Verwenden von PivotTables und anderen Business Intelligence-Tools zum Analysieren Ihrer Daten

Empfohlene PivotTables für Daten

Wenn Sie einen Einblick in große Datenmengen erhalten möchten – sei es auf Ihrem Arbeitsblatt oder an anderer Stelle verfügbar – gibt Ihnen Excel 2013 leistungsfähige Tools an die Hand.

Sie können Daten in einer oder mehreren Tabelle(n) analysieren und interaktive oder visuelle Berichte erstellen, die Sie mit Ihren Partnern teilen können.

Tipps zur Vorbereitung

  • Lassen Sie Excel einen Vorschlag für eine PivotTable machen    Um die Daten, die Sie in Excel 2013 analysieren möchten, schnell anzuzeigen, beginnen Sie, indem Sie eine PivotTable in einem Layout auswählen, das Excel für Ihre Daten empfiehlt.

  • Analysieren Sie Daten in mehreren Tabellen   Sie können Daten aus mehr als einer Tabelle in Ihrem PivotTable-Bericht in Excel 2013 analysieren, auch ohne Power Pivot zu verwenden. Die Datenmodell-Funktionalität ist in Excel 2013 integriert. Fügen Sie in Excel einfach Daten in mehreren Tabellen hinzu, und erstellen Sie dann in einer PivotTable oder einem Power View-Blatt Beziehungen unter ihnen. Voilà! Sie verfügen jetzt über ein Datenmodell, das Ihrer Datenanalyse mehr Kraft verleiht.

  • Zeichnen Sie Ihre Daten direkt in einem interaktiven PivotChart    In Excel 2013 können Sie ein eigenständiges (entkoppeltes) PivotChart erstellen, das Interaktion mit und Filterung von Daten direkt im Diagramm ermöglicht.

  • Machen Sie sich den ganzen Leistungsumfang von Power Pivot und Power View zunutze    Wenn auf Ihrem System Office Pro Plus installiert ist, versuchen Sie, diese leistungsstarken Add-Ins zu nutzen:

    • Ein eingebautes Datenmodell ist vielleicht alles, was Sie zum Analysieren von Daten in mehreren Tabellen benötigen, aber Power Pivot hilft Ihnen beim Erstellen eines raffinierten Datenmodells in einem separaten Power Pivot-Fenster. Es gibt einige Unterschiede, die Sie vergleichen sollten, bevor Sie loslegen.

    • Power View hilft Ihnen, aus Ihren Power Pivot-Daten (oder beliebigen andere Excel-Daten in einer Tabelle) einen aussagekräftigen interaktiven Bericht zu erstellen, der professionell wirkt. Fangen Sie einfach an, indem Sie auf der Registerkarte Einfügen auf die Schaltfläche Power View klicken.

Erstellen von PivotTable- oder PivotChart-Berichten

Erstellen einer PivotTable zum Analysieren von Arbeitsblattdaten

Treffen Sie bessere Geschäftsentscheidungen, indem Sie Ihre Daten in einem PivotTable-Bericht unter verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Excel hilft Ihnen beim Einstieg, indem es Ihnen einen vorschlägt, der für Ihre Daten funktioniert.

Erstellen einer PivotTable zum Analysieren von externen Daten

Wenn die zu untersuchenden Daten in einer weiteren Datei – außerhalb von Excel – gespeichert sind, etwa in einer Access-Datenbank oder einer OLAP-Cubedatei (Online Analytical Processing), können Sie eine Verbindung mit dieser externen Datenquelle herstellen, um ihre Daten in einem PivotTable-Bericht zu analysieren.

Erstellen einer PivotTable zum Analysieren von Daten in mehreren Tabellen

Wenn Sie Daten in mehreren Tabellen analysieren möchten, können Sie das in Excel 2013. Lernen Sie die verschiedenen Möglichkeiten kennen, für eine aussagekräftige Datenanalyse Beziehungen zwischen mehreren Tabellen in einem PivotTable-Bericht zu erstellen. Hinter den Kulissen erstellt Excel ein Datenmodell.

Erfahren Sie, wie Sie ein Datenmodell in Excel 2013 verwenden können

Bevor Sie auf eigene Faust loslegen, können Sie davon profitieren, die Anweisungen in diesem Lernprogramm auszuführen und in Excel eine Beispiel-PivotTable zu erstellen, die Daten aus mehreren Tabellen in einem Datenmodell kombiniert.

