Verwenden von Spambenachrichtigungen für Benutzer zum Freigeben und Melden von Nachrichten in Quarantäne

Wenn Ihr Administrator Spambenachrichtigungen für Benutzer zulässt, erhalten Sie eine Benachrichtigung, in der die an Ihr Postfach gerichteten Nachrichten aufgeführt sind, die als Spam identifiziert und stattdessen in Quarantäne gesetzt wurden.

Tipp : Wenn Sie ein Administrator sind und dieses Feature aktivieren möchten, können Sie die Option auswählen, wenn Sie eine standardmäßige Antispamrichtlinie ändern.

Die Benachrichtigung, die Sie erhalten, enthält die Anzahl Ihrer in Spamquarantäne befindlichen Nachrichten sowie das Datum und die Uhrzeit (in Universal Coordinated Time oder UTC) der letzten Nachricht in der Liste. Die Liste enthält das Folgende für jede Nachricht:

  • Absender Der Name und die E-Mail-Adresse des Absenders der in Quarantäne befindlichen Nachricht.

  • Betreff Der Text in der Betreffzeile der in Quarantäne befindlichen Nachricht.

  • Datum Das Datum und die Uhrzeit (in UTC), zu dem die Nachricht in Quarantäne gesetzt wurde.

  • Größe Die Größe der Nachricht in Kilobytes (KB).

Es gibt zwei Aktionen, die Sie mit einer in Quarantäne befindlichen Nachricht ausführen können:

  • Freigeben für Posteingang Wählen Sie diese Aktion aus, um die Nachricht an Ihr Postfach zu senden, in dem Sie sie anzeigen können.

  • Als keine Junk-E-Mail melden Wählen Sie diese Aktion aus, um eine Kopie der Nachricht zwecks Analyse an Microsoft zu senden. Das Spamteam wertet die Nachricht aus, analysiert sie und passt abhängig vom Ergebnis der Analyse die Antispamfilterregeln an, damit die Nachricht durchlaufen kann.

Beachten Sie die folgenden Punkte:

  • Nachrichten, die aufgrund der Entsprechung mit einer Transportregel in Quarantäne gesetzt werden, werden nicht in den in Quarantäne befindlichen Nachrichten des Benutzers aufgeführt. Es werden nur in Spamquarantäne befindliche Nachrichten aufgelistet.

  • Sie können eine Nachricht nun einmal freigeben und nur einmal als falsch positiv (kein Junk) melden.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×