Verwenden mehrerer Tabellen zum Erstellen einer PivotTable

Wichtig    Diese Funktion steht in Office auf einem Windows RT-PC nicht zur Verfügung. Möchten Sie erfahren, welche Office-Version Sie verwenden?

PivotTables eignen sich hervorragend zum Analysieren von Daten sowie zur Berichterstellung für Ihre Daten. Sind die Daten relational (d. h. in getrennten Tabellen gespeichert, die anhand gemeinsamer Werte zusammengeführt werden können), können Sie eine PivotTable wie die folgende in wenigen Minuten erstellen:

PivotTable, die mehrere Tabellen enthält

Was ist anders an dieser PivotTable? Wie Sie sehen, enthält die Feldliste rechts nicht nur eine Tabelle, sondern eine ganze Auflistung von Tabellen. Jede dieser Tabellen enthält Felder, die Sie in einer einzelnen PivotTable kombinieren können, um die Daten auf verschiedene Arten zu analysieren. Es ist keine manuelle Formatierung oder Datenvorbereitung erforderlich. Sie können unmittelbar nach dem Importieren der Daten eine PivotTable erstellen, die auf verknüpften Tabellen basiert.

So erhalten Sie mehrere Tabellen in der PivotTable-Feldliste

  • Importieren Sie Tabellen aus einer relationalen Datenbank wie Microsoft SQL Server, Oracle oder Microsoft Access. Sie können mehrere Tabellen gleichzeitig importieren.

  • Importieren Sie mehrere Tabellen aus anderen Datenquellen, einschließlich Textdateien, Datenfeeds, Excel-Arbeitsblattdaten usw. Sie können diese Tabellen zum Datenmodell in Excel hinzufügen, Beziehungen zwischen diesen erstellen und dann das Datenmodell zum Erstellen der PivotTable verwenden.

Es folgt eine Beschreibung, wie Sie mehrere Tabellen aus einer SQL Server-Datenbank importieren.

  1. Damit Sie eine Verbindung mit SQL Server herstellen können, benötigen Sie den Servernamen, den Datenbanknamen und die zu verwendenden Anmeldeinformationen. Diese Informationen erhalten Sie vom Datenbankadministrator.

  2. Klicken Sie auf Daten > Externe Daten abrufen > Aus anderen Quellen > Aus SQL Server.

  3. Geben Sie im Feld Servername den Netzwerknamen des Computers ein, auf dem SQL Server ausgeführt wird.

  4. Klicken Sie im Feld Anmeldeinformationen auf Windows-Authentifizierung verwenden, wenn Sie die Verbindung als Sie selbst herstellen. Geben Sie andernfalls die Anmeldeinformationen (Benutzername und Kennwort) ein, die Ihnen der Datenbankadministrator bereitgestellt hat.

  5. Drücken Sie die EINGABETASTE, wählen Sie im Feld Datenbank und Tabelle wählen die gewünschte Datenbank aus, und klicken Sie dann auf Auswahl mehrerer Tabellen aktivieren.

    Kontrollkästchen 'Auswahl mehrerer Tabellen aktivieren'

  6. Wenn Sie genau wissen, mit welchen Tabellen Sie arbeiten möchten, wählen Sie diese manuell aus. Andernfalls wählen Sie eine oder zwei Tabellen aus, und klicken Sie dann auf Verwandte Tabellen auswählen, damit automatisch die Tabellen ausgewählt werden, zu denen es Beziehungen mit den von Ihnen ausgewählten Tabellen gibt.

  7. Wenn das Kontrollkästchen Beziehungen zwischen ausgewählten Tabellen importieren aktiviert ist, belassen Sie es dabei, damit Excel identische Tabellenbeziehungen in der Arbeitsmappe erstellen kann.

  8. Klicken Sie auf Fertig stellen.

  9. Wählen Sie im Dialogfeld Daten importieren die Option PivotTable-Bericht aus.

    Dialogfeld mit Importoptionen

  10. Klicken Sie auf OK, um den Importvorgang zu starten und die Feldliste zu füllen.

Sie können sehen, dass die Feldliste mehrere Tabellen enthält. Dies sind die Tabellen, die Sie für den Import ausgewählt haben. Sie können jeden Tabelleneintrag erweitern oder reduzieren, um die zugehörigen Felder zu sehen. Sofern es Beziehungen zwischen den Tabellen gibt, können Sie eine PivotTable erstellen, indem Sie Felder aus einer beliebigen Tabelle in die Bereiche WERTE, ZEILEN oder SPALTEN ziehen.

Liste 'PivotTable-Felder'

  • Ziehen Sie numerische Felder in den Bereich WERTE. Wenn Sie beispielsweise mit einer Adventure Works-Beispieldatenbank arbeiten, könnten Sie "SalesAmount" aus der Tabelle "FactInternetSales" ziehen.

  • Ziehen Sie Felder für Datums- oder Gebietsangaben in den Bereich ZEILEN oder SPALTEN, um die Umsätze nach Datum oder Gebiet zu analysieren.

  • Gelegentlich müssen Sie eine Beziehung zwischen zwei Tabellen erstellen, damit Sie die Tabellen in einer PivotTable verwenden können. Sollte eine Meldung angezeigt werden, der zu entnehmen ist, dass eine Beziehung benötigt wird, klicken Sie auf Erstellen, um den Vorgang zu starten.

    Schaltfläche 'Erstellen' wird angezeigt, wenn eine Beziehung erforderlich ist

    Wenn Sie mit anderen Datenbanktypen arbeiten:

    • Möchten Sie andere relationale Datenbanken verwenden, beispielsweise Oracle-Datenbanken, müssen Sie möglicherweise weitere Clientsoftware installieren. Fragen Sie den Datenbankadministrator, ob dies erforderlich ist.

    • Sie können mehrere Tabellen aus Access importieren. Ausführlichere Informationen hierzu finden Sie unter Lernprogramm: PivotTable-Datenanalyse mithilfe eines Datenmodells in Excel 2013.

Importieren von Tabellen aus anderen Quellen

Außer aus SQL Server können Sie Tabellen aus einer Vielzahl anderer relationaler Datenbanken importieren:

Eine relationale Datenbank ist nicht die einzige Art von Datenquelle, die es Ihnen ermöglicht, mit mehreren Tabellen in einer PivotTable-Feldliste zu arbeiten. Sie können Tabellen in Ihrer Arbeitsmappe verwenden oder Datenfeeds importieren, die Sie dann mit anderen Datentabellen in der Arbeitsmappe zusammenführen. Damit diese unverknüpften Daten zusammen verwendet werden können, müssen Sie jede Tabelle dem Datenmodell hinzufügen und dann über geeignete Feldwerte Beziehungen zwischen den Tabellen erstellen.

Verwenden des Datenmodells zum Erstellen einer neuen PivotTable

Möglicherweise haben Sie Beziehungen zwischen Tabellen im Datenmodell erstellt, und möchten nun die darin enthaltenen Daten für eine Analyse verwenden. Gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie eine neue PivotTable oder ein neues PivotChart mithilfe des Datenmodells erstellen möchten, das in der Arbeitsmappe enthalten ist.

  1. Klicken Sie in eine beliebige Zelle des Arbeitsblatts.

  2. Klicken Sie auf Einfügen > PivotTable.

    Schaltfläche 'PivotTable' auf der Registerkarte 'Einfügen'

  3. Klicken Sie im Dialogfeld PivotTable erstellen unter Wählen Sie die zu analysierenden Daten aus auf Externe Datenquelle verwenden.

    Dialogfeld 'PivotTable erstellen' mit ausgewähltem 'Externe Datenquelle verwenden'

  4. Klicken Sie auf Verbindung auswählen.

  5. Wählen Sie auf der Registerkarte Tabellen im Feld Datenmodell dieser Arbeitsmappe die Option Tabellen im Datenmodell der Arbeitsmappe aus.
    Tabellen im Datenmodell

  6. Klicken Sie auf Öffnen, und klicken Sie dann auf OK, damit eine Feldliste angezeigt wird, in der alle Tabellen aufgeführt werden, die zum Datenmodell gehören.

Weitere Informationen zu PivotTables und dem Datenmodell

Gilt für: Excel 2013



War diese Information hilfreich?

Ja Nein

Wie können wir es verbessern?

255 Zeichen verfügbar

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, geben Sie bitte keine Kontaktinformationen in Ihrem Feedback an. Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Supportressourcen

Sprache ändern