Verwenden der Feldliste zum Anzeigen von Daten in einer PivotTable

Nachdem Sie eine PivotTable erstellt haben, die auf Arbeitsblattdaten, externen Daten oder mehreren Tabellen basiert, können Sie jederzeit auf die Feldliste zugreifen, um Ihrem PivotTable-Bericht Felder hinzuzufügen, sie neu anzuordnen oder aus ihm zu entfernen.

Erstellen eines PivotCharts

Für eine visuelle Darstellung können Sie ein PivotChart mit interaktiven Filtersteuerelementen erstellen, sodass Sie eine Teilmenge Ihrer Daten analysieren können. Excel kann sogar ein PivotChart für Ihre Daten empfehlen. Wenn Sie nur ein interaktives Diagramm erstellen möchten, brauchen Sie nicht zuerst eine PivotTable zu erstellen.

Löschen einer PivotTable

Wenn Sie eine PivotTable löschen möchten, besteht der Trick darin, die gesamte PivotTable auszuwählen, bevor Sie ENTF drücken, selbst, wenn sie viele Daten umfasst – dieser Artikel macht Sie mit einem schnellen Verfahren zum Auswählen einer gesamten PivotTable bekannt.

Ändern des Formats eines PivotTable-Berichts

Ändern des Datenlayouts einer PivotTable

Nachdem Sie eine PivotTable erstellt und die gewünschten Felder hinzugefügt haben, können Sie das Layout ändern, damit sich die PivotTable einfacher lesen und interpretieren lässt. Für sofortige Layoutänderungen wählen Sie einfach ein anderes Berichtslayout aus.

Ändern des Formats einer PivotTable

Wenn Ihnen das Aussehen einer PivotTable nach deren Erstellung nicht gefällt, können Sie eine andere Formatvorlage auswählen. Wenn Sie beispielsweise eine PivotTable mit vielen Daten haben, kann es nützlich sein, zur einfacheren Lesbarkeit verbundene Zeilen oder Spalten anzuzeigen oder wichtige Daten hervorzuheben, damit diese hervorstechen.

Anzeigen von PivotTable-Details

Sortieren von Daten in einer PivotTable

Sortieren hilft Ihnen dabei, große Mengen von PivotTable-Daten so zu ordnen, dass sich die zu analysierenden Elemente leichter finden lassen. Sie können Daten in alphabetischer Reihenfolge oder von den höchsten zu den niedrigsten Werten (bzw. umgekehrt) sortieren.

Filtern von Daten in einer PivotTable

Wenn Sie sich für eine genaue Analyse auf einen kleineren Teil einer großen Menge von PivotTable-Daten konzentrieren möchten, können Sie die Daten filtern. Hierfür haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Wenn Sie beispielsweise einen oder mehrere Datenschnitte einfügen, erhalten Sie eine schnelle und effektive Möglichkeit, die Daten zu filtern.

Gruppieren oder Aufheben der Gruppierung von Daten in einem PivotTable-Bericht

Durch Gruppieren von Daten in einer PivotTable können Sie eine Teilmenge der Daten anzeigen, die Sie analysieren möchten.

Ausführen von Drilldowns oder Drillups für PivotTable-Daten

Das Ausführen eines Drilldowns in eine große Datenmenge in einer PivotTable-Hierarchie war immer eine zeitraubende Aufgabe mit vielen Erweiterungs-, Reduzierungs- und Filtervorgängen.

In Excel 2013 können Sie mit dem neuen Feature Schnelleinblick Drilldowns in Ihren OLAP-Cube oder Ihre datenmodellbasierte PivotTable-Hierarchie ausführen, um Datendetails auf unterschiedlichen Ebenen zu analysieren. Schnelleinblick unterstützt Sie dabei, zu den Daten zu navigieren, die Sie sehen möchten, und fungiert als ein Filter, wenn Sie einen Drilldown ausführen. Die Schaltfläche wird immer angezeigt, sobald Sie ein Element in einem Feld markiert haben.

Verwenden einer PivotTable-Zeitachse zum Filtern von Datumswerten

Statt verschiedene Filter zu probieren, um Datumswerte anzuzeigen, können Sie nun eine PivotTable-Zeitachse verwenden. Fügen Sie Ihrer PivotTable eine Zeitachse hinzu, filtern Sie nach der Zeit, und zoomen Sie in den gewünschten Zeitraum hinein.

Berechnen von PivotTable-Werten

Anzeigen von Teilergebnissen in einer PivotTable

In einer PivotTable werden Teilergebnisse automatisch berechnet und standardmäßig angezeigt. Werden aber keine Teilergebnisse angezeigt, können Sie diese hinzufügen.

