Verwenden von Excel-Formeln zum Ermitteln von Zahlungen und Ersparnissen

Das Verwalten von persönlichen Finanzen kann eine Herausforderung sein, insbesondere dann, wenn Sie versuchen, Zahlungen und Sparbeträge zu planen. Mithilfe von Excel-Formeln können Sie den zukünftigen Wert von Außenständen und Investitionen berechnen. Dies erleichtert es Ihnen, zu ermitteln, wie lange es dauern wird, bis Sie Ihre Ziele erreicht haben. Verwenden Sie die folgenden Funktionen:

  • RMZ berechnet die konstante Zahlung einer Annuität pro Periode, wobei konstante Zahlungen und ein konstanter Zinssatz vorausgesetzt werden. (RMZ = Regelmäßige Zahlung)

  • ZZR berechnet die Anzahl der Zahlungsperioden einer Investition, die auf regelmäßigen, gleichbleibenden Zahlungen sowie einem konstanten Zinssatz basiert. (ZZR = Anzahl der Zahlungszeiträume)

  • BW gibt den gegenwärtigen Wert (Barwert) einer Investition zurück. Der Barwert ist der Gesamtbetrag, den eine Reihe zukünftiger Zahlungen zum gegenwärtigen Zeitpunkt wert ist.

  • ZW gibt den zukünftigen Wert (Endwert) einer Investition auf der Grundlage von regelmäßigen gleich hohen Zahlungen und einem konstanten Zinssatz zurück.

Ermitteln der monatlichen Raten für die Abzahlung von Kreditkartenschulden

Angenommen, der geschuldete Betrag ist 5.400 € bei einem jährlichen Zinssatz von 17 %. Während die Schulden abgezahlt werden, werden keine weitere Anschaffungen über die Karte getätigt.

Verwenden Sie die Funktion RMZ(ZINS;ZZR;BW).

=RMZ(17%/12;2*12;5400)

Das Ergebnis ist eine monatliche Zahlung von 266,99 €, um die Schulden in zwei Jahren abzuzahlen.

  • Das Zins-Argument ist der Zinssatz pro Periode für den Kredit. In dieser Formel wird z. B. der Jahreszinssatz von 17 % durch 12 geteilt, der Anzahl der Monate pro Jahr.

  • Das ZZR-Argument (Zahlungszeitraum) von 2*12 ist die Gesamtzahl der Zahlungszeiträume für den Kredit.

  • Das BW-Argument (Barwert) ist 5400.

Ermitteln monatlicher Hypothekenzahlungen

Gehen Sie von einem Haus im Wert von 180.000 € bei 5 % Zinsen und einer Laufzeit von 30 Jahren aus.

Verwenden Sie die Funktion RMZ(ZINS;ZZR;BW).

=RMZ(5%/12;30*12;180000)

Das Ergebnis ist eine monatliche Rate (ausschließlich Versicherung und Steuern) von 966,28 €.

  • Das Zins-Argument ist 5 %, geteilt durch die 12 Monate des Jahres.

  • Das ZZR-Argument ist 30*12 für eine Laufzeit von 30 Jahren bei 12 monatlichen Zahlungen pro Jahr.

  • Das BW-Argument ist 180.000 (der aufgezinste Wert des Hypothekendarlehens).

Ermitteln des erforderlichen monatlichen Sparbetrags für den Traumurlaub

Sie möchten auf einen Urlaub in drei Jahren sparen, der 8.500 € kosten soll. Der Sparzins pro Jahr beträgt 1,5 %.

Verwenden der Funktion RMZ(Zins;Zzr;Bw;Zw)

=RMZ(1,5%/12;3*12;0;8500)

Damit Sie 8,500 € in drei Jahren ansparen können, müssten Sie jeden Monat drei Jahre lang 230,99 € sparen.

  • Das Zins-Argument ist 1,5 %, geteilt durch 12, die Anzahl der Monate pro Jahr.

