Verwenden von Content Delivery Networks (Netzwerken für die Inhaltsübermittlung) mit SharePoint Online

Zusammenfassung:    In diesem Artikel werden Content Delivery Networks (CDNs) und deren Verwendung zum Steigern der Leistung von SharePoint Online beschrieben.

In den Webentwicklungscommunitys von heute gibt es viele gängige Bibliotheken (z. B. JavaScript- und CSS-Dateien), die Sie in Ihrer SharePoint-Lösung verwenden können. Viele dieser Bibliotheken werden von Microsoft auf dem ASP-CDN gehostet. So können Sie auf diese Bibliotheken von diesen verteilten Servern verweisen und es den im Internet integrierten DNS-Routingsystemen ermöglichen, den Ihrem Benutzer am nächsten liegenden Server zu finden. Anhand der Beispiele in diesem Artikel wird veranschaulicht, wie groß die zeitliche Differenz zwischen dem Herunterladen der beliebten jQuery-Bibliothek vom SharePoint Online-Server und vom ASP-CDN ist. Möglicherweise ist auf dem lokalen Computer des Benutzers bereits die CDN-Version zwischengespeichert, sodass die Datei nicht heruntergeladen werden muss. Dies kann wichtig sein, wenn Ihre Benutzer auf der ganzen Welt verteilt und weit entfernt von dem Datencenter sind, das Ihre SharePoint Online-Website hostet.

Wenn Sie Seiten für SharePoint Online erstellen, kann sich die physische Entfernung zwischen Ihren Benutzern und dem Standort der SharePoint Online-Instanz auf die Latenz auswirken. Dies ist besonders für Organisationen mit einer globalen Präsenz wichtig, bei denen eine Website möglicherweise auf einem Kontinent gehostet wird, während Benutzer auf der anderen Seite der Welt auf deren Inhalte zugreifen. Mithilfe von CDNs kann dem Abhilfe geschaffen werden, da beliebte Webressourcen an verschiedenen Standorten näher am Endbenutzer gehostet werden.

Da es sich bei einem CDN um ein weltweites Netzwerk von Servern handelt, die die gleichen Dateien hosten, werden die Internet-URLs für in den CDNs gespeicherte Dateien vom Clientcomputer interpretiert, sodass der Server, der dem Benutzer am nächsten ist, die Datei verarbeitet. Dadurch lassen sich Verzögerungen durch Netzwerkroundtrips deutlich reduzieren.

Herausforderung beim Hosten von SharePoint Online-Websites für eine globale Zielgruppe

SharePoint Online-Websites werden in Datencentern relativ zum Standort (angegeben durch den Benutzer) gehostet. Dieser wird beim Anmelden in Office 365 ausgewählt. Wenn sich Ihre Website beispielsweise auf Servern in den USA befindet und Benutzer von Ostasien aus auf diese Website zugreifen, können sich aufgrund der Entfernung, die die Daten über Glasfaserkabel überwinden müssen, Probleme mit der Latenz ergeben.

Viele von der SharePoint-Standardoberfläche verwendete statische Dateien werden bereits im weltweiten Netz aus CDNs von Microsoft gehostet. Dadurch kann die Leistung im Laufe der Zeit verbessert werden. Wenn Sie jedoch gängige JavaScript- und CSS-Ressourcen (z. B. JQuery, Modernizr, Bootstrap oder ASP.NET Ajax) verwenden, können Sie die Ladezeiten dieser Dateien verbessern, indem Sie die kostenlos verfügbaren CDNs nutzen.

Vorteile beim Einsatz von CDNs zur Verbesserung der Downloadgeschwindigkeit

Mit CDNs lassen sich die Seitenladezeiten aus einer Vielzahl von Gründen verbessern. Ein Grund ist, dass die Entfernung zwischen CDN und Benutzer möglicherweise geringer ist als die Entfernung zur SharePoint Online-Instanz. Diese Netzwerke sind hochgradig verteilt und zudem für eine sehr hohe Verfügbarkeit und schnelle Reaktionszeiten konzipiert. Ein weiterer Grund ist folgender: Wenn Sie eine beliebte Bibliothek mit CSS-Dateien in Verbindung mit einem CDN verwenden, ist die Bibliothek möglicherweise bereits auf dem PC des Benutzers zwischengespeichert, sodass er sie gar nicht herunterladen muss.

In den folgenden Screenshots werden die Vorteile beim Einsatz von CDNs veranschaulicht. Es handelt sich dabei um Screenshots der Registerkarte Netzwerk der Entwicklertools von Internet Explorer 11. Die Screenshots zeigen die Latenz in der beliebten jQuery-Bibliothek. Um diesen Bildschirm aufzurufen, drücken Sie in Internet Explorer die Taste F12 und wählen die Registerkarte Netzwerk aus, die durch ein WLAN-Symbol dargestellt ist.

Screenshot von F12, Netzwerk

Dieser Screenshot zeigt die in den Gestaltungsvorlagenkatalog auf der SharePoint Online-Website selbst hochgeladene Bibliothek. Die Bibliothek wurde in 1,51 Sekunden hochgeladen.

Screenshot der Ladedauer von 1,51 Sekunden

Der zweite Screenshot zeigt dieselbe Datei, die hier vom Microsoft-CDN bereitgestellt wurde. Diesmal beträgt die Wartezeit ca. 496 Millisekunden. Dies ist eine deutliche Verbesserung. Sie zeigt, dass beim Herunterladen des Seiteninhalts eine ganze Sekunde eingespart werden kann.

Screenshot der Ladedauer von 469 ms

Verwenden von CDNs mit SharePoint Server 2013

Die Verwendung von CDNs ist nur im SharePoint Online-Kontext sinnvoll und sollte nicht mit SharePoint Server 2013 erfolgen. Grund dafür ist, dass alle Vorteile bezüglich des geografischen Standorts nicht greifen, wenn der Server ohnehin lokal oder in der Nähe betrieben wird. Wenn zudem eine Netzwerkverbindung mit den Servern besteht, auf denen die Website gehostet wird, kann sie auch ohne Internetverbindung genutzt werden und deshalb die CDN-Dateien gar nicht abrufen. Andernfalls sollten Sie ein CDN verwenden, sofern eines verfügbar und ausreichend stabil für die Bibliothek und die Dateien ist, die Sie für Ihre Website benötigen.

Beliebte CDNs und deren Verwendung

Das Ajax-CDN von Microsoft bietet die meisten der gängigen Bibliotheken wie z. B. jQuery (und alle anderen zugehörigen Bibliotheken), ASP.NET Ajax, Bootstrap, Knockout.js und viele mehr.

Um diese Skripts in Ihr Projekt einzubinden, ersetzen Sie einfach alle Verweise auf diese öffentlich verfügbaren Bibliotheken durch Verweise auf die CDN-Adresse, statt sie in das Projekt selbst aufzunehmen. Verwenden Sie z. B. den folgenden Code für die Verknüpfung mit jQuery:

<script src=http://ajax.aspnetcdn.com/ajax/jquery-2.1.1.js> </script>

Weitere Informationen zu CDNs finden Sie unter Content Delivery Networks (Netzwerke für die Inhaltsübermittlung).

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×