Es kann für Sie auch interessant sein, zu erfahren, wie Sie einen Prozentsatz für Teilergebnisse berechnen oder Teilergebnisse und Gesamtergebnisse ausblenden, um sie zu entfernen.

Summieren von Werten in einer PivotTable

Zum Zusammenfassen von Werten in einer PivotTable verwenden Sie Funktionen wie SUMME, ANZAHL und MITTELWERT. In PivotTables, die auf OLAP-Quelldaten basieren, sind keine Zusammenfassungsfunktionen verfügbar.

Ändern oder Aktualisieren von PivotTable-Daten

Ändern der Quelldaten einer PivotTable

Nach dem Erstellen einer PivotTable möchten Sie vielleicht die Quelldaten ändern, die von ihr analysiert werden – beispielsweise, um mehr oder weniger Daten einzuschließen.

Aktualisieren von Daten in einer PivotTable

Wenn eine PivotTable mit externen Daten verbunden ist, aktualisieren Sie sie von Zeit zu Zeit, um Ihre PivotTable-Daten auf dem aktuellen Stand zu halten.

Nutzen Sie den Leistungsumfang von Power Pivot

Leistungsstarke Datenanalyse und Datenmodellierung in Excel

Wenn auf Ihrem System Office Professional Plus installiert ist, starten Sie das Power Pivot-Add-In, das im Lieferumfang von Excel 2013 enthalten ist, um hoch entwickelte Datenanalysen durchzuführen. Verwenden Sie anschließend das Power Pivot-Fenster, um ein ausgefeiltes Datenmodell zu erstellen.

Erfahren Sie, wie Sie ein Datenmodell in Excel 2013 verwenden können

Importieren Sie in diesem Lernprogramm mehrere Tabellen mit Beispieldaten zugleich. In der zweiten Hälfte des Lernprogramms arbeiten Sie mit dem Datenmodell im Power Pivot-Fenster.

Abrufen von Daten mithilfe des Power Pivot-Add-Ins

Versuchen Sie, im Power Pivot-Fenster relationale Daten zu importieren; damit lernen Sie eine schnelle und effiziente Alternative zum Importieren von Daten oder zum Herstellen von Verbindungen mit Daten in Excel kennen.

Erstellen einer Beziehung zwischen zwei Tabellen

Verleihen Sie Ihrer Datenanalyse mehr Durchschlagskraft, indem Sie Beziehungen zwischen verschiedenen Tabellen mit aufeinander bezogenen Daten, z. B. einem ähnlichen ID-Feld, herstellen. Mithilfe von Tabellenbeziehungen können Sie PivotTable-Berichte erstellen, die Felder aus jeder Tabelle verwenden, selbst wenn die Tabellen aus verschiedenen Quellen stammen.

Verwenden von Berechnungen in Power Pivot

Lösen Sie Probleme bei der Datenanalyse und -modellierung in Power Pivot mithilfe von Berechnungen, wie AutoSumme, berechneten Spalten und berechneten Feldformeln oder benutzerdefinierten DAX-Formeln (Data Analysis Expressions).

Hinzufügen von KPIs zu Ihrer PivotTable

Verwenden Sie Power Pivot, um KPIs (Key Performance Indicators) zu erstellen, die Sie Ihren PivotTables hinzufügen können.

Optimieren eines Datenmodells für Power View

In diesem Lernprogramm erfahren Sie, wie Sie Änderungen am Datenmodell vornehmen, um Ihre Power View-Berichte zu optimieren.

Untersuchen von Daten mit Power View

Durchsuchen, Visualisieren und Präsentieren von Daten mit Power View

Verwenden Sie Power View (das im Rahmen von Office Professional Plus installiert wird), um interaktive Diagramme und andere Visualisierungen auf separaten, wie ein Dashboard gestalteten Power View-Blättern zu erstellen, die Sie Ihren Partnern präsentieren können.

Am Ende von Verwenden eines Datenmodells in Excel 2013 erhalten Sie einige nützliche Hinweise zum Optimieren Ihrer Power Pivot-Daten für Power View.

Erstellen eines Power View-Berichts mit Microsoft Azure Marketplace-Daten

In diesem Lernprogramm laden Sie kostenlose Daten vom Microsoft Azure Marketplace herunter und kombinieren sie mit anderen Daten im Web, um interessante, interaktive Power View-Berichte zu erstellen. Ermitteln Sie, welche Flughäfen und Fluglinien im Dezember 2011 das beste Ergebnis eingefahren haben!

Power View und Power Pivot in Aktion

Sehen Sie diese Videos an, um zu erfahren, wie Power View Ihnen als Ergänzung zu Power Pivot nutzen kann.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×