  • Das ZZR-Argument ist 3*12 für zwölf monatliche Zahlungen während dreier Jahre.

  • Das BW-Argument (Barwert) ist 0, da das Konto bei 0 startet.

  • Das ZW-Argument (zukünftiger Wert), den Sie sparen möchten, ist 8.500 €.

Nehmen Sie nun an, Sie sparen auf einen Urlaub für 8.500 € über drei Jahre und fragen sich, wie viel Sie auf Ihr Konto einzahlen müssten, um den monatlichen Sparbetrag auf 175,00 € zu begrenzen. Die BW-Funktion errechnet, wie viel Startguthaben Sie für einen zukünftigen Wert benötigen.

Verwenden Sie die Funktion BW(ZINS;ZZR;RMZ;ZW).

=BW(1,5%/12;3*12;-175;8500)

Ein Startguthaben von 1.969,62 € wäre erforderlich, um monatlich 175,00 € sparen zu können und nach drei Jahren über 8.500 € zu verfügen.

  • Das Zins-Argument ist 1,5%/12.

  • Das ZZR-Argument ist 3*12 (oder zwölf monatliche Zahlungen über 3 Jahre).

  • Das RMZ-Argument ist -175 (Sie zahlen 175 € pro Monat).

  • Der ZW (zukünftige Wert) ist 8.500.

Ermitteln des Tilgungszeitraums für einen Privatkredit

Angenommen, Sie haben einen Privatkredit über 2.500 € und haben einer monatlichen Zahlung in Höhe von 150 € bei einem Jahreszinssatz von 3 % zugestimmt.

Verwenden Sie die Funktion ZZR(ZINS;RMZ;BW)

=ZZR(3%/12;-150;2500)

Die Rückzahlung des Kredits nimmt 17 Monate und einige Tage in Anspruch.

  • Das Zins-Argument ist 3%/12 monatliche Zahlungen pro Jahr.

  • Das RMZ-Argument ist -150.

  • Das BW-Argument (Barwert) ist 2500.

Ermitteln einer Anzahlung

Angenommen, Sie möchten ein Auto zu 19.000 € erwerben, bei einem Zinssatz von 2,9 % über drei Jahre. Sie möchten die monatlichen Zahlungen auf 350 € begrenzen, daher müssen Sie Ihre Anzahlung errechnen. In dieser Formel ist das Ergebnis der BW-Funktion der Kreditbetrag, der anschließend vom Kaufpreis subtrahiert wird, um die Anzahlung zu erhalten.

Verwenden Sie die Funktion BW(ZINS;ZZR;RMZ).

=19000-BW(2,9%/12;3*12;-350)

Die erforderliche Anzahlung beträgt 6.946,48 €.

  • Der Kaufpreis von 19.000 € ist zuerst in der Formel aufgelistet. Das Ergebnis der BW-Funktion wird vom Kaufpreis subtrahiert.

  • Das Zins-Argument ist 2,9 % geteilt durch 12.

  • Das ZZR-Argument ist 3*12 (oder zwölf monatliche Zahlungen über 3 Jahre).

  • Das RMZ-Argument ist -350 (Sie zahlen 350 € pro Monat).

Entwicklung eines Sparguthabens im Lauf der Zeit

Beginnend mit 500 € auf dem Konto, über wie viel verfügen Sie nach 10 Monaten, wenn Sie monatlich 200 € einzahlen und 1,5 % Zinsen erhalten?

Verwenden Sie die Funktion ZW(ZINS;ZZR;RMZ;BW).

=ZW(1,5%/12;10;-200;-500)

In 10 Monaten würden Sie über ein Sparguthaben von 2.517,57 € verfügen.

  • Das Zins-Argument ist 1,5%/12.

  • Das ZZR-Argument ist 10 (Monate).

  • Das RMZ-Argument ist -200.

  • Das BW-Argument (Barwert) ist 500.

Siehe auch

RMZ

ZZR

BW

ZW

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×