nachrichten anwenden, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Aktivieren Sie in der Liste 1. Schritt: Bedingung(en) auswählen die Kontrollkästchen aller gewünschten Optionen, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Wenn Sie kein Kontrollkästchen aktivieren, wird ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt. Wenn Sie auf Ja klicken, wird die erstellte Regel auf jede gesendete Nachricht angewendet.

  6. Aktivieren Sie in der Liste 1. Schritt: Aktion(en) auswählen das Kontrollkästchen diese eine Anzahl von Minuten verzögert übermitteln aus.

  7. Klicken Sie im Feld 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten (auf unterstrichene Werte klicken) auf die unterstrichene Formulierung eine Anzahl von, und geben Sie dann die Anzahl von Minuten ein, während der die Nachricht vor dem Senden zurückgehalten werden soll.

    Die Übermittlung kann für bis zu 120 Minuten verzögert werden.

  8. Klicken Sie auf OK, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

  9. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für alle gewünschten Ausnahmen.

  10. Klicken Sie auf Weiter.

  11. Geben Sie im Feld 1. Schritt: Regelnamen eingeben einen Namen für die Regel ein.

  12. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Regel aktivieren.

  13. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Nachdem Sie auf Senden geklickt haben, verbleibt jede Nachricht die angegebene Zeitspanne im Ordner Postausgang.

Seitenanfang

Verzögern der Übermittlung einer einzelnen Nachricht

  1. Klicken Sie in der Nachricht auf der Registerkarte Optionen in der Gruppe Weitere Optionen auf Übermittlung verzögern  Schaltflächensymbol .

  2. Klicken Sie auf Nachrichtenoptionen.

  3. Aktivieren Sie unter Übermittlungsoptionen das Kontrollkästchen Übermittlung verzögern bis, und klicken Sie dann auf das gewünschte Datum und die gewünschte Zeit.

Nachdem Sie auf Senden geklickt haben, verbleibt die Nachricht bis zum Übermittlungszeitpunkt im Ordner Postausgang.

Hinweis : Wenn Sie ein POP3- Konto verwenden, muss Outlook so lange geöffnet bleiben, bis die Nachricht gesendet wurde. Klicken Sie zum Ermitteln des verwendeten Kontotyps im Menü Extras, auf Kontoeinstellungen. Auf der Registerkarte E-Mail wird in der Spalte Typ der Typ der Konten in Ihrem aktiven Outlook-Profil aufgeführt.

Verzögern der Übermittlung aller Nachrichten

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Regeln und Benachrichtigungen., und klicken Sie dann auf Neue Regel.

  2. Klicken Sie in 1. Schritt: Vorlage auswählen unter Regel ohne Vorlage erstellen auf Nachrichten nach dem Senden überprüfen, und klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Wählen Sie in der Liste 1. Schritt: Bedingung(en) auswählen alle gewünschten Optionen aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Wenn Sie kein Kontrollkästchen aktivieren, wird ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt. Wenn Sie auf Ja klicken, wird die erstellte Regel auf jede zu sendende Nachricht angewendet.

  4. Wählen Sie in der Liste 1. Schritt: Aktion(en) auswählen die Option diese eine Anzahl von Minuten verzögert übermitteln aus.

  5. Klicken Sie im Feld 2. Schritt: Regelbeschreibung bearbeiten (auf unterstrichene Werte klicken) auf die unterstrichene Formulierung eine Anzahl von, und geben Sie dann die Anzahl von Minuten ein, während der die Nachricht vor dem Senden zurückgehalten werden soll.

    Die Übermittlung kann für bis zu 120 Minuten verzögert werden.

  6. Klicken Sie auf OK, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

  7. Wählen Sie ale gewünschten Ausnahmen Optionen aus.

  8. Klicken Sie auf Weiter.

  9. Geben Sie im Feld 1. Schritt: Regelnamen eingeben einen Namen für die Regel ein.

  10. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Regel aktivieren.

  11. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Nachdem Sie auf Senden geklickt haben, verbleibt jede Nachricht für die angegebene Zeitspanne im Ordner Postausgang.

Hinweis : Wenn Sie ein POP3- Konto verwenden, muss Outlook so lange geöffnet bleiben, bis die Nachricht gesendet wurde. Klicken Sie zum Ermitteln des verwendeten Kontotyps im Menü Extras, auf Kontoeinstellungen. Auf der Registerkarte E-Mail wird in der Spalte Typ der Typ der Konten in Ihrem aktiven Outlook-Profil aufgeführt.

Seitenanfang

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×