Verwenden von POP oder IMAP für die Herstellung der Verbindung zu Office 365 für Unternehmen- oder Microsoft Exchange-Konten

Sie können die Verbindung zu Ihrem Office 365 Business- oder einem anderen Microsoft Exchange-E-Mail-Konto mit Programmen herstellen, die die Internetprotokolle POP3 oder IMAP4 verwenden. Bei der Herstellung der Verbindung zu Ihrem Office 365 Business- oder einem anderen Microsoft Exchange-E-Mail-Konto mithilfe eines der beiden Protokolle können Sie lediglich E-Mails senden und empfangen. Wenn Sie mithilfe von POP3 oder IMAP4 eine Verbindung mit Ihrem Konto herstellen, können Sie nicht auf Ihre Kontakte, Aufgaben oder Ihren Kalender zugreifen.

Tipp   Für eine optimale Nutzung wird empfohlen, eine Verbindung zu Ihrem Office 365 Business- oder einem anderen Microsoft Exchange-basierten E-Mail-Konto mithilfe von Outlook im Web oder über ein E-Mail-Programm herzustellen, das Exchange ActiveSync-Zugriff unterstützt, z. B. Outlook 2013 im Lieferumfang von Office 365 ProPlus oder Office Professional Plus, Outlook 2010, Outlook für Mac 2011, Apple Mail 10.6 Snow Leopard, Apple Mail 10.7 Lion oder Entourage 2008, Web Services Edition.

Inhalt dieses Artikels

Anweisungen zum Einrichten von E-Mail für Ihr Office 365 Business- oder Microsoft Exchange-Konto

Was sind POP3-Programme?

Was sind IMAP4-Programme?

Allgemeine POP3- und IMAP4-Verbindungsoptionen

E-Mail-Programme, die POP3 und IMAP4 unterstützen

Ermitteln der POP-/IMAP-Servereinstellungen

Anweisungen zum Einrichten von E-Mail für Ihr Office 365 Business- oder Microsoft Exchange-Konto

Verwenden Sie die folgenden Ressourcen zum Einrichten von E-Mail für Ihr Office 365 Business- oder Microsoft Exchange-Konto:

  • Wenn Sie E-Mail in den am häufigsten verwendeten Desktop-E-Mail-Programmen (wie Outlook, Mozilla Thunderbird, Mail für Windows, Apple Mail usw.) einrichten möchten, lesen Sie die Einrichtungsreferenz für E-Mail-Programme.

  • Wenn Sie E-Mail auf Ihrem Mobiltelefon oder Tablet (wie iPhone, iPad, Surface, Android und Windows Phone) einrichten möchten, lesen Sie Einrichtungsreferenz für Mobiltelefone und Tablets.

  • Wenn Sie E-Mail auf einer Desktopversion von Outlook (wie Outlook 2013 im Lieferumfang von Office 365 ProPlus oder Office Professional Plus, Outlook 2010 und Outlook 2011 für Mac) einrichten möchten, lesen Sie Verbinden von Outlook mit diesem Konto.

Was sind POP3-Programme?

Wenn POP3-E-Mail-Programme Nachrichten auf Ihren Computer herunterladen, werden diese heruntergeladenen Nachrichten standardmäßig vom Server entfernt. Dies bedeutet, dass Sie auf die Nachrichten nur auf dem Computer zugreifen können, auf den Sie sie heruntergeladen haben. Einige POP3-E-Mail-Programme können jedoch so eingerichtet werden, dass eine Kopie der Nachricht auf dem Server gespeichert wird. Auf eine auf dem Server gespeicherte Nachricht kann von mehreren Computern aus zugegriffen werden.

POP3-E-Mail-Programme können nur zum Herunterladen von Nachrichten vom Server in einen einzigen Ordner (normalerweise den Posteingang) auf Ihrem Computer verwendet werden.

Was sind IMAP4-Programme?

E-Mail-Programme, die IMAP4 verwenden, sind flexibler und bieten in der Regel einen größeren Funktionsumfang als Programme, die POP3 verwenden. Wenn IMAP4-E-Mail-Programme E-Mail-Nachrichten auf Ihren Computer herunterladen, verbleibt eine Kopie jeder heruntergeladenen Nachricht standardmäßig auf dem Server. Dies bedeutet, dass Sie auf dieselbe Nachricht von mehreren Computern aus zugreifen können. Bei IMAP4 können Sie mehrere E-Mail-Ordner auf dem Server erstellen, damit Sie auf jede Nachricht in jedem beliebigen Ordner von mehreren Computern aus zugreifen können.

Die meisten IMAP4-E-Mail-Programme können so eingerichtet werden, dass eine Kopie der gesendeten Elemente auf dem Server verbleibt, damit sie von mehreren Computern aus angezeigt werden kann. IMAP4 unterstützt zusätzliche Funktionen, die von den meisten POP3-Programmen nicht unterstützt werden. Einige IMAP4-Programme enthalten beispielsweise ein Feature, mit dem Sie nur die Kopfzeilen Ihrer E-Mail-Nachrichten (den Absender und den Betreff) auf dem Server anzeigen können. Mithilfe dieses IMAP4-Features können Sie nur die Nachrichten herunterladen, die Sie lesen möchten.

Allgemeine POP3- und IMAP4-Verbindungsoptionen

Bei POP3- und IMAP4-E-Mail-Programmen können Sie auswählen, wann Sie eine Verbindung mit dem Server herstellen möchten, um E-Mails zu senden und zu empfangen. Sie müssen einige Aspekte berücksichtigen, bevor Sie sich entscheiden, welche Option Sie auswählen.

Die folgenden drei Verbindungsoptionen werden in der Regel am häufigsten verwendet:

  • Senden und Empfangen von Nachrichten bei jedem Start des E-Mail-Programms Bei dieser Option werden E-Mail-Nachrichten nur beim Start des Programms gesendet und empfangen.

  • Manuelles Senden und Empfangen von Nachrichten Bei dieser Option werden Nachrichten nur gesendet und empfangen, wenn Sie im Programm "Senden und Empfangen" auswählen.

  • Senden und Empfangen von Nachrichten nach einer festgelegten Anzahl von Minuten Bei dieser Option stellt Ihr E-Mail-Programm in einer festgelegten Anzahl von Minuten eine Verbindung mit dem Server her, um Nachrichten zu senden und neue Nachrichten herunterzuladen.

Weitere Informationen zum Festlegen dieser Optionen für Ihr E-Mail-Programm finden Sie in der Hilfedokumentation des jeweiligen Programms.

Tipp   Wenn Ihr Gerät oder Computer immer mit dem Internet verbunden ist, können Sie das E-Mail-Programm ggf. so einstellen, dass Nachrichten in einer bestimmten Anzahl von Minuten gesendet und empfangen werden. Wenn Sie häufig eine Verbindung mit dem Server herstellen, bleiben Ihre E-Mails aktuell. Wenn Ihr Gerät oder Computer nicht immer mit dem Internet verbunden ist (wenn Sie z. B. mithilfe einer DFÜ-Verbindung die Verbindung mit dem Internet herstellen), möchten Sie das E-Mail-Programm möglicherweise für manuelles Senden und Empfangen von Nachrichten einrichten. Das Senden und Empfangen von Nachrichten beim Herstellen einer Verbindung mithilfe von DFÜ kann die Zeitspanne verringern, in der Sie mit dem Internet verbunden sind.

E-Mail-Programme, die POP3 und IMAP4 unterstützen

Wenn Ihr E-Mail-Konto POP3 und IMAP4 unterstützt, können Sie viele unterschiedliche Programme zum Herstellen der Verbindung mit Ihrem Konto verwenden. Hierzu gehören Outlook, Windows Mail, Entourage, Apple Mail, Thunderbird und Eudora. Die von dem jeweiligen E-Mail-Programm unterstützten Features können unterschiedlich sein. Informationen zu den Features, die von den POP3- und IMAP4-E-Mail-Programmen geboten werden, finden Sie in der Dokumentation zu den jeweiligen Programmen.

Hinweis   Wenn Sie nicht wissen, ob Ihr E-Mail-Konto POP3 und IMAP4 unterstützt, wenden Sie sich an die Person, die Ihr Postfach verwaltet (auch als "E-Mail-Administrator" bezeichnet).

Die folgende Tabelle listet einige E-Mail-Programme auf, die POP3 und IMAP4 unterstützen. Weitere Informationen zum Einrichten einer POP3- oder IMAP4-Verbindung mit Ihrem Konto finden Sie unter Anweisungen zum Einrichten von E-Mail für Ihr Office 365 Business- oder Microsoft Exchange-Konto.

E-Mail-Programm

Unterstützte Betriebssysteme

Microsoft Outlook 2013 im Lieferumfang von Office 365 ProPlus oder Office Professional Plus

Windows

Microsoft Outlook 2010

Windows

Microsoft Outlook 2007

Windows

Mail 2011

Windows

Microsoft Windows Live Mail 2012

Windows

Version 2009 von Mail

Windows

Microsoft Windows Mail

Windows

Microsoft Entourage 2008

Windows

Microsoft Outlook für Mac 2011

Apple Macintosh

Mail (Apple Mail)

Apple Macintosh

Thunderbird

Windows/Apple Macintosh

Pine

Windows

Alpine

Windows

Eudora

Windows

iPhone Mail

Apple iOS

Amazon Kindle Fire Email

Kindle Fire

Windows Mobile Mail

Windows Mobile 5.x oder höher

Windows Phone Mail

Windows Phone 7.x oder höher

Ermitteln der POP- oder IMAP-Servereinstellungen

Wenn Sie eine Verbindung mit Ihren Office 365 Business-E-Mails herstellen, müssen Sie Ihre Einstellungen nicht ermitteln. Verwenden Sie für Office 365 Business die folgenden Einstellungen:

Servername

Port

Verschlüsselungsmethode

POP3

outlook.office365.com

995 implicit

TLS* v1-1.2

IMAP4

outlook.office365.com

993 implicit

TLS* v1-1.2

SMTP

smtp.office365.com

587 explicit

TLS v1-1.2

* Bei einigen Clients wird "Implicit TLS" als "SSL" bezeichnet.

Wenn Sie Microsoft Exchange-basierte E-Mail (doch nicht Office 365 Business) verwenden, ermitteln Sie Ihre Einstellungen mit den folgenden Schritten.

  1. Melden Sie sich bei Ihrem E-Mail-Konto an. Hilfe zum Anmelden finden Sie unter Anmelden bei Outlook im Web für Unternehmen.

  2. Wählen Sie auf der Outlook-Navigationsleiste Einstellungen  Symbol "Einstellungen" > Optionen > Konten > POP und IMAP aus.

  3. Auf der Seite POP- und IMAP-Einstellungen können Sie die automatisch eingerichteten POP-, IMAP-und SMTP-Einstellungen überprüfen und auswählen, dass Sie andere Optionen einrichten möchten.

  4. Unter POP-Optionen und IMAP-Optionen können Sie eine der Optionen zum Senden von Ereigniseinladungen in einem iCalendar-Format oder zum Nichtsenden von Lesebestätigungen für eine von Ihnen gelesene Nachricht oder aber beide Optionen auswählen.

  5. Wenn Sie eines der Kontrollkästchen aktiviert haben, wählen Sie Speichern  aus, um die Änderungen zu übernehmen, oder Verwerfen  Schließen aus, wenn Sie es sich anders überlegt haben.

    Je nach Ihrer Wahl werden Sie möglicherweise aufgefordert, Ihre Aktionen zu bestätigen.

Seitenanfang

Gilt für: Outlook Web App für Office 365, Outlook Web App für Office 365 Small Business, Outlook im Web für Office 365 Business, Outlook.com, Outlook Web App, Outlook im Web für Exchange Server 2016



War diese Information hilfreich?

Ja Nein

Wie können wir es verbessern?

255 Zeichen verfügbar

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, geben Sie bitte keine Kontaktinformationen in Ihrem Feedback an. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Sprache